Kinderspiele

von kai · 27. Januar 08 ·

KinderspielMos Statistik belegt es: der Spielejournalismus hat ein Problem. Die Zahlen lassen sich bestimmt mit den Spieleseiten im Netz erklären, die schneller, oft ausführlicher und sogar in Videos über neue und ältere Titel informieren können. Aber habt ihr schon mal versucht, Berichte über Spiele abseits des "Mainstreams" zu finden? Und damit meine ich gar nicht die gut dokumentierte Indie-Szene, sondern den Nebenlauf des größeren Seitenarms der "Casual Games": Spiele für Kinder.

"Und Frauen", würde Ubisoft ergänzen. Statt Kinder sollte man wohl auch besser "Mädchen" sagen. Ubisoft ist eine der Firmen, die auf den Zug aufgesprungen sind und wie Nintendo eine eigene Spielereihe unter dem Namen Spiele für mich anbieten. Ich weiß, was ihr nach einem Klick auf den Link denken werdet. Und ihr habt Recht, die meisten der Titel sind Schrott, und vor Leuten, die Sophies Freunde entwerfen, möchte ich meine Kinder instinktiv schützen.

Kostprobe gefällig?

Gewinne so viele Beliebtheitspunkte wie möglich, um das coolste Outfit zu erhalten und das beliebteste und schönste Mädchen der Schule zu werden.

Gib Acht auf die Babies, als wären es deine eigenen. Bereite Essen für sie vor, wechsle ihre Windeln und ziehe sie warm an.

Aber! Es gibt dazwischen doch bestimmt gute Titel. Den ratlosen Eltern bleibt nur die in der Regel spärliche Homepage des Anbieters oder mit etwas Glück ein Testbericht eines Käufers bei einem Onlineshop.
Viele Eltern haben leider keine Ahnung von Spielen und ihre Empfehlungen sind sehr fragwürdig. Oft gehen sie davon aus, dass Spiele ohnehin alle schrill, bunt und blöd sind und darum stören sie sich entweder nicht mehr daran oder lassen ihre Kinder (wenn überhaupt) nur die Ökoadventures der Bundesministerien spielen. Bei den Spielen, die meine Tochter schon mal von Freunden ausgeliehen bekommt, dreht sich mir jedenfalls oft der Magen um. Mir fehlen mehr Informationen von der kleinen Schnittmenge der spielenden Eltern und Kinder.

Weiß jemand, ob sich der Kauf von Disney Prinzessinnen - Märchenhafte Reise lohnt? Ist das mehr als ein Trickfilm mit ein wenig Wii-Wedeln?
Kann außer Yvonne Catterfeld jemand die neuen Abenteuer auf dem Reiterhof empfehlen?

Diese Lücke können wir mit d-frag nun auch nicht mehr füllen, aber ich möchte trotzdem ein paar Titel vorstellen, die Annika und ich empfehlen können.
Zu Wort kommen soll aber die Zielgruppe. Auf Wunsch der Autorin erscheint der Text zusammen mit einem Ausmalbild als pdf. Der Consumer Benefit ist wohl offensichtlich.

Die Reihe wird, wenn meine Mitarbeiterin Zeit findet, fortgesetzt.

Ferkels großes Abenteuer

Ach ... und bitte keine pädagogische Grundsatzdiskussion in den Kommentaren!

PlayStar meint:
Ah, schön zu sehen, dass d-frag immer noch "Still Alive" ist. Take some names and kick some Hinterteile!
· 27. Januar 08 · 14:31
C.Berlitz meint:
Disney Prinzessinnen - Märchenhafte Reise: Fast nur bildschirmfüllende Texte... Sehr seltsam! Habe 1 Stunde versucht das Game mit meiner Tochter zu spielen... Aber nix! Zum Glück nur aus der Videothek geliehen...
· 27. Januar 08 · 18:51
kai [d-frag.de] meint:
Danke! Das ist schon mal etwas, das ich noch nicht wusste. Wenn man bedenkt, dass sich das Spiel an kleine Mädchen richtet, ist das wirklich ein arger Designschnitzer.
· 27. Januar 08 · 23:04
mo [d-frag.de] meint:
Videotheken sind für Kurztests solcher Spiele wirklich praktisch. Bei meiner kostet's nur 1 Euro.
· 28. Januar 08 · 01:17
wu meint:
Hmm.. meine Tochter is jetzt zweieinhalb..

Und beim Spielen von Super Mario Galaxy habe ich bedauert, dass sie nicht schon ein paar Jahre älter ist, mir aber fest vorgenommen, in ein paar Jahren meine Wii auszumotten und mit ihr nochmal SMG zu spielen :)


· 28. Januar 08 · 09:21
Herr Herrner meint:
Die c't veröffentlicht doch regelmässig Beschreibungen von Kinder- und Lernspielen. Zwar nur auf 2,3 Seiten, aber immerhin.
· 28. Januar 08 · 12:50
Merian meint:
So ein Thema anzuschneiden...fantastisch. Vor allem das "Wie".
· 28. Januar 08 · 13:14
laZee meint:
Ich find Annikas Spieletests immer so süüüüüüüüüüß :D!
· 28. Januar 08 · 15:00
Pascal meint:
"Annika, d-frag.de"

Grandios!

Und damit, meine verehrten Damen und Herren, geben wir zurück ins Funkhaus!
· 28. Januar 08 · 15:51
C.Berlitz meint:
So, die Tochter (4) spielt nun ausgiebig Cooking Mama :-) Macht sogar mir Spaß...
· 29. Januar 08 · 21:28
Christian meint:
Stimmt, Reviews für Kinderspiele mag sich keiner so wirklich vornehmen.
Komisch: selbst bei uns Gameparents gibts bis heute kaum was zum Thema. Müßte man auch endlich mal verstärkt drauf bauen.
Dafür gibt es mit Sqoops immerhin einen sehr guten Online-Shop, in dem sich Eltern ausführlich informieren können, bevor sie ihrem Kind was kaufen und der zudem über eine praktische Jugendschutz-Funktion verfügt. Schön auch: das Sqoops Familiy-Magazin.
http://www.sqoops.de/family/

Schade nur, dass das Angebot vermutlich auch nicht wirklich populär ist.
· 4. Februar 08 · 15:01
C.Berlitz meint:
· 8. Februar 08 · 19:38
kai [d-frag.de] meint:
Interessante Seite, danke!
Allerdings schlägt auch da sehr oft die Pädagogik zu - wenn es um Spiele geht, die Kinder spielen, wird man eher über Gewaltdarstellungen etc. beraten.
Annika ist übrigens vollkommen begeistert von Portal, bei dem sie mir manchmal zusehen darf und mir dann viele Tipps gibt.
· 9. Februar 08 · 00:31
Christian meint:
Nunja, der Ansatz bei GameParents.de ist auch eher, dass wir versuchen, Eltern, die eigentlich überhaupt keine Ahnung von Spielen haben, beratend aufzuklären und informieren. Von daher sind die Reviews auch entsprechend gefärbt. Für Kleinkinder geeignete Spiele würden wir mit Sicherheit etwas anders angehen.
Übrigens: wer Kinderspiele empfehlen und rezensieren mag, darf sich gerne bei uns melden: info@gameparents.de.
· 9. Februar 08 · 18:52
C.Berlitz meint:
Als besonders spannend finde ich das Feld an Spielen, die gar nicht für Kinder konzipiert wurden, aber ideal für Kinder sind, z.B. Endless Ocean...
· 10. Februar 08 · 12:23
Hey, das ist wirklich ein interessantes Thema. Ich hab selbst vor gehabt, in der Richtung was zu schreiben, warte jetzt aber erstmal ein paar richtig vernünftige Spieletitel ab, die Mädchen nicht in so ne stereotype Ecke packen.

Viele Grüße,

Christian
· 10. Februar 08 · 23:03
Bufko meint:
Ich will mehr davon =)
· 13. Februar 08 · 19:53
robert meint:
Mir machen diese Spele viel Spass, den Erwachsenen glaube ich auch ziemlich viel.
· 17. Februar 08 · 18:43
Sini meint:
Ich mag diese Spiele gerne, sind eben wirklich nicht nur für kinder :)
· 18. Februar 08 · 13:32
Mirko meint:
Also soweit ich weiss gibt es von der Bundes(amt?) für Familie und Co ein Magazin für Spiele die Kinderfreundlich sind. Habe da mal ein Radio bericht gehört. Aber genaueres weiss ich auch nicht. Auf verschiednen Spielen gibt es nochmal einen Hinweiss das Sie besonders empfohlen für Kinder sind. Auch das war in diesem Bericht aber ist nicht so mein Spezialgebiet.
· 19. Februar 08 · 21:53
Micha meint:
Kill tha spammer ... und äh, T-Online OnSpiele hat auch ein sehr großes Angebot an Mädchen- und Kinderspielen im "Test" ... ist definitiv keine Seite auf der ich alles erfahre was ich wissen will, aber es werden wirklich viele Spiele präsentiert/angetestet und zusammen mit anderen Seiten gibt es insgesamt sicher ein runderes Bild. :)

Ansonsten schöne Idee, gefällt mir :)
· 8. März 08 · 13:05

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren