Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: Beschattungen auf der GC

Beschattungen auf der GC

von chris · 15. August 07 ·

GVUDie Jungs und Mädels von der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (kurz GVU) sind Profis darin, mit Maßnahmen gegen Schwarzkopien vor allem zahlende Kundschaft zu belästigen. Das wissen wir, seit wir für den Kauf einer Kinokarte oder einer DVD mit »Raubkopierer sind Verbrecher«-Spots belohnt werden. Zur Games Convention dieses Jahr legt die GVU noch einmal drauf.

Die selbstgebaute Gefängniszelle, in der Besucher bisher probesitzen konnten, wurde ausgemustert. Dafür hat man Schauspieler angeheuert, die sich laut Pressemitteilung unbemerkt an die Fersen von ahnungslosen Messebesuchern heften und jede ihrer Bewegungen nachahmen sollen. Damit möchte man »auf die Problematik des Raubkopierens hinweisen«.

In der Regel erkenne ich blöde Ideen, wenn ich sie sehe. Das hier ist eine. Vor allem wegen des großen Potenzials, damit Leuten auf den Sack zu gehen, die Videospiele, Filme und Musik selbstverständlich kaufen und sich seit Jahren immer rigideren Kopierschutzmechanismen unterwerfen müssen. Von denen kann man nur wenig Verständnis für solche Beschattungsaktionen erwarten. Und die Übrigen? Was soll denen damit gesagt werden? Kauf deine Spiele lieber, wenn du auf der Straße nicht ständig von einem Idioten verfolgt werden willst, der deine Bewegungen nachahmt?

Der Slogan lautet übrigens: »Du möchtest doch auch nicht, dass man dich kopiert.« Das Nachäffen eines Menschen ist also für die GVU fast dasselbe wie das Vervielfältigen von Informationen. Beinahe jedenfalls, irgendwie. Wenn man für mehr Unrechtsbewußtsein sorgen will, dann täte man das am Besten mit schlüssigen Argumenten und mit Vergleichen, die funktionieren.

Wobei ich bezweifeln würde, dass es am Unrechtsbewußtsein überhaupt noch mangelt. Die überwiegende Mehrheit derjenigen, die heute noch unerlaubt kopieren, wird um die Rechtslage wissen. Womit die ganze Sache dann ähnlich viel bringen dürfte, als wenn die Polizei in Leipzig eine Aktion mit dem Titel »Fahrraddiebe sind Verbrecher« starten und am Augustusplatz Schauspieler ins Getümmel schicken würde, die versuchen, Passanten ihre Brieftaschen zu entwenden. Du willst doch auch nicht, dass man dich beklaut.

Das Positive daran: Solange die Filmindustrie noch Geld für solchen Blödsinn hat, kann es um ihre Finanzen ja nicht allzu schlecht stehen.

chris [d-frag.de] meint:
Reminder: Noch zwei Tage Zeit habt ihr, wenn ihr an unserem Gewinnspiel teilnehmen wollt.
· 15. August 07 · 13:42
Ben meint:
@Reminder: Jaaaa, mir fällt nur nix Gescheites ein... entweder wird's zu kitschig, zu belanglos oder zu weit weg vom Spiel...

Back to Topic: Ich weiss auch nicht was dieser verlogene Mist eigentlich immer soll.
Dieselben Firmen die großspurig das Digitalzeitalter eingeläutet haben ohne einen einzigen Schritt weiter zu denken als "cool, da können wir den Deppen all unsere LPs ja noch ein zweites mal verkaufen" wurden halt von ihrer eigenen Technik überholt. Das ist nicht mehr rückgängig zu machen, auch wenn man es im Nachhinein kriminalisiert und versucht Kopierer mit Gewaltverbrechern zu assoziieren.

Wenn man sich mit jedem Euro, den man für Spiele und Filme ausgibt, auch dafür bezahlt sich selbst beschimpfen zu lassen, dann stimmt doch irgendwas nicht. Anstatt die Kunden die kaufen zu belohnen oder sich verdammt noch mal neue Vertriebsformen und Produkte auszudenken, wird einfach pauschal gejammert und angeprangert... ganz groß.

Was mich ja wundert, warum die GC der GVU überhaupt einen Standplatz vermietet. Zum Image einer hippen, modernen Messe passen solche ewig gestrigen doch nur bedingt.

· 15. August 07 · 14:20
SpielerZwei meint:
How silly can you get?
Aber ich weiß, was die wirklich bezwecken: Da der Schwachsinn um Raubkopien und "Killer-Spiele" von der "Gegenseite" schon seit vielen Jahren zu immer neuen sinnentleerten Höhepunkten gepeitscht wird und unser eins es langsam leid ist, immer wieder auf das Thema detailiert einzusteigen und die immer gleichen (viel logischeren) Gegenargumente zu liefern, wird die "Gegenseite" in der öffentlichen Diskussion irgendwann triumphieren. Weil wir irgendwann aus purer Müdigkeit nur noch mit dem Kopf schütteln werden. That´s their masterplan...

Ach ja: Schöner Artikel, Chris!
· 15. August 07 · 15:36
chris [d-frag.de] meint:
Die können nur hoffen, dass mir keiner dieser Flitzpiepen auf der Messe begegnet. Vor allem nach dem neuesten Kopierschutz-Ding hier: Ich hab vor dem letzten Urlaub ne Sony HC7 gekauft, einen HD-Camcorder. Eigentlich ein geniales Teil. Nun hab ich meinen gedrehten HD-Film per Firewire auf den Mac überspielt, um ihn noch etwas zurechtzuschneiden, und wollte ihn danach per FireWire wieder auf den Camcorder überspielen. Auf eine neue Kassette quasi.

Das ging auch noch. Aber während ich die ursprüngliche Aufnahme problemlos per HDMI auf nem HD-Fernseher abspielen kann, verweigert er bei dem bearbeiteten Video die Wiedergabe. Filme, die per Firewire auf die HC7 überspielt werden, lassen sich nicht über HDMI ausgeben. Ganz toll. Erinnert irgendwie an die alten Minidisc-Geschichten.
· 15. August 07 · 16:14
ToBo meint:
Passend dazu: der größte Teil des Stromverbrauchs bei Blue-Ray und HD-DVD-Playern geht dafür drauf, die Filme zu dekodieren und wieder enkodieren, dh. Kopierschutz nervt nicht nur die ehrlichen Kunden, sondern zerstört auch noch die Umwelt! Ganz zu schweigen davon, dass ohne Kopierschutz viel mehr Leute die neuen Medien sich ansehen könnten, da sie auch auf mittelklasse PCs laufen würden :-(
· 15. August 07 · 16:47
Ben meint:
Wo Du Minidisc erwähnst, da hat Sony vor ein paar Jahren ja den Kopierschutz entfernt... da war das Medium allerdings schon längst vom iPod getötet worden. Für den Moment dachte ich, sie hätten was draus gelernt, traurig zu sehen dass das nicht der Fall ist.
· 15. August 07 · 16:56
Freakazoid meint:
Wirklich eine Granatenidee. Die GVU sieht das wohl als clevere Idee, die witzig rüber kommt und für ihre Sache werben soll. Ich frage mich (neben der generellen Frage nach dem tieferen Sinn der Aktion) eher zweierlei: 1. Wie soll das im dezenten Gedränge der GC funktionieren? (viel Glück dabei) 2. Wie lange wird es wohl dauern bis der erste "Verfolger" von einem seiner genervten "Stalking-Opfer" spontan eins auf die 12 bekommt?

Mal im Ernst: Schlimm genug das ich vor jeder gekauften DVD erstmal zig Anti-Raubkopier Spots/Hinweise ansehen muss, die man i.d.R. am Standsalone auch nicht überspringen kann (bei Verleihversionen nehme ich das ja irgendwo noch in Kauf, aber bei reinen Verkaufsversionen ist es einfach eine Frechheit), nun kommt noch so eine Knalleraktion. Da fragt man sich doch welches Marketing-Genie sich das nun wieder ausgedacht hat (und ob er nach dem wohl zu erwartenden Feedback auf die Aktion wohl gefeuert werden wird).
· 15. August 07 · 17:45
ShooterHonk meint:
Ich rufe hiermit schonmal zu einer Sammelklage auf.
Und das geht so: Ihr fahrt alle zur GC und sucht Euch gezielt diese Deppen raus, um Euch von denen imitieren zu lassen.
Anschließend sammelt Ihr Euch und verklagt den Sauhaufen wegen Belästigung, Erregung öffentlichen Ärgernisses, Nötigung (bestimmt behindern die Euch beim Nachgehen Eures Messealltags) und für Leute, die völlig überzogen lustig auf Kosten anderer sind gibts auch noch nen juristischen Begriff...jedenfalls: in diesen Punkten klagt Ihr dann.
Mal schauen, wie das den Hirnis schmeckt. ;-)
· 15. August 07 · 20:53
StevenJaer meint:
Für Stalking kannst du 2 Jahre in den Knast gehen... Ich würde die sofort anzeigen...
· 16. August 07 · 08:25
Kreon meint:
Stalking ist aber etwas anderes als nervige Straßenpantomime
· 17. August 07 · 02:52
Matthias meint:
Umdrehen und paar aufs Maul hauen. ist wohl als Selbstverteidigung zu werten. Wenn die ein paar tausend mal paar aufs Maul bekommen haben, werden die sicher nicht mehr für die GVU arbeiten.

LG Matthias
· 17. August 07 · 08:42
chris [d-frag.de] meint:
Richtig, Stalking hat schon ne ganz andere "Qualität" als diese Aktion der GVU. Und die Pantomimen zu vermöbeln, dürfte auch kaum Selbstverteidigung sein.
· 17. August 07 · 10:37
ShooterHonk meint:
GROBER UNFUG! HA! das war der Begriff, auf den ich nicht kam. Jaja, auch das kann juristisch belangt werden, meines Wissens nach. Reicht doch schon ;-)
· 17. August 07 · 13:33
chris [d-frag.de] meint:
Wenn sie den Bestand der öffentlichen Ordnung stören.... Aber ich hab immer noch die Hoffnung, dass sie so weit nicht gehen. :)
· 18. August 07 · 01:42
Don D. meint:
Ich habe bisher noch jedes Spiel gekauft, von dem ich erwartet habe, dass es mich mindestens einen Monat lang unterhalten kann. DVDs und Musik-CDs kaufe ich mir seit der entsprechenden Werbung nicht mehr. Meine entsprechende Sammlungen sind zwar groß, aber auf dem Stand von vor zwei Jahren.

Ich glaube es ist an der Zeit für mich, bei PC Spielen ebenfalls diesen Schritt zu tun.

Wo kriege ich jetzt wohl meine Unterhaltung her...?
· 19. August 07 · 12:10
chris [d-frag.de] meint:
Bücher. Die sind toll. :)
· 19. August 07 · 14:14
Basileus meint:
Nur das Kopieren ist so umständlich... :-(



Scherz! :-D
· 21. August 07 · 08:40

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren