Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: Hellgate: London

Hellgate: London

von chris · 29. Oktober 07 ·

Hellgate: LondonDie Demo war grausam. Nur zwei Charakterklassen waren spielbar, die Questgeber waren genauso langweilig wie die Aufträge, die sie vergaben, und die hässlichen Standardmonster, die ich töten sollte, waren spärlich über die Level verteilt und starben beim ersten Schwertstreich. Lustlos und unterfordert klickte ich mich durch öde, grau-schwarz gehaltene Landschaften, die exakt so aussahen, wie man es von zufällig zusammengewürfelten Levels erwarten würde: beliebig, witzlos und der Rede nicht wert. Alles in allem ein hervorragendes Mittel gegen Schlaflosigkeit, aber dafür hatte ich keinen Bedarf.

Tja, so war das damals bei Diablo II. Die Demo verschreckte mich derart, dass ich den heiligen Gral der Actionrollenspiele niemals angerührt habe. Allen Beteuerungen meiner Freunde über die angebliche Qualität des Spieles zum Trotz. Mal sehen, ob es mit Hellgate: London ähnlich laufen wird. Die Demo erfüllt jedenfalls die Vorbedingungen. Alle.

Christian meint:
Und so ein Rotz bekommt dann auch noch bessere Wertungen als The Witcher, was deutlich liebevoller und spannender ist. Ärgerlich.
· 29. Oktober 07 · 09:19
chris [d-frag.de] meint:
Ums nochmal zusammenzufassen: Die Demo von Diablo 2 war doch noch beschissener. Dabei soll Diablo 2 ganz toll sein. Hab ich gehört.
· 29. Oktober 07 · 09:32
Ben meint:
Jupp, das hatte ich mir auch gedacht. Diablo II entfaltet seine Sogwirkung erst später, wenn mehr Monster, mehr Gegenstände und vor allem mehr Fertigkeiten ins Spiel kommen.

Allerdings:
- Es ist 2007, die Branche ist theoretisch hochprofessionalisiert, wenn man ein solch wichtiges PR-Feature wie eine Demo (die ja auch der normale Spieleinstieg zu sein scheint) so dermaßen in den Sand setzt, dann wird das nicht das einzige Problem bleiben.
- Wie eine Demo aussehen kann zeigen Bioshock und aktuell Crysis. Hellgate ist davon so meilenweit entfernt dass es weh tut.
· 29. Oktober 07 · 10:13
stefanx meint:
ich hab die hellgate-demo nicht gesehen, aber diablo 2 war wohl das spiel, was mir von allen die meiste zeit geraubt hat. und nicht ohne grund..
· 29. Oktober 07 · 10:16
Commander Z meint:
Mir scheint so als wenn die Hellgate-Demo darauf abzielt, den Leuten zu zeigen wie einfach Hellgate zu spielen ist.
Ich habe abgebrochen als mir das alles viel zu einfach und öde vorkam. Dabei war ich mir sicher, dass ich mir dieses Spiel kaufen werde. Die Demo hat mich sehr verunsichert. Und dann wird es auch nah an der 50€-Marke verkauft. Somit verbleibe ich erst ein mal in Abwartehaltung und spiele fleißig Quake Wars weiter.
· 29. Oktober 07 · 10:51
Ben meint:
Nicht nur nah an der 50€ Marke, online will man sogar für ein paar Extra-Features monatliche Gebühren.
· 29. Oktober 07 · 11:10
Ivor Bigbotty meint:
Ich schätze mal, wer Diablo 1/2 nicht mag, der wird auch Hellgate nicht mögen. Die Demo vermittelt mir zumindest, dass es ein Diablo 3D werden wird, was ich für meinen Teil auch erwartet (und gehofft) habe.
Ich habe sie gründlich 3 mal durchgespielt und muss sagen, dass der Sammel- und Characterausbautrieb sehr wahrscheinlich wieder funktionieren wird.

Die Demo ist zu kurz und zu einfach, aber überzeugt hat sie mich, als ich einem Zombie den Oberkörper weggeschossen habe und seine Beine weiter auf mich losgestürmt sind =)
(Nennt mich kindisch, aber platzende Zombies sind Kaufgründe)

Die uncut US-Version ist bestellt =D
· 29. Oktober 07 · 11:55
EmmJay meint:
Solche Spiele muss man mögen. Diablo 2 ist nicht wegen seiner überragenden Grafik zum Langzeit-Bestseller geworden. Es ist die von außen vollkommen sinnlos aussehende Hatz nach Ausrüstung und Skills, nach schnöden Zahlen im Prinzip. Dass es trotzdem so einen Sog auf mich und viele andere ausübt, ist bewunderswert. Dass viele mit dieser Spielmechanik nichts anfangen können, ist aber wiederum nicht so überraschend.
· 29. Oktober 07 · 15:19
maloXP meint:
Mich hat die Demo nachhaltig überzeugt. Die Levels waren zwar etwas trist, aber das lang vermisste Sammelfieber aus D2 hat mich dann doch wieder gepackt. Ich war verdattert, dass die Demo schon nach einer Dreiviertelstunde zu Ende war, ich wollte unbedingt weiterspielen und das ist ein gutes Zeichen. Wobei der Gamestar-Test auch nicht sooo gut ist. Na, mal sehen.
· 29. Oktober 07 · 15:32
chris [d-frag.de] meint:
Gemessen an der Erwartungshaltung finden die bei Gamestar das Spiel eigentlich schon erschreckend schlecht. Liegt ja praktisch in einer Klasse mit Legend. Und Legend ist von Master Creating, die zuvor Restricted Area verbrochen haben.

Schade. Denn ehrlich gesagt war ich dem Setting an sich gar nicht abgeneigt. Und auch wenn die Figuren nicht besonders gut aussehen, die Ausrüstung, insbesondere die Rüstungen der Templer, sind schon schick.

(Templer an sich sind natürlich absolut überstrapaziert. Das Thema ging eigentlich zum letzten Mal in Baphomets Fluch so richtig gut, seitdem tauchen die Typen ja quasi überall auf.)
· 29. Oktober 07 · 16:49
Ivor Bigbotty meint:
Gamestar-Test sind meistens an sich schon richtig schlecht =)
Zumindest an meinem Geschmack scheinen sie inzwischen ziemlich vorbeizuschreiben.
· 29. Oktober 07 · 16:51
chris [d-frag.de] meint:
Naja, ob man die Textqualität mag oder mit dem Fazit übereinstimmt, muss jeder selber wissen. Aber hier ist doch relativ gut erklärt, was den Autor konkret an Hellgate stört. Dem kann man dann zustimmen oder nicht. Ich stimme insofern zu, als ich Bedienungsinkonsistenzen und langweilige Nebenquests Marke "töte X davon und Y hiervon" auch nicht sonderlich prickelnd finde.

Aber gut, ich kenn nur die Demo. Wenn deine Uncut da ist, Ivor, dann erzähl doch mal, wie sichs so entwickelt. :)
· 29. Oktober 07 · 17:03
Ivor Bigbotty meint:
@Chris:
Meine Eindrücke werde ich gerne Teilen und was ich über Gamestar schreibe ist natürlich blanke Polemik, ich lese sie schon lange nicht mehr, da sich mein Spielegeschmack in den Jahren ziemlich geändert hat.
Inzwischen reicht die Einschätzung eines oder mehrere Redakteure nicht aus um festzustellen, ob mich ein Spiel motivieren kann oder nicht.
Im Idealfall lese ich ein paar Reviews hier und da im Netz, etwas Fanboy-gelaber und etwas Fanboy-gebashe, schau mir ein Video und die Featureliste an; das reicht dann um mich zu entscheiden.

Ich spiele auch schon so lange alles mögliche,... Manchmal hab ich das auch einfach im Gefühl =)
· 29. Oktober 07 · 17:19
Knurrunkulus meint:
zu diablo 2: es mit mehreren kumpels im lan inklusive addon innerhalb eines zweitagemarathons durchzuspielen hat schon irgendwie gerockt. ja doch, wirklich, das war seehr spaßig.

die demo zu hellgate ist aber wirklich unterste schublade.
und vor allem: wie stümperhaft ist bitte das ende? ich meine: ich lief da noch geschlagene zwanzig minuten rum, bis ich merkte: "ach, es gibt gar kein ende, die finden ihre quests wahrscheinlich sooo unglaublich toll dass sie uns das ende der ersten quest noch nicht spoilern wollen."
· 29. Oktober 07 · 18:19
meinDing meint:
Es scheint mir als hätten die Jungs um Bill Roper mit HGL allzu uninspriert versucht, an die Erfolge von Diablo anzuknüpfen. ALLES was ich zu dem Spiel lese und an Bildmaterial sehe kommt mir aus Diablo bekannt vor, sogar die Beschreibung der Items im Inventory inkl. Schrifttyp.
Entweder sie stehen unter einem solchen Erfolgsdruck, dass sie sich nichts trauen, oder sie denken, Diablo in 3D ist revolutionär genug.
· 29. Oktober 07 · 18:32
neolith meint:
Ich bin seit Beginn in der HG:L Alpha/Beta gewesen und muß sagen, dass die Demo ziemlich genau zeigt, was einen das ganze Spiel über erwartet. Wer sich größere Unterschiede zwischen der Demo und dem Rest des Spieles erwartet, der hat sich geschnitten.
· 29. Oktober 07 · 18:56
Sevi meint:
Auch mich hat die Demo schrecklich gelangweilt. Habe sie auch gar nicht fertig gespielt.
· 29. Oktober 07 · 20:10
Kreon meint:
Mich reizen so stupide Grind-Spiele wie Diablo II und Co schon seit 3 Jahren nicht mehr, einmal ein Jahr exzessiv ein mmo spielen hat mir für mein Leben gereicht in der Beziehung.
· 30. Oktober 07 · 10:28
Micha meint:
Ich spiel Hellgate London seit der Beta und fand die Demo so schlecht ... finde das Spiel selbst hat wesentlich mehr Potential. Bis Diablo 3 kommt wird Hellgate London die beste Hack'n Slay-Alternative sein die es gibt. Ende aus.
· 31. Oktober 07 · 18:03
chris [d-frag.de] meint:
Habs gestern nun doch gekauft und spiels im Multiplayer.

Die Demo ist exakt der Einstieg des Spiels. Nach den ersten zwei Stunden, wenn die Gegner langsam herausfordernd werden und man gegen größere Horden kämpft, wenn sich die Möglichkeiten des Craftingsystems langsam eröffnen, dann fängts an, Spaß zu machen. Aber die Demo bildet exakt ab, wie völlig missraten der Einstieg des Spiels ist, tut mir leid.
· 31. Oktober 07 · 19:57
L. meint:
Ich liebe Diabloe 1/2, aber Hellgate ist Scheiß. Das Game hat absolut nichts mit Diablo zu tun, null! Es spielt sich wie ein x-belibiger Unreal Mod. Gleiche Setting und Gameplay wie Bloodrayne, gleiche Kamera etc...

Ich weiß nicht, wieso dieses Game mit Diablo verglichen wird. Es hat keinerlei Gemeinsamkeiten, leider. Hellgate ist definitv ein Griff ins Klo, wenn man keine 3D-Egoshooter mag.
· 31. Oktober 07 · 20:00
Micha meint:
Wie kann man Diablo 1 & 2 gespielt haben und keine Parallelen zu Hellgate sehen? Pack Hellgate in ne Iso-Perspektive und du hast Diablo 1 ... 70% des Gameplays sind IDENTISCH ... net mal nur ähnlich ...
· 1. November 07 · 00:46
L. meint:
Dann hat Gameplay für mich sehr viel mit der Perspektive, Grafik und der Steuerung zu tun. Für mich ist Hellgate ein Egoshooter (die ich generell nicht mag), der nix mit Diablo zu tun hat.

(Ich spiele immer noch D2, Hellgate habe ich schon weiter verkauft. Ja, ich habe es nur einen Tag gespielt.)
· 1. November 07 · 08:15
Ben meint:
Grobes Schießen in die Richtung des Gegners, Talentbäume, Gegenstände, Meleeklassen... für mich hat Hellgate verdächtig wenig mit Shootern gemein, von der optionalen Egoperspektive mal abgesehen.
· 1. November 07 · 08:20
chris [d-frag.de] meint:
L., hast du nur die Jäger-Klasse ausprobiert? Das ist die einzige Klasse, die die Egoperspektive braucht. Auf den Schwertmeister z.B. schaut man generell von schräg oben, nur steht die Kamera im Gegensatz zu Diablo halt immer hinter ihm. Da kann man ganz schön weit rauszoomen, mit Egoshootern hat das von der Perspektive her überhaupt nichts zu tun.

Tja, und dann rennst du rum und klickst mit deinem Schwert Gegner tot, sammelst Ausrüstung ein, steigst im Level auf, baust deine Fertigkeiten aus. Alles wie gehabt.

Gerade der Sammeltrieb bei der Ausrüstung funktioniert perfekt. Zwar gibts keine Setboni, aber praktisch jedes Rüstungsteil, das man findet, gehört zumindest optisch zu irgendeinem Set. Das Zeug dann so zusammenzustellen, dass es echt gut aussieht und mittels Augmentrix und anderer Mittel so aufzurüsten, dass auch die Werte passen, macht schon echt Spaß.

Dazu kommt, dass man mit den entsprechenden finanziellen Mitteln seine Ausrüstung ziemlich weit mitnehmen kann. Ich hab zum Beispiel auf Level 4 schon ein legendäres Schwert gefunden, von dem ich mich nicht trennen will. Muss ich auch nicht. Wenn ich im Level aufsteige, kann ich das Schwert in der Nanoforge gegen teure Ersatzteile ebenfalls verbessern. Das Ding ist immer noch weit besser, als alles was in der Spielwelt so rumliegt.

Trotzdem ist sichergestellt, dass man auch neue Ausrüstung ausprobiert und nicht einfach alle seine Sachen auf diese Weise "durchzieht". Dafür ist das Aufrüsten per Nanoforge nämlich eindeutig zu teuer.
· 1. November 07 · 09:09
L. (Lisa) meint:
Ok, dann wahr ich vielleicht zu voreilig.

Aber für mich wäre ganz wichtig, daß sich die Kamera nicht dreht, Norden also immer nach Norden zeigt usw. Oder ich bin einfach zu alt geworden, zu konservativ, zu eingefahren?
· 1. November 07 · 21:25
chris [d-frag.de] meint:
Das Drehen lässt sich leider nicht abschalten, die Kamera bleibt immer hinter dem Charakter und dreht sich deshalb mit ihm mit.

Mögen muss man das nicht. Tobold, dessen MMORPG-Blog ich sehr gerne lese, kann Hellgate beispielsweise wegen "video game motion sickness" überhaupt nicht spielen. Ihm wird von zu viel Kameraschaukelei schlecht, er wird praktisch seekrank davon.
· 1. November 07 · 21:47
Ivor Bigbotty meint:
Jetzt seid ihr hier alle schon am Hellgate zocken, oder habt es sogar schon wieder verkauft und ich muss immer noch auf meine US-Version warten.
Das Leben kann so gemein sein.
· 2. November 07 · 09:57
Micha meint:
@Chris: Jein, deine Aussage stimmt nicht völlig. Mit dem Patch 0 wurde das upgraden per Nano-Forge auf 5x pro Item beschränkt, eine sehr seltsame Änderung, die von kaum jemandem im Forum nachvollzogen werden kann. Zudem kannst du später die Items einfach nicht mehr aufrüsten weil die Anforderungen sehr stark steigen.

Im Moment ist das upgraden zudem Buggy und führt stellenweise zu Downgrades. Und seit wann kostet das Upgraden in der Nano-Forge Geld? Braucht doch nur Materials?

Und bääähhh, ich will endlich ne funktionierende Subscription *grml*
· 2. November 07 · 19:00
chris [d-frag.de] meint:
Mit dem Patch 0 wurde das upgraden per Nano-Forge auf 5x pro Item beschränkt.

Super. Vor allem, dass einen das Spiel darauf nicht aufmerksam macht.

Wobei ich mein legendäres Schwert inzwischen auf Objektlevel 15 habe. Das können kaum nur 5x Aufrüsten gewesen sein... aber ich stell mich schonmal drauf ein, dass es nicht noch mal klappen wird. Schade.

Und seit wann kostet das Upgraden in der Nano-Forge Geld?

Gar nicht. Mit "teuer" meinte ich, dass das Aufrüsten aller deiner Teile bei weitem mehr Mats kosten würde als du hast.

Die Augmentrix dagegen kostet richtig Geld. Wer soll sich diese Preise leisten können?
· 2. November 07 · 19:06
Micha meint:
Jap, mea culpa für die Teuer-Frage, ich hab im aktuellen Spiel - eben wegen der Begrenzung auf 5 Upgrades, die Nanoforge noch keines Blickes gewürdigt. Als ich gestern mal geschaut hab, sind mir fast die Augen ausgefallen, die haben die Mat-Kosten im Vergleich zur Beta quasi verdreifacht. Andererseits ist das so auch konsequent, weil man dann auch mal neue Sachen anzieht. In der Beta konnte man - wenn man immer alles zerstört hat - seine gesamte Ausrüstung mehr oder weniger auf seinem Level halten.

Wobei das System sowieso sehr gut ist, weil das Grundlevel der Items halt viel langsamer steigt. Also angenommen du hast das tolle Legendary-Schwert auf Stufe 4 gefunden, dann hat es vermutlich Itemlevel 3 und benötigt Charakterlevel 1. Wenn du es upgradest, steigt der Itemlevel (aber nie höher als dein eigener, das ist immer die Grenze), aber der benötigte Charakterlevel kaum bzw. nur sehr sehr langsam. Weshalb das Item über kurz oder lang sowieso zu mies wird, einfach weil man durch Upgrades die darauf enthaltenen Boni nicht verbessert, sondern nur Rüstung/Schild/Damage.

Naja, anyway, dadurch das Upgraden im Moment nicht sehr reizvoll ist, verkauft man einfach alles, und hat dann auch das Geld für die Augmentrix ;). Augmentrix ist halt das stärkste Upgrade-System im Spiel und gleichzeitig ein riesen Glücksspiel, soll heißen, Time Sink. Weil dein toller Gegenstand XY kann dadurch quasi Godlike werden - oder unnütz, wenn er Boni für andere Klassen bekommt. Also sammelt man immer einen Haufen Palladium an und dann heißt es: Roll it.

Egal, Spaß machts trotzdem, auch wenn es imho noch ein wenig zu unfertig für ein Release ist *g.
· 3. November 07 · 09:18
chris [d-frag.de] meint:
Siehste mal, ich hab gerade wegen des Glücksspielfaktors die Augmentrix noch kaum benutzt. Zweimal wahnsinnig viel Geld für eine absolut sinnfreie Eigenschaft bezahlt, nein danke.

Der Haken mit "verkaufen statt zerlegen" ist natürlich, dass man dann die Winzigkeit des Inventars sofort zu spüren bekommt. Von Charing Cross zur Temple Station muss man durch drei Gebiete. Mich nervt schon, in jedem Gebiet ca. zweimal ins Inventar zu müssen, um den ganzen Schrott zu zerlegen. Wenn ich mir vorstelle, stattdessen nen Teleporter zu zücken, zurückzufliegen, alles zu verkaufen und wieder an die Ursprungsstelle zu porten - nein danke. Das macht doch keinen Spaß.

Zumal ich besagte Strecke gestern dreimal zurückgelegt habe. Das Spiel ist immer beim Betreten der Temple Station abgestürzt. Nach dem nächsten Einloggen war ich dann wieder in Charing Cross. Die Automap zeigte Temple Station zwar als schonmal besucht an, aber der U-Bahn-Teleporter will mich dort nicht hinbringen. Also heute nochmal das Ganze.

Andere Frage: Der Schwierigkeitsgrad steigt schon ganz schön im Laufe der Zeit. Gerade mit großen Gegnermassen kriegt mein Blademaster machmal doch Probleme. Wie intensiv nutzt du denn die Möglichkeit, für verschiedene Gegnertypen verschiedene Ausrüstung zu verwenden?

Imho macht das ja bloß bei den Waffen Sinn, weils nur da mehrere Slots gibt. Für Alternativrüstung ist kein Platz im Inventar. Ich hab bisher allerdings immer nur zwei der vier möglichen Plätze benutzt (für Direktschaden und Flächenschaden) und die nicht groß auf die Gegnertypen abgestimmt. Langsam wirds wahrscheinlich Zeit dafür...
· 3. November 07 · 10:50
chris [d-frag.de] meint:
Ergänzung:
1) Okay, sind natürlich höchstens drei Waffenkombinationen, die man anlegen kann. Mein Fehler.

2) Wenigstens war ich bei der Temple-Church-Situation das erste Mal froh über die Zufallslevel. Müsste ich mich jetzt zum vierten Mal durch das gleiche Level kloppen, ich würd durch die Decke gehen. So ists gar nicht so schlimm, schließlich gibts Ausrüstung und Erfahrung.

3) Hab mein episches Schwert nochmal angeschaut. Und das zweite, das gestern Nacht von Tech-Schmied 315 gedroppt ist. Das alte Schwert ist durch die Nanoforge auf Itemlevel 15 (Charakterlevel 10), das sind genau die gleichen Werte, die das neue Schwert hat.

Natürlich hast du Recht, die Gegenstände verlieren mit der Zeit dadurch, dass die Boni nicht mitwachsen. Mit dem geforderten Charakterlevel scheint das aber nicht zusammenzuhängen...

Letzten Endes geb ich dir Recht: Das macht alles noch einen etwas unfertigen und nicht ganz zu Ende gedachten Eindruck. Und das Spiel erzählt einem zu wenig von den Zahlenspielereien, die da stattfinden. Im Grunde das gleiche Phänomen wie bei WoW. Die wirklich wichtigen Infos, was Charakterwerte und einzelne Verbesserungen eigentlich genau bringen, werden dort ja auch erst seit BC im Spiel mit angezeigt.
· 3. November 07 · 11:13
Micha meint:
Naja, das gleiche Problem wie seit Diablo 1. Es gab ja nicht umsonst das Arreat Summit für Diablo 1&2, bzw. wunderschöne Formelsammlungen, was genaue Werte und Effekte angeht.

Finds sehr schade dass FSS das so übernommen hat statt sich am positiven Beispiel von WoW BC zu orientieren.

Das Problem mit dem Disco beim Betreten einer neuen Station (und anschließendem Port in die alte Station) gibts seit der Beta. Das Problem ist, das eine Station erst dann als betreten gilt, wenn du den Raum mit dem Stations-Reiseterminal betrittst, was bei einigen Stationen ein ganz schönes Stück Weg bedeutet. Sobald du einmal dort warst, kannst jederzeit wieder hinporten.

Verkaufen mach ich auch nicht durchgängig konsequent, wenn mein Inventar im Schlachtfeld voll ist, wird geshreddert. Aber halt vorrangig erstmal das weiße Zeug, dann grün, blau und besser eher selten *g. Hab so immerhin 42000 Palladium zusammen jetzt beim Betreten der Temple Station.

Der Schwierigkeitsgrad ist definitiv um einiges höher als in der Beta, was wir uns ja aber auch alle gewünscht hatten. Zudem levelt man langsamer, was natürlich auch zum erhöhten Schwierigkeitsgrad beiträgt. Ich bin jetzt Stufe 15 gewesen beim Betreten der Temple Station, in der Beta war ich da schon 18, wenn mich mein Alzheimer nicht täuscht. Gebiete mehrmals absolvieren hab ich mit beiden Chars machen müssen.


Und ja, unfertig. Allein die Bedienung ... das es keinen Short-Key fürs Sachen kaputt machen gibt, das man immer noch nicht mit Short-Key Gegenstände vom Inventar in die Bank legen kann und Vice Versa ... das sind alles Sachen, die während der Beta bemängelt wurden, auf die FSS gesagt hat, dass es in der Finalversion enthalten sein wird - und nix ist. Sense. Da kann Bill Roper in der Release-PR-Note noch so schwärmen wie toll EA als Publisher wäre und das sie keinen Termin-Druck hatten ... durch das Festlegen auf Halloween als Erscheinungsdatum haben sie sich selbst ins Knie geschossen. Sieht man ja daran, dass die Subscription immer noch abgeschaltet ist ... ganzes Forum voller Nerds die FSS Geld geben wollen, aber es nicht dürfen ... ist geradezu unfreiwillig komisch *g.

Wie heißt dein Char denn, Chris? Meiner heißt, wie mein WoW-Hexer *g, Ashnagarr. Dann kann ich dich ja auch ma ingame nerven und net immer nur per Kommentar *muahaha* :D ;)
· 3. November 07 · 17:06
chris [d-frag.de] meint:
Der Blademaster heißt Chrom und ist auf Level 17, die Guardine heißt Magma und ist Level 5. Ob der Bladi auf Dauer was wird, ist die Frage. Bin bei der Skillung bewußt nicht Richtung Wirbelwind, sondern Richtung Klingentaifun gegangen. Um fliegende Gegner vom Himmel zu holen, ist das Schwertschmeißen schon nett und der Taifun wirds dann hoffentlich bringen. Der Rundumschlag fehlt mir allerdings schon etwas. Charge ist ja quasi unumgänglich, sonst kommt man in z.B. in großen Zombiemassen nicht an die Beschwörer heran, die ständig Nachschub produzieren.

Ach so: Wirst du dir eigentlich die Lifetime-Subskription holen oder brav monatlich bezahlen?
· 3. November 07 · 19:09
Micha meint:
Lifetime-Subscription heute vormittag abgeschlossen (und auch gleich noch für zwei Freunde ohne Kreditkarte) *g. Ich schätze einfach mal das Diablo 3 noch ~2 Jahre oder länger auf sich warten lässt, womit HG:L bis dahin Favorit bleibt und sich das Geld damit lohnt.

Zumal es ja auch beileibe nicht so zeitintesiv ist wie WoW, eher mal was für zwischendurch (nachdem die Anfangs-Euphorie verflogen ist).
· 4. November 07 · 16:21
chris [d-frag.de] meint:
Wie lange hat man Zeit? Bis Ende November? Ich überleg mir das noch. Ist einfach ne ganz schöne Stange Geld, zumal wenn man den Verdacht hat, dass mans nach dem ersten Durchspielen nicht mehr anrühren wird...
· 4. November 07 · 19:06
Ben meint:
Meine These ist ja, das Diablo 3 Blizzards nächstes MMO wird, und das wird noch eine ganze ganze weile dauern.
Ich schwanke ja noch ein wenig zwischen Hellgate, Witcher und Mask of the Betrayer... für mehr als ein Rollenspiel werde ich dieses Jahr keine Zeit finden.

Was die Lifetime Subscriptions angeht:
So spät wie möglich entscheiden. Die Euphorie und der Reiz des Neuen verfliegen rasch, danach hat man einen klareren Blick und kann besser einschätzen ob man das Spiel in einem Jahr überhaupt noch regelmäßig spielen wird. Wenn ich mal so überlege welche Spiele ich über den Zeitraum von ein paar Monaten hinaus wirklich noch gespielt habe, dann reduziert sich das auf ein bis zwei... und bei all den geldverschlingenden MMOs die so in naher Zukunft auf uns einprasseln, würde ich mir da schon sehr sicher sein wollen, ob sich die Sache lohnt.

Zum zweimal im Jahr reinschauen dürfte bei Hellgate der normale Account ja ausreichen.
· 4. November 07 · 21:45
chris [d-frag.de] meint:
Länger gespielt als einen Monat:
WoW (seit Februar 2005, aber mit langen Unterbrechungen)
EQ2 (vier Monate ab Release, seitdem nicht mehr)
Test Drive Unlimited (zwei Monate)

Das ist bei mir die ganze Liste. Echt. Ich hab keine Ahnung, wie Test Drive da draufgekommen ist, trotzdem ist das die Liste. Ich lese Bücher selten mehrmals komplett und ich spiele Videospiele selten mehrmals durch. Bei Filmen und Musik ist das anders. Viele Opern werden nach dem dritten Besuch erst richtig gut. Keine Ahnung, wieso. Zum Glück sind wir nur ein Spieleblog, ich muss hier nicht sämtliche Rätsel des Universums lösen. :)

Zu den Rollenspielen: Wenn ich mich diesen Winter zwischen HG:L, Witcher und MotB entscheiden müsste, wäre Hellgate wohl das Spiel, das ich nicht nehmen würde. Auch deshalb, weils ruhig noch ein paar Monate Patchpflege vertragen kann. Zum Witcher hab ich allerdings keine Meinung.
· 4. November 07 · 23:06
Ben meint:
Naja, dann solltest Du das Geld statt in ein Lebenszeitabo Hellgate lieber in 1-2 Monate Spielzeit, das nächste WoW-Addon und ein paar Konzertbesuche investieren.

Bei MotB schreckt mich ja ein wenig die Instabilität des Hauptspieles ab. Bei all den Abstürzen und vor allem den zig kaputten Savegames ist mein Geduldsfaden doch arg strapaziert worden... und bei Witcher scheinen die Meinungen auch arg auseinanderzuklaffen (ist da eigentlich ne Demo angekündigt?). Naja, mal schau'n, und wo Du es erwähnst, Test Drive wollte ich auch irgendwann mal spielen.
· 4. November 07 · 23:29
chris [d-frag.de] meint:
MotB ist mehr vom Gleichen. Soweit ich das bisher beurteilen kann, vom Erzählerischer eher noch auf höherem Niveau. Ich hatte allerdings technisch keine großen Probleme mit dem Hauptspiel und nur ein zerschossenes Savegame. Ähnlich stabil läuft MotB. Wenn NWN2 bei dir generell Ärger gemacht hat, wirds das Addon vermutlich auch... schade.
· 5. November 07 · 00:02
Draugr meint:
Also ich hab HGL jetzt seit Samstag und finde es toll - der Suchtfaktor entwickelt sich bei mir genau wie bei Diablo 2 erst Stück für Stück.

Was ich bei WoW im Vergleich zu D2 vermisst habe finde ich jetzt in Hellgate: ich kann einfach mal 20-30 min Monster schnetzeln und mich bis zu einem Raremob vorkämpfen der mir dann ein paar tolle Gegenstände fallen lässt. Bei WoW muss ich erst eine Gruppe suchen und dann 1,5h bis 3h mit ihnen in eine Instanz.

Wer nicht diesen Itemsammeltrieb hat wird solche Spiele nie mögen. Aber ich bin damals schon immer wieder zu Baal um möglichst neue Unique Items zu finden und meinen Char gen level 99 zu treiben.

Ich finds auch super dass man die Skillpunkte fest reinsteckt. Nicht die Kiddie-Weichspülerversion wo man jede Entscheidung im Spiel wieder rückgängig machen kann.

Hellgate ist erfrischend "alt". Es stellt Ansprüche an den Spieler und versucht ihm nicht alles recht zu machen. Das zeigt sich allein schon am "Hardcore" Mode wo der Char permanent stirbt.

Wem das zuviel "Streß" ist - geh Wii spielen :P Oder sonst irgendein Spiel das nach 3 mal sterben besorgt fragt ob man nicht vielleicht doch den Schwierigkeitsgrad auf Vorschullevel herunterschrauben soll.
· 5. November 07 · 13:33
m.a. meint:
Uih, da hat aber einer einen schlechten Tag...
· 5. November 07 · 14:27
actionman meint:
Hellgate ist erfrischend "alt". Alt ist genau das Wort , Hellgate ist alt und zwar in vielen Sachen. Das fangt bei der Grafik an und hört bei so mancher Quest auf.

Sorry aber ich als Spieler , erwarte von einem Spiel mehr als mir nur Gegner vor die Nase zusetzen , die Gegenstände fallen lassen.

Ich erwarte ein Welt , die mich einfangt. Und versagt Hellgate, da sich die Welt von Hellgate nicht echt anfühlt.

Beispiel hier für sind für mich die Basen der Menschen wo die Questgegner dumm rumstehen und blöde Sprüche ablassen wenn man sie anspricht. Oder auch die Gegner die wenn man sie angreift nur doof auf einer geraden Linie auf einen zulaufen. KI ist wohl ein Fremdwort bei Flagship.

Ich wollte dem Game wirklich ein Chance geben , nach der wirklichen cchlechten Demo und hab es bei einem Freund ca. 5 Stunden gespielt mit verschieden Klassen. Und muss sagen es ist Langeweile in seiner schönsten Form. Sollten die Spiel der Zukunft solche Belanglosen Itemfarmereien werden , dann ohne mich.

Ich mochte Welten erkunden und keine Parkplatze in Grau sehen.

Und zur WII jedes richtig Spiel (nicht die Mini Spiel Sammelungen) wie MP 3 ist welten besser als dieses Machwerk von Ex Blizzard Typen.
· 7. November 07 · 14:46
Lord Night meint:
nu ma langsam das is hier ja fast alles negativ meine fresse die demo war net so toll weis ich selbst. gekauft hab ich es trotzdem weil mich das sammelfieber gepackt hat die story wenn man net zu faul zu lesen ist auch ok is und die grafik auch net netter bonus is. ich find hl tausendmal besser als das bescheide wow und konsorten die auf bunte acc wert legen das man sie noch 300km weit sieht omg sag ich da nur wenn son fetter orc mit lila pink und hellblauen kram ankommt nur weil die sachen geile werte haben bei hl passt sich das an und kann auch verändert werden das jede rüssi richtig geil ausschaut. das man x und y vermöbeln muss is doch bei jedem mmorpg so wayne interessierts is halt hack 'n slay. ich weis das auf mir rum gepöbelt weil ja x und y in meine aussagen net stimmt blablabla ich find das game geil es macht hammer viel spaß mit kumpels durch die zerstörte metropole zu stampfen und dämonen den arsch aufzu... und das in hammer optik. ich kann jedem der gerne hack 'n slay spielt das game ans herz legen und die fehler die es noch hat werden gepatcht mein gott kein mmorpg kam je ohne bugs zur welt und wenn man ea am arsch hat is so ein werk schon sehr sehr sehr gelungen den die schieben immer streß und lassen die entwickler net machen also beschwetr euch zu erst übber die bescheiden publisher net über die entwickler. so hf allen noch
· 17. November 07 · 01:07
zocker meint:
also ichfind hellgate london absulot genial .. hängt aber damit best auch zusammen das ich so spiele wie diablo 2 oder titan quest und jetz hellgate london verdammt gerne spiele... und mann muss bei der game star wertung ja auch bedenken das sie nur den sp getestet haben wenn mich nicht alles täuscht.. ich bin jetz am anfang von akt 5 mit einen level 27 swordmaster und bin völlig zufrieden selten 50 euro so zufrieden investiert.

· 17. November 07 · 02:13
zocker meint:
sorry wegen fehlender satzfehler und paar rechtschreibfehler seien mir plz auch verziehen komm grad von na party *g* habs nur grad gelesen und wollt meine meinung dazutun.. also es sei gesagt das meiner meinung nach alle die spiele wie diablo 2 mögen um hgl nicht herum kommen.. alle die sagen das spiel wär scheiße hat keine ahnung von der materie.
· 17. November 07 · 02:15
Sensorghost meint:
Für mich ist HGL das größte Machwerk 2007. Das Spiel war im Multiplayer aufgrund diverser Grafik und Gameplayfehler am anfang fast unspielbar ...

Ich hab meinen 32er Ing in Rente geschickt nachdem ich meine Unique fernwaffe und Nahkampfwaffe auf der Drohne verloren hab und ich dank eines Fehlers die Ersatzwaffen gedowngraded statt geupgraded habe.

Ich meine das Multiplayerspiel hatte Fehler die sogar in der Beta schon ausgemerzt worden sind o0 und wenn die Hälfte aller Klassen durch grobe Fehler fast unspielbar werden, Teamkameraden nicht angezeigt werden ( LOL in einem "Multiplayer"spiel ) is das arm !

Sie habens ja am anfang nichtmal hinbekommen sich für ihren Subscriptionmist bezahlen zulassen.

Wär vllt nen gutes spiel gewesen wenn es nen Jahr später rausgekommen wär ...

MfG
· 11. April 08 · 14:56

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren