Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: Der Brennende Kreuzzug des Absurden

Der Brennende Kreuzzug des Absurden

von ben · 12. Februar 07 ·

Burning CrusadeIch bin ein World of Warcraft-Loser. Ich bin seit der ersten Stunde dabei. Sehnsüchtig habe ich damals auf den Expresskurier gewartet und viel gehofft habe ich. In den zwei Jahren seither ist es mir aber nicht gelungen, auch nur eine Figur bis Level 60 zu bringen. 36 ist die Krönung meiner WoW-Schöpfungen. Und jetzt kaufe ich mir auch noch Burning Crusade, wo doch die meisten neuen Inhalte ab Level 60 sind.
Absurd.

Warum mache ich das bloß? Das hat zwei ganz einfache Gründe: Das Beste am Spiel ist vor dem Spiel. Bevor ich mit einem neuen Charakter den ersten Fuß auf den Boden von Azeroth setze, ist das Beste schon passiert: die Charaktererstellung. Ich könnte stundenlang dutzende Kombinationen von Gesicht, Hautfarbe und Bart ausprobieren, mir dann noch etliche Stunden ausdenken, welche Kombination aus Volk und Klasse am spannendsten ist, um schließlich mit einer Figur auf die Welt zu kommen, in die ich im ganzen Spielverlauf wohl nicht wieder soviel Überlegung stecken werde. Und das, obwohl die Charaktererstellung in WoW sich in so engen Grenzen hält, dass sogar das angestaubte Anarchy Online dagegen fortschrittlich wirkte. Spaß macht es mir trotzdem riesig.
Absurd.

Die beiden neuen Völker der Blutelfen und der Draenei, die mit Burning Crusade verfügbar sind, konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen. Herrlich. Schade, dass es nicht auch noch eine oder zwei neue Klassen dazu gibt. Das ist eigentlich auch schon die erste Enttäuschung. Dass die Blutelfen so aussehen, als wären sie Final Fantasy oder einem Dragonball-Comic entstiegen, mag angesichts der Zielgruppe verständlich sein, für mich ist es ein weiterer Grund, niemals Horde zu spielen. Macht nichts – dafür sehen die Draenei aus wie Hellboy, womit ich wieder in der Zielgruppe wäre. Bock von null mit so einer Figur wieder anzufangen hab' ich aber auch nicht, wo ich es doch bisher nicht mal bis Level 60 gebracht habe. Mit einem Draenei bin ich von der Exodar bis nach Eisenschmiede - wie Ironforge jetzt heißt - gelaufen, direkt ohne vorher zu leveln. Warum weiß ich gar nicht. Kaum dort angekommen, habe ich ausgeloggt. Da gab's schließlich nichts für mich zu tun.
Wie Absurd.

Die Hintergrundgeschichte zu Burning Crusade, der brennenden Legion und den Draenei hingegen ist richtig abschreckend. Immer, wenn Fantasy- und Science-Fiction-Autoren die Ideen ausgehen, wird schnell eine Metawelt von irgendwo her geholt, die über erstaunliche Dimensionsportale zu erreichen ist und in denen in der Regel namenloser Schrecken herrscht. (Vgl. dazu u.v.a. Anarchy Online - Shadowlands) Laaangweilig, albern und total daneben. Und dabei ist es ja nicht so, dass die Spielwelt ausgereizt wäre. So viele offene Fragen, so viele komische Kreaturen, die schon vor BC herumliefen. Es gibt keinen Grund, so eine alberne Metawelt aus dem Hut zu zaubern.
Absurd.

Das eigentlich Absurde ist aber, dass ich BC gekauft habe und immer noch WoW spiele. Ich kann gar nicht sagen, warum. Ich habe keinen Bock auf Quests, Dungeons und Gilden. Ich langweile mich nachgerade in WoW. Das Tippen ist mir zu anstrengend und auf Teamspeak hab' ich erst recht keine Lust. Ich mag, wie mein Löwe neben mir her trottet. Ich mag, dass ich einen Weg gefunden habe, wie man zu Fuß über ein Gebirge kommt, dass die Spielmacher allem Anschein nach nicht für Überquerungen vorgesehen haben. Ich mag das Wissen und das Gefühl, eine virtuelle Figur durch eine virtuelle Welt zu steuern, in der nach dem virtuellen Sonnenuntergang virtuelles Bier getrunken wird, um virtuell betrunken zu werden. Und ich komme gerne zurück nach Dun Morogh, weil es so aufregende Zeiten waren, vor zwei Jahren. Und wenn ich es jetzt recht betrachte, dann habe ich Burning Crusade wohl nur in der versteckten Hoffnung gekauft, es könne noch einmal genau so sein.
Absurd.

Marc meint:
Dann spiel doch lieber Offline-RPGs. Final Fantasy XII auf der PS2 (die du ja nun hast) dürfte dich dann ansprechen weil es an deinen Erkundungstrieb appelliert und generell sehr an ein Online-RPG erinnert weil man nie alleine sondern immer mind. zu dritt durch die Gegend läuft. Klar, der "Wir sind eine große Familie"-Effekt ist dann weg weil es ja offline ist aber dafür kommt auch wirklich irgendwann der GameOver-Screen und man kann beruhigt schlafen und hat nicht das Gefühl, man hätte noch was zu erledigen. =)

Anarchy Online war trotzdem schön. =)
· 12. Februar 07 · 19:33
Benno meint:
Naja, völlig aus dem Hut gezaubert ist das ganze ja nicht. Draenor und die Dimensionsportale waren seit dem allerersten Warcraft dabei, und die brennende Legion ab Warcraft III.
· 12. Februar 07 · 20:43
ben [d-frag.de] meint:
@Marc: nimm's mir nicht übel, aber Final Fantsay VII war damals sehr abschreckend für mich. Ich glaub, das Spielprinzip ist nichts für mich.

@Benno: :]
Ich hatte erst überlegt, so einen "Jaja, ich weiß, dass die Orks erst durch das Dimensionstor gekommen sind"-Disclaimer in den Text einzubauen, und hab mir dann aber gedacht, "Ach nee, warte mal wie lange es dauert, bis der erste Kommentar dazu kommt."
Glückwunsch! Du bist der erste! ;)
Und jetzt im Ernst: klar ist das Konzept schon lange dabei, und es ist in dem Sinne nicht aus dem Hut gezaubert, aber das macht es nicht besser, und man hätte das Spiel ebenso gut um einen neuen Kontinent oder ein paar Unterwasser-Gebiete oder was weiß ich erweitern können, irgendetwas, dass sich besser einfügt als ein Tor, hinter dem eine andere Welt ist. Das ist schon irgendwie eine Armutserklärung, finde ich.
· 12. Februar 07 · 22:04
Samira meint:
Hab ja seit Weihnachten die Wii - mitsamt Zelda Twilight Princess und seit kurzem auch Wario Ware.

Und was spiele ich seit Weihnachten?
Donkey Kong Country und Sonic. (So schliesst sich der Kreis.;))

Und seit kurzem auch Super Mario World.

Und macht Spaß wie nix.
· 12. Februar 07 · 22:36
chris [d-frag.de] meint:
@Ben: Gar keine Armutserklärung ist allerdings, was hinter dem Tor ist. Da hat sich Blizzard wirklich selbst übertroffen, und dieses Kuriositätenkabinett hätte nie und nimmer so in Azeroth stattfinden können.
· 13. Februar 07 · 01:19
ben [d-frag.de] meint:
@chris: also nicht, dass ich schon in der Scherbenwelt gewesen wäre, mit Level 36 ist das nicht sooo oportun. Aber gerade das finde ich irgendwie traurig. Ein Protal und dahinter ein Kuriositätenkabinett. Ich hätte es viel spannender gefunden, wenn ein paar der offenen Stränge und Kulturen in Azeroth aufgegriffen hätten werden würden wären. Andererseits: ich hab's ja wirklich noch nicht gesehen, vielleicht gefällts mir ja, wenn ich in hochgerechnet 1,5 Jahren meinen ersten virtuellen Fuß durch das Portal setze.
· 13. Februar 07 · 07:50
Commander Z meint:
In WoW/BC wird es NIE WIEDER so sein wie am Anfang :\

Ich hatte meinen Account vor BC aus Frust über das PvP gekündigt und aus Neugier mit dem BC-Release wieder aktiviert. Hab da im "Startgebiet" ein paar Level gemacht und seit 3 Wochen hab ich es nie wieder betreten.
"Nett" mit neutralem Gesichtsausdruck wäre die einzige Beurteilung, die ich abgeben würde. 2 Jahre WoW haben die Spieler ganz schön verändert. Itemgeilheit und Egoismus ist weit verbreitet. Und die Gilden? Von wegen eine Gemeinschaft die Spaß an diesem Spiel hat. Die meisten sind pure Zweckgemeinschaften.

Ich kann dir nur raten: Schade um das Geld, aber es lohnt nicht wirklich für BC hochzuleveln. Auch in anbetracht der Tatsache daß Azeroth mit BC leergefegt wurde. Ich befürchte auch das meine Jägerin auf 60 und mein Hexenmeister auf 63 stehen bleiben werden :(

Der Vorteil aber ist: Ich habe endlich Zeit für andere Spiele, wie z.B. Oblivion :) Wobei ich mir oft ein RPG wünsche, das eine Mischung aus Oblivion und WoW ist.
· 13. Februar 07 · 08:50
chris [d-frag.de] meint:
Ich hätte es viel spannender gefunden, wenn ein paar der offenen Stränge und Kulturen in Azeroth aufgegriffen hätten werden würden wären.

Sicher. Die Höhlen der Zeit und Karazhan sind zwar in der alten Welt beheimatet, aber da liegen noch massig Anknüpfungspunkte vor. Nagas, das noch geschlossene Uldum, der noch nicht betretbare Mount Hyjal, die nicht betretbare Instanz in Stormwind... aber Blizzard hat auch bisher immer versucht, durch die Verteilung von Quests, Instanzen, aktuell von Lehrern und Auktionshaus, die es auch nur in der alten Welt gibt, dafür zu sorgen, dass die alten Gebiete nicht völlig aussterben.

Ich denke, man wollte hinsichtlich Azeroths einfach nicht alles Pulver auf einmal verschießen. Es kommen ja noch ein paar Jahre.
· 13. Februar 07 · 09:24
JAT meint:
Versteh ich nicht...

Ich selbst bin auch einer dieser seltenen und skurrilen Gestalten, die das Spiel vor dem Spiel häufig mehr lieben als das Spiel des Spiels, das eigentliche Spiel der Spiele, also das Spiel sozusagen.

Aber gerade deswegen schreckt mich WoW ab, die Auswahl ist geradezu lächerlich, die meisten drittklassigen (westlichen) RPGs bieten mehr Möglichkeiten.

Insbesondere verglichen mit der (westlichen) Konkurrenz tut das Spiel sich schwer (wenn auch nur in diesem Bereich).
Man erinnere sich doch an die schöne Zeit, die man mit EQ2's Charaktererstellung zubrachte, um dann festzustellen, dass das Spiel (bzw. die Trial-Version) auf der eigenen (und leider nicht mehr taufrischen) Hardware dann doch wohl nicht ganz so viel Spaß verspricht...

Von Vanguards (versprochenen) Möglichkeiten (und dessen Hardwarehunger) ganz zu schweigen...
· 13. Februar 07 · 12:02
ben [d-frag.de] meint:
@JAT: siehste, so einfach bin ich eigentlich schon glücklich zu machen.
· 13. Februar 07 · 13:05
Gunnar meint:
Ist der Artikel überhaupt erst gemeint? Warum spielst du den nicht dann ein Spiel das kein Geld pro Monat kostet?

Ich zahle doch nicht viel Geld um dann kaum zu spielen.

Gruss
Gunnar
· 13. Februar 07 · 17:32
ben [d-frag.de] meint:
@Gunnar: ich zahle ja auch gar nicht viel Geld. 10 Euro pro Monat für 4-5 Stunden Spaß sind im schlimmsten Fall 2,5 pro Stunde. Günstiger als Kino. ;]
· 13. Februar 07 · 17:34
Gunnar meint:
"nicht betretbare Instanz in Stormwind..." Das Portal in der Stadt hinter dem geschlossenen Eisentor?

Da sollte doch eigentlich der Housingbereich für Spieler sich befinden. Oder?
· 13. Februar 07 · 17:37
Gunnar meint:
@ben
Ich war auch seit der Finalbeta dabei. Habe vor 4 Monaten aber aufgehört. Weil mir WoW ab 60 keinen großen Entwicklungsraum gegeben hat und immer nur Molton Core und Battlegrounds war mir etwas zu öde.

60 Euro alle 6 Monate bei mir.

Gruss
Gunnar
· 13. Februar 07 · 17:39
GamerForSale meint:
Mhhh das Problem mit dem "Stundenlang den eigenen Spielcharakter zu basteln" hab ich ebenfalls - sogar bei LotRO, wos ja nun echt nicht allzu viele Optionen gibt könnt ich gut ne halbe Stunde davor sitze, weil ich mich einfach nicht zwischen den Frisuren und Haarfarben entscheiden kann XD. Na von Neverwinter Nights 2 red ich erst gar nicht => 1 1/2 Stunden Plus...
· 13. Februar 07 · 19:08
DocTriv meint:
Hm, WoW interessiert mich nicht so...
Zu dem Background: Ich fand schon manche Wendungen in der Story in WC3 etwas wenig passend zur bisherigen Geschichte, aber was jetzt so in TBC aufgefahren wird, ist ja wirklich strange. Na ja, man kann sagen "Kein Fantasy-Einerlei", trotzdem ist es mir zu Steampunk-/Science-Fantasy-mäßig.
· 13. Februar 07 · 19:13
chris [d-frag.de] meint:
Da sollte doch eigentlich der Housingbereich für Spieler sich befinden. Oder?

Genau weiß das aber niemand.

Denn man müsste ja schon die Frage stellen, warum es in den anderen Hauptstädten keine entsprechenden Eingänge gibt.
· 13. Februar 07 · 19:43
Mic meint:
Absurd. Genau. Ich finde das Spiel total arm. Und spiele es immer noch. Vielleicht weil ich zu faul bin, mir eine Alternative zu suchen.

Auch ich habe mir BC gekauft, und auch ich bin enttäuscht. Ich habe keine Lust mehr, Eber oder Insekten zu töten. Das kann ich auch zu Hause oder im Garten machen.

Ich habe auch keine Lust, mit meinem Fantasycharakter, bevorzugt Elf, in einer Science-Fiction-Welt rumzulaufen. Was soll das? Und was kommt als nächstes brilliantes? Die Schrumpfwelt? Oder die Cowboywelt?

Ich warte daher auch nicht auf den Epic-Sherman als Mount. Oder das legendäre Darth-Maul-Gedächtnislaserschwert. Ich werde vorher aufhören. Und werde mich freuen, nie mehr den allgemeinen Chat lesen zu müssen.

Ich werde ein Spiel spielen, welches garantiert frei von Honks sein wird. Auf Halma zu Hause habe ich aber keine Lust. Kennt jemand ne gute Alternative?
· 14. Februar 07 · 17:45
Kiseran meint:
Mal n paar Wochen absolute WoW-Pause machen ist immer n recht guter Tip wenn einem die Lust ausgeht.
Ich selbst spiel seit der Closed-EU-Beta ununterbrochen und es macht eigentlich auch noch ziemlich Spaß, Blizzard hat sich mit BC schon n paar tolle Sachen einfallen lassen.
Aber Kritikpunkte gibts sogar für mich als Suchti mehr als genug, n paar wurden schon angesprochen. Die Story ist echt schrecklich. Mir egal ob es schon in WC3 Ansätze davon gab, ich finds einfach schrecklich unpassend, wenn meine lieblich vor sich hin rottende untote Priesterin plötzlich auf ein abgestürztes (Drenai)Raumschiff trifft.
Die Community ist auch unter aller Sau, da hilft nur absolutes abkapseln mit allen Leuten die man als korrekt kennengelernt hat. Da ist auch vieles von Blizzard verschuldet.. oder was soll man davon halten wenn Blizz ganking nicht nur für in Ordnung, sondern sogar für das entscheidende Merkmal eines PvP-Servers hält? Zusätzlich nimmt das abgekupfere langsam echt freche Ausmaße an. Die Blutelfen sehen aus wie von Dragonball, ihre Reittiere sind einwandfrei Chokobos, ein Gunblade hab ich auch schon ingame gesehen, Star Wars Lichtschwerter gibts schon lange..

Dennoch.. soweit ich weiß gibt es kein anderes MMORPG dass diesen Grad an technischer Perfektheit erreicht hat. Sollte da was kommen was bei meinen Kritikpunkten (und nem ganzen Haufen anderer die ich noch hab) besser abschneidet, bin ich weg.

Bis dahin: See you in Azeroth ;)
· 14. Februar 07 · 18:42
imYemeth meint:
Um mal was zur WoW-Community zu sagen:
Das ist doch von Server zu Server sehr unterschiedlich. Auf den RP-Servern ist das Zusammenspiel doch deutlich friedlicher und das Klima um einiges angenehmer als auf den reinen PvP und PvE-Servern. Klar gibt es auch da unmögliche Menschen, aber der Unterschied ist schon drastisch spürbar.

Und die Story... naja, die war in Warcraft schon immer ein bisschen blöde. Um so mehr freut man sich über ein paar wirklich gelungene Questreihen.

Insgesamt ist BC für mich genau so gelungen wie Blizzards andere Addons. Broodwar, Frozen Throne, Lord of Destruction, sie alle haben ein bereits hervorragendes Spiel noch besser gemacht.
Neben dem ganzen neuen Kram wurde vor allem das altbekannte in vielen Punkten verbessert, eleganter gelöst. Die Outlands spielen sich kompakter, flüssiger und abwechlungsreicher als Azeroth. Aber es ist halt auch WoW geblieben. Im und am Prinzip hat sich wenig verändert.
· 15. Februar 07 · 10:07
chris [d-frag.de] meint:
Stimme imYemeth in allen Punkten zu. :)

Es ist einwandfrei das gleiche Spiel, nur ... besser. Den Sprung der Outlands so weit weg von klassischer Fantasy finde ich persönlich übrigens hervorragend. Auf der Azeroth-Schiene weiterzuradeln, wäre eine absolut simple und erfolgversprechende Linie gewesen. Das zu lassen und in der bekannten Perfektion tatsächlich Elemente wie Netherstorm und die Draenei zu integrieren, finde ich schon ganz schön mutig.

Wenn man das Making-Of der Collectors Edition (im Leipziger Saturn steht übrigens noch eine, für glatte achzig Euro *g*) gesehen hat, dann weiß man auch, warum. WarCraft-Storyübervater Chris Metzen hat von Elfen und Zwergen inzwischen ganz offensichtlich genauso die Schnauze voll wie unser Mo. :)
· 15. Februar 07 · 13:10
Gunnar meint:
Nunja.
Aber dann hätte Blizzard auch BC als eigenständiges Spiel herausbringen können.

· 15. Februar 07 · 17:42
teppo meint:
btw. Ich weiß ja nicht, ob das neu ist. Aber bei Amazon gibts ne Collectors Version von Gothic 3 für 25 Euro ..

Hat mir nen Kumpel gestern erzählt und fand ich recht .. öhm .. preiswert?
· 15. Februar 07 · 20:09
chris [d-frag.de] meint:
Naja... Gothic 3. Ganz anderes Kaliber in Sachen Special Editions.

· 16. Februar 07 · 09:57
Draugr meint:
Mir machts immer noch Spaß und gerade mit BC kam richtig wieder Spaß auf. 5er Instanzen mit netten Freunden machen, gute Items ohne jede Woche 5h in komischen Raidinstanzen zu hocken, viel Solospieler Inhalte... neuer Beruf, die alten aufgewertet und erweitert. Nein, da kann man wirklich nicht meckern.

Das Argument mit der Einfallslosigkeit des Dimensionsportals lasse ich nicht gelten. Die ganze Geschichte von Warcraft basiert darauf und hätte man es *nicht* in WoW eingebaut, DAS wäre einfallslos und unkreativ gewesen. Fast jeder der die Warcraft-Geschichte auch nur ansatzweise kennt hat sich gefragt was wohl dahinter lauern mag. Und jetzt wird es ausgefüllt. Die Autoren hatten genug andere Möglichkeiten (Northrend, Maelstrom, etc) aber aufgrund der Geschichte in Warcraft III gab es eben eine Menge offener Fäden die man nicht einfach lose rumhängen lassen wolllte (Illidan, Lady Vashj, Kael'Thas...). Und wie oben schon treffend bemerkt hätte Blizzard dieses bunte Ideenfeuerwerk (allein die herrlichen Quests mit denen man das "Sammle x von y" aufgebrochen hat wie "Dämonenhund Gassi führen" oder "Auf Flugvieh reiten und Bomben abwerfen") niemals in der normalen Welt abbrennen können.

Und wenn man level 60 werden möchte: ich habe das mit meinem Magier allein (ohne eine Gilde) in unter 10 Tagen Spielzeit geschafft. Solange hab ich auch mit den Bioware Offline-RPGs verbracht.
· 17. Februar 07 · 12:35
Aulbath meint:
Ach ja... wenn doch nur Warhammer Online schon draußen wäre... :/

Ich hab's in einem Jahr Spielzeit auch bloß bis Level 53 oder so geschafft. Am Ende lag's schlicht an den Leuten (und an Orks die mich mit "edler Recke" vollgequatscht haben - das geht einfach mal gar nicht). In Warhammer wird das anders... waaaaaagh! >D
· 18. Februar 07 · 01:13
Micha meint:
Naja, aber da WAR ein PvP-Game wird, isses doch freiwilliger Beitritt zum Ganken und zu Schwanzvergleich-Kiddies.

Also abgesehen von Kommentatoren die kurz ins Startgebiet schauen und dann bereits wissen das BC schlecht ist, ohne in der Scherbenwelt gewesen zu sein - ein MMO steht und fällt mit den Leuten mit denen man Umgang hat.

Die Masse an Unzufriedenen kommt doch nur daher, dass WoW sich für einen langen Zeitraum so unglaublich wunderbar solo spielen lässt - aber irgendwann eben nicht mehr. Und dann wird man spätestens damit konfrontiert, entweder viel Zeit zu investieren, um Kontakte zu knüpfen, zu raiden etc. - kurz, sich mit Leuten da drin auch dauerhafter anzufreunden als nur mit Hinz und Kunz, mit denen man mal ne 5er Instanz gemacht hat, oder man wird unzufrieden.

Spielerische Mängel hats ja definitiv auch ein paar, aber wenn man sich die Konkurrenz ansieht ... WoW
· 19. Februar 07 · 12:06
Micha meint:
hmm ... seit wann gibts hier ne maximal-länge für kommentare? da fehlt ja die hälfte Oo
· 19. Februar 07 · 12:07
Daniel meint:
Ich gebe es zu: Wir (also meine Freundin und ich) haben beide keinen 60er Char, haben unsere Accounts seit Monaten nicht mehr im Abo und haben direkt am ersten Verkaufstag 2x BC gekauft.

und NEIN, wir haben unsere Accounts immer noch nicht reaktiviert.



DAS ist absurd ;-)

· 19. Februar 07 · 15:29
Peter L. meint:
Ich hatte knapp einen Monat vor BC mein Acocunt wieder reaktiviert, dann gesehen dass mein SkillTree resetet wurde und auf einmal keine Lust mehr gehabt ... hab den Account gleich wieder abgemeldet und mir die 30 Euro für BC gesparrt :-)
· 19. Februar 07 · 15:53
Tom meint:
Ich glaube, Ben ist über BC eingeschlafen :)
· 21. Februar 07 · 17:25
Draugr meint:
@Peter L

Hä? Wieso ist das denn ein Grund aufzuhören? Die Skills wurden schön überarbeitet und falls man welche von den neuen haben wollte musste man kein Gold ausgeben um sie zu reseten. Wenn man seine alten Skills haben wollte hat man sie halt mit einigen Klicks wieder genauso gesetzt.
· 21. Februar 07 · 22:50
Micha meint:
Naja, du loggst ein, willst spielen - aber musst plötzlich Arbeit investieren weil da alles neu ist und man nix mehr kennt.

Ergo Schwelle zu hoch, User springt ab. Usability 4tw ;)
· 22. Februar 07 · 11:59
ben [d-frag.de] meint:
@Tom: nein nein, ich bin nur ein bischen kränskes und kann zur Diskussion nicht so wahnsinning viel hinzufügen, weil das mit der Spielmechanik bei mir so ist, wie mit medizinischem Faktenwissen: Das wird umgehend verdrängt.

Deshalb hab ich beim ersten Einloggen erstmal ne ganze Weil gebraucht, bis ich überhaupt gemerkt habe, dass alle meine Talente weg waren. Und ich hätte es gar nicht so schlimm gefunden, die Talente sobuz wieder hinzuklicken, wenn ich nur eine Ahnung hätte, was ich da überhaupt tue. Weil ich ja nur so wenig spiele und soo selten levele hatte ich inzwischen völlig vergessen, welches Scheißtalent wofür gut war, welche überhaupt taugen und wie wie alle zusammenhängen. Heilige Scheiße. Das hat mich fast eine Stunde gekostet.
· 22. Februar 07 · 12:20
Tom meint:
Hmmm, dieser unglaubliche Zeitaufwand hat mich bisher erfolgreich davor bewahrt, ein MMORPG o.ä. anzufangen...

Ich mochte es bei CS früher im Clan einfach, am Abend mal 1,2 Stunden sich im War mit damals noch echt vernünftigen Menschen zu kloppen und danach ein Bierchen aufm Public trinken zu gehen - sozusagen.

Ab circa 2004 ging das auch nicht mehr, weil die Leute einen unglaublichen Ehrgeiz hatten. Und nicht nur die damaligen Kiddies, auch unsere befreundeten Clans, deren Mitglieder im Schnitt Ende 20 waren.

Und seitdem... BF2 war nett für ne Zeit, GTR2 braucht viel zu viel Zeit wieder, etc.

Somit hab ich alte Soloklassiker wie Mario wieder ausgepackt... Warum? Weil man die einfach mal so spielen kann ohne große Vorbereitung oder großes Wissen. Sie haben Charme, Spielideen und Witz.

Ich glaube, ich gehör zum alten Eisen... Ich mecker nur noch rum, obwohls doch auch tolle neue Spiele geben soll... Aber nur LocoRoco fand ich toll in letzter Zeit!
· 22. Februar 07 · 16:54
chris [d-frag.de] meint:
LocoRoco war tatsächlich genial. Und eines der wenigen Spiele in letzter Zeit ohne "Hab-ich-alles-so-oder-ähnlich-oder-besser-schon-mal-gesehen" -Faktor.
· 22. Februar 07 · 19:27
Gunnar meint:
Etwas OT:

Uuuuh. o0
Heute abend geht es wieder los.

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2007/t_cid-3710940_.html
· 22. Februar 07 · 20:29
imYemeth meint:
Wer schon länger Spiele spielt, der entdeckt zwangsweise bekannte Dinge und Abläufe immer und immer wieder. Und ich denke es Fällt vor diesem Hintergrund zunehmend schwerer wirklich von einem neuen Titel begeistert zu sein. Geht zumindest mir so.
Ich habe in den letzten Jahren viele Spiele gerne gespielt... aber nachhaltig begeistert hat mich wohl nur WoW, und vermutlich auch nur deshalb, weil es mein erstes MMORPG war.
· 22. Februar 07 · 20:51
chris [d-frag.de] meint:
@Gunnar: Etwas? Das war _völlig_ OT. :)
Ich hatte hier nen längeren Text über den bayrischen Gesetzesantrag dreiviertelfertig, aber nachdem das Ding jetzt im Bundesrat und dem zuständigen Ausschuss abgewürgt wurde, ist das ja eher uninteressant.

Und der Panorama-Beitrag... nunja. Schünemann sagt wortwörtlich: "... dann ist das etwas, was ich nicht verstehen kann, dass das überhaupt hergestellt werden muss, und deshalb muss so etwas auch verboten werden."

Hoffentlich muss jetzt nicht alles verboten werden, was Herr Schünemann nicht versteht.
· 23. Februar 07 · 02:20
Tom meint:
Klar kann man das Rad nur begrenzt neu erfinden. Aber man kann endlich wieder mehr Fokus auf tolle Chars legen, Storys mit Wendungen, Humor und ähnliches!

Ich fand Bad Day in L.A. lustig anfangs, weil es neue Ideen hatte (hatte es?), sich selbst auf den Arm nahm und einen gleichzeitig forderte. Aber nach kurzer Zeit, waren die Witze abgelutscht, alle Ideen doch nicht so neu und das Spiel zu buggy.

Das Ziel ist wohl eine Mischung, wie so oft: Spielbarkeit (englisch triffts besser: usability... being used to...) vs. Innovation. Ernst vs. Spaß. GTA1 war perfekt, Mario ist perfekt, HL war perfekt... LocoRoco ist teils zu anstregend, weil freaky, usw.

ach, ich bin doch nur ein alter Sack, der sich nicht bewegen will...
· 23. Februar 07 · 18:09
lanfea meint:
als wow erschien, habe ich einen riesen bogen darum gemacht. abschreckend war zum einen die kombination hype, cs-kinder und mmoRPG, zum anderen war ich am erscheinungsdatum schon in einem anderen mmorpg eingetaucht.

dann aber geschah es und ich begab mich freiwillig in die höhle des löwen. mich trieb die neugierde. jene wurde angestachelt durch eine harmlose stellenanzeige in einer mehr oder minder weniger harmlosen fachzeitschrift in der speziell nach psychologischen fachkräften gesucht wurde, welche explizit die behandlung von wow-süchtigen in einer suchtklinik als aufgabenbeschreibung inne hatte.

als erfahrene mmorpg spielerin erstellte ich mir recht schnell einen charakter und tauchte in die welt ein.

>

ich suchte mir extra einen rpg server aus, da ich hoffte, dort gewissen sprachlichen devianzen nicht über den weg laufen zu müssen. allerdings die allererste 'phrase', welche ich im playerchat lesen musste, war 'rofl ey...'. die generation lol war also auch hier vertreten. schnell den chat ausblenden, den ersten kalten schock verdauen und sich dem spiel widmen.

bis lvl 32 habe ich es ausgehalten, es hat mich 6 tage gekostet. rp hat einer von vielleicht 100 spielern mit mir gemacht. die meiste zeit war ich solo unterwegs und obwohl ich anfangs nach gruppen gesucht habe. die quests sind auch langweilig und wirklich motivationscontent besitzt dieses spiel auch nicht. um meine meinung über wow in einem wort auszudrücken, bemühe ich ein zitat von homer simpson: laaaangweilig!

es gibt derzeit viele sogenannte mmorpg spiele, welche einen ähnlichen grad an gameplay und spieldichte besitzen, wie wow. diese sind allerdings kostenlos und im falle von 9dragons, von der charakteranimation um längen weiter. aber auch diese spiele sind spätestens nach einer woche langweilig und verkommen zu stupidität.
· 25. Februar 07 · 03:21
AO_fanboy meint:
Dann spielt doch alle wieder AO :) Die verbleibende Community ist immernoch die "erwachsenste" aller MMORPGs, und auch wenn das Spiel staubig ist: tot ist's noch lange nicht.
· 27. Februar 07 · 15:18
ben [d-frag.de] meint:
@AO_fanboy: aber wir hatten doch gute Gründe mit AO aufzuhören. Z.B. dass ich mich mit einen Freunden wie ein blöder stundenlang durch den Tempel gekämpft habe, nur um festzustelllen, dass eine Gruppen beim Hund campt. Das sind Momente in denen ich das Spiel richtig verachtet habe.
· 27. Februar 07 · 16:14
srm meint:
wie wusste schon der weise, alte ColdInTheSun:

Man kann...

... nicht zweimal in denselben Fluß springen, auch wenn es einem gelegentlich so vorkommt. Anders ausgedrückt: es war einmal und wird nie wieder... ;-)
· 28. Februar 07 · 19:30

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren