Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: GameJew takes over Vienna

GameJew takes over Vienna

von mo · 2. November 07 ·

GameJewWien im Oktober ist schön. Neben all den Dingen, die sowieso schon in Wien herumstehen, durch Wien fließen oder sich dort um die eigene Achse drehen, bietet die Stadt derzeit noch eine Attraktion, nämlich den GameJew. Der heißt eigentlich Jonathan Mann, singt über Konsolen und Videospiele, hat bereits eine Super-Mario-Oper komponiert, läuft in roten Latzhosen herum und wohnt als »Artist in Residence« gerade im Wiener MuseumsQuartier. Dort habe ich nicht nur komplett beim Wii-Spielen versagt, sondern zusammen mit Jonathan und Robert Glashüttner von FM4 auch podcast-geplaudert.

MP3 · 14:19 min · 9,8 MB.

It’sa me, GameJew

Was im Podcast nur am Rande oder gar nicht erwähnt wird: Jonathan ist 25, stammt aus Vermont, lebt in Los Angeles und hat sich die Kunstfigur GameJew im Jahr 2006 ausgedacht, nachdem er bereits eine ganze Rockoper über die Midlife-Crisis von Super Mario ins Leben und auf die Bühne gerufen hatte. Aus seinem früheren Leben finde ich besonders zwei Songs großartig genug, um sie hier explizit zu empfehlen: »As Icons of My Youth Fall Silent (final!)« und »Childhood«.

GameJewAls GameJew mit roter Mütze, roter Latzhose und (normalerweise) ohne Hemd dreht Jonathan Videos über all jene Dinge, die im weitesten Sinne mit Videospielen zu tun haben, geht in »GameJew Live« auf Leser-/Hörerwünsche ein und schreibt für seine Rubrik »Mushroom Singdom« kurze Liedchen über Spiele, die für die Virtual Console der Wii erscheinen. Wenn man zum Beispiel der Ansicht ist, über ein Prügelspiel wie Fatal Fury gäbe es nicht viel zu singen, könnte man von Jonathans Interpretation (im Video ab ca. 2:42) einigermaßen überrascht werden. Und die Frage, die ich in einigen Köpfen herumspuken sehe, beantwortet Jonathan auch.

GameJewHinter der kindlichen, rotbemützten Fassade des GameJew steckt allerdings mehr als bloß die naiven Narreteien eines womöglichen Nintendo-Nerds – nämlich die seit Kindestagen aufrichtige Leidenschaft für Videospiele, der Glaube, die Welt doch noch ein wenig freundlicher gestalten zu können und musikalisch betrachtet eine Art modernisierter Jonathan Richman. Das merkt man spätestens dann, wenn man Herrn Mann persönlich kennenlernt.

Kennenlernen kann man Jonathan Mann noch bis zum 24. November im MuseumsQuartier zu Wien. Nicht der schlechteste Grund für eine spontane Reise dorthin, finde ich.

Electric Avenue

SubotronApropos MuseumsQuartier: das ist ganz schön toll. Ziemlich breit macht sich da nämlich die »Electric Avenue« im quartier21, wo unter anderem die boutique gegenalltag, die famosen Kreativen von monochrom und der Subotron-Shop von Jogi ihr Zuhause haben. In letzterem darf man, wenn einem danach gelüstet, auf einem echten Nintendo Virtual Boy oder einem ebenso echten Vectrex zocken, Schuhe mit Space-Invaders-Sohlen begutachten, stundenlang fachsimpeln und natürlich allerlei Spielzeug, ob hard oder soft, käuflich erwerben. Außerdem tritt der GameJew regelmäßig im Subotron-Shop auf. Er hat auch längst ein Liedchen für Jogis Laden komponiert, logisch. Versteht sich von selbst bei Jonathans Arbeitspensum.

Addendum

GameJewEben weil der Herr so fix so viele neue Dinger raushaut – und vermutlich auch, weil ich so exorbitant lange für diesen kleinen Beitrag gebraucht habe –, muss ich zwei Ereignisse nachreichen, die es nicht in den Podcast geschafft haben, weil es sie da nämlich noch gar nicht gab: Wie man echte amerikanische Cookies bäckt und dass man dazu braunen Zucker benötigt, obwohl die Gastgeberin aus Berlin (derzeit aber offensichtlich wohnhaft Wien, die moderne Welt ist verwirrend) das für keine gute Idee hält, zeigt dieses Video.

Und ganz nebenbei hat der GameJew inzwischen auch ein Mini-Musical über soziale Netzwerke komponiert, das er zusammen mit monochrom auf der Verleihung der österreichischen Big-Brother-Awards aufgeführt hat. Kann man ebenfalls im Cookie-Video anschauen oder hier hören.

Für lange Abende

Noch mehr? Geht klar. Als Einstieg ins GameJew-Universum empfehlenswert:
GameJew singt »Shigeru Miyamoto« für Shigeru Miyamoto.
GameJew in Afrika. Bewegend.
Erinnerungen an Metroid. Und Simon & Garfunkel.
Mushroom Singdom #3.
Vienna Welcome Video.
GameJew Season 2 Episode 3.

Die im Podcast verwendeten Songs:
breathoffire.
GameJew Theme Song.
The Wind Whispers Wii.
Shigeru Miyamoto.

Bisher keine Kommentare zu diesem Artikel.

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren