Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: Winterfreuden

Winterfreuden

von chris · 31. Dezember 06 ·

Wii"Welche Knöpfe muss ich drücken?", fragt der PlayStation-Spieler und wiegt unsicher die Wii-Fernbedienung in der Hand. "Gar keine", antworte ich und schwinge sie wie einen Tennisschläger. In den ersten beiden Runden agiert er noch vorsichtig und zurückhaltend, erkundet neues Videospielterrain, doch schon nach kurzer Zeit wirbelt er mit dem weißen Controller herum, als hätte er es nie anders gekannt. Während der Weihnachtsferien ging meine Wii-Fernbedienung noch durch viele Hände, die Meinung des einen oder anderen Probanden über Videospiele hat sie dabei völlig über den Haufen geworfen. Die Wii - ein wahrer Augenöffner?

Verwendete Geräte

  • Nintendo Wii mit Wii Sports
  • eine weitere Fernbedienung sowie ein weiterer Nunchuk
  • Rayman Raving Rabbids

Versuchsaufbau

Am Zweiundzwanzigsten habe ich Nintendos kleines, weißes Schmuckkästchen neben dem Fernseher meiner Eltern aufgebaut. Um Tennis zu spielen. Von Anfang an hatte ich mir vorgenommen, niemandem die Fernbedienung in die Hand zu zwingen, denn ich wollte, dass die Wii die Überzeugungsarbeit allein leistet. Sieht Tennis einfach und spaßig genug aus, dass auch ältere Nichtspieler mal einen Versuch riskieren wollen? Das ist die entscheidende Frage, denn Nichtspieler mit Überredungskünsten an einen Controller zu bekommen, das hat auch früher schon funktioniert. In Trackmania beispielsweise wird lediglich ein Analogstick zum Lenken und ein zweiter Stick zum Beschleunigen oder Bremsen bewegt, das ist nicht schwieriger als der Umgang mit der Wii, nur eine Spur abstrakter. Selbst Ahnungslose kommen damit schnell klar und haben Spaß, sobald man sie erst einmal soweit hat, dass sie tatsächlich den Controller in die Hand nehmen.

Versuchsdurchführung

Also habe ich niemanden zu überzeugen versucht. Wer die Fernbedienung in die Hand nahm, tat das, weil er spielen wollte. Von den Personen unter vierzig Jahren waren das ausnahmslos alle. Völlig unabhängig davon, ob und wie häufig die Betreffenden sonst überhaupt spielen; wer ein paar Runden zugeschaut hat, wollte es selbst ausprobieren. Auch die Einarbeitungszeit fiel erstaunlicherweise bei allen Beteiligten ähnlich aus. Probleme hatten sogar eher die Hardcorespieler, die reflexhaft ab und zu Buttons drückten, statt die Fernbedienung zu schwingen. So nicht, Freunde!

Ein Proband, der um Computer- und Videospiele sonst einen weiten Bogen macht, war von den Tanzspielen in Rayman Raving Rabbids kaum mehr weg zu bekommen. Die wären »richtig fetzig«. Er war auch unsagbar gut darin. Eine unerwartete Kehrtwendung brachte erst die Frage seinerseits, wieviel der Spaß denn kosten würde, doch dazu später mehr.

Versuchsdurchführung II

Bei den Personen über vierzig Jahren sah das Bild vollkommen anders aus. Erwartungsgemäß, könnte man sagen, während mich bei den Jüngeren schon überraschte, dass die Wii wirklich jeden ansprach. Von den Älteren sprach sie zuerst niemanden an. Einige schauten länger zu, wiesen die angebotene Fernbedienung zum Mitspielen jedoch ab. Andere forderten uns auf, »den Quatsch endlich abzuschalten«. Die servierfertige Weihnachtsgans war an dieser Aufforderung allerdings möglicherweise nicht ganz unschuldig.

Aber selbst nach penetranterem Nachfragen gelang es uns nur, zwei Personen an die Wii zu kriegen. Die erste war meine Mutter, die sich nach zwei Tagen häufigen Zuschauens überreden ließ, nachdem ich ihr zusicherte, zuerst gemeinsam mit ihr ein Tennis-Doppel gegen den Computer zu bestreiten. Eigentlich eine vollkommen logische Sache: Welches Interesse sollte sie, die weder Übung in Wii Sports noch in Videospielen generell hat, haben, sich in einem kurzen Match ratzfatz eine Niederlage einzuhandeln? Niemand verliert gern. Und niemand gewinnt gerne dadurch, dass der Andere ihn offensichtlich gewinnen lässt. Leider sind kooperative Multiplayermodi immer noch ein unterschätztes Feld.

Die zweite Person war eine nette, fast siebzigjährige Dame. Ehrlich, ich hätte nie gedacht, dass sie den Controller überhaupt in die Hand nehmen würde. Aber wir haben mehrere entspannte Runden Tennis gegeneinander gespielt, sie war von dem Gerät begeistert. Klingt super? Punkt für die Wii? Aufgrund der Frage, die sie mir nach dem Weglegen der Fernbedienung stellte, glaube ich eher, dass diese Dame eine absolute Ausnahme ist:

»Sag mal, kannst du mir nicht irgendwelche guten Ballerspiele empfehlen?«

Ich muss geschaut haben wie ne Giraffe beim Stabhochsprung. Was bitte? Ballerspiele? Jedenfalls sah sie sich genötigt, die Sache zu erklären: »Wenn man in meinem Alter noch Auto fährt, muss man doch irgendwie seine Reaktionsfähigkeit trainieren. Ich habe Moorhuhn gespielt, und irgend so ein Spiel, in dem man auf Igel schießt, aber auf Dauer wird das langweilig.« Tja nun, ich hab ihr die Hasenjagd aus Rayman Raving Rabbids gezeigt. Dieses Spiel, in dem man mit Pümpeln auf Hasen schießt.

Es hat ihr gefallen. Und dann stellte sie die verhängnisvolle Frage. Die Frage, wieviel das Gerät denn kosten würde. Auf die Antwort reagierte sie genau so wie der junge Tanzgott.

Auswertung

Denn egal wie viel Spaß bisherige Nichtspieler oder Gelegenheitsspieler mit der Wii haben, antwortet man auf die Frage des Geldes wahrheitsgemäß, die Konsole würde 250 Euro kosten, Rayman sowie Fernbedienung und Nunchuk für einen zweiten Spieler kämen zusammen auch noch mal auf 120 Euro, dann kassiert man in der Regel einen Blick, der nichts anderes besagt als:
»Du musst vollkommen bescheuert sein.«

Und ich kann das nachvollziehen. Mögen die technischen Innereien der Konsole das Geld auch wert sein, auf jemanden, der nur gelegentlich mal einen Pümpel auf einen Hasen schießen will, wirken die verlangten Preise geradezu grotesk. Wenn man sich dann noch anschaut, für wie wenig Geld eine PS2 mit EyeToy, Singstar oder Guitar Hero inzwischen über den Ladentisch geht, kann man eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass die Wii für einen großen Teil der anvisierten Zielgruppe schlicht bei weitem zu teuer ist.

Alanar meint:
In der Kurzfassung also: Primärziel "Nichtspieler zum Spielen bewegen" erreicht, Sekundärziel "Angemessener Preis" allerdings nicht.

Bei mir hat sich eigentlich nur mein Vater halbwegs für das Gerät begeistern können. Der konnte es gar nicht abwarten, bis ich den Angelteich bei Twilight Princess freigeschaltet hatte. Dann klebte er für gut drei Stunden an dem Gerät und angelte so vor sich hin.
· 31. Dezember 06 · 22:55
chris [d-frag.de] meint:
Kann ich auch verstehen. Aber so weit war ich in TP zu dem Zeitpunkt noch nicht.
· 31. Dezember 06 · 23:24
Kreon meint:
Das gibt sich, wenn du ihnen gesagt hättest das die Konsole neu im Weihnachtsgeschäft eingestiegen ist und in nem Jahr der Preis gut und gern um etwa 50 bis 100 Euro fallen könnte, wären sie sicherlich begeisterter, DVD Player haben auch mal 300€ gekostet und mittlerweile bekommt man anständige zum Preis von Videospielen.
Die Xbox360 Core kostet im moment auch nur 20€ mehr als der Wii, der Preisverfall bei Hardware ist also dramatisch, ich bin mir sogar recht sicher das sobald drittanbieter Nunchucks und Wiimotes herstellen die Preise schlagartig für die Teile fallen dürften.

Andererseits: man hört ja genug gutes über den Wii, wie Leute ihre PS3s verscharren um ins Wiigeschäft zu investieren
· 31. Dezember 06 · 23:42
Aya meint:
Das der Wii es aber überhaupt schafft auch Nicht-Spieler mal zum zocken zu "überreden" ist schon eine beachtliche Leistung. Ich denke eine Xbox 360 oder PS3 wären da nicht unbedingt so erfolgreich.
· 1. Januar 07 · 06:22
"dass die Wii für einen großen Teil der anvisierten Zielgruppe schlicht bei weitem zu teuer ist."

Jup. Ist so. Aber die Wii wird auch mal billiger werden. Und dann gehts ab!
· 1. Januar 07 · 15:06
samira meint:
Ihr kennt doch meine Donkey-Kong-Country-verwöhnte-Mama, die sehr, sehr kritisch meine Videospielaktivitäten in Puncto Stil und Design beäugt hatte - selbst dann aber mit mir mitgespielt hatte wenn das Produkt Gnade unter ihren Augen fand.
Als die Konsolen dann den Sprung in die dritte Dimension wagten wurde es ihr dann aber doch zu komplex und gefallen hatte es ihr auch irgendwie nicht.

Doch jetzt mit der Wii...

Sie ist total begeistert! sowohl Konsole ("Toll sieht aus wie ein großer Ipod!"), als auch das Spielprinzip der kontextsensitiven Fernbedinung ("Knöpfe? Fand ich schon immer total archaisch und veraltet. Total unintuitiv und so.") bringen sie ins schwärmen.
Sie spielt jetzt auch regelmäßig wieder mit mir (und ist viel besser als ich. Intuitiver und so.)

Und bei der virtual Console haben wir uns natürlich sofort DKC runtergezogen (war ja klar. Sie hat sich gefreut wie ein Schnitzel.)
Sie freut sich außerdem auf erste Malspiele. ("Das ist wahrer Fortschritt: Auf dem Fernseher ohen Flecken rummalen dürfen.")

Find ich schön.
· 1. Januar 07 · 17:32
gloomy meint:
Abgesehen davon, dass es allgemein ein sauinteressanter Artikel ist, hab ich mich bei dem Satz "Ich muss geschaut haben wie ne Giraffe beim Stabhochsprung" an meiner eigenen Lache verschluckt.
· 1. Januar 07 · 20:33
m.a. meint:
Sag mal, Samira, aus welcher wunderbaren Alternativ-Dimension kommst du, wo es solche Mütter gibt, und welchen Göttern muss ich opfern, um dorthin zu wechseln?
· 1. Januar 07 · 21:36
EmmJay meint:
OT: Sich zu freuen wie ein Schnitzel ist ja mal eine unglaublich geile Redensart! Sofort in meinen aktiven Wortschatz aufgenommen!
· 1. Januar 07 · 23:15
chris [d-frag.de] meint:
m.a., Samiras Weihnachtserinnerungen unter diesem Artikel gehören zu den bei weitem schönsten Kommentaren bei uns. :)

Aber die Wii scheint generell viel Mütter-kompatibler zu sein. Ich weiß nicht, wann ich meine Mutter zum letzten Mal so lachen hörte wie bei diesem Rayman-Malspiel, wo man dem hungrigen Hasen Essbares vor die Nase malen muss. Der ist so knuffig animiert, sie konnte damit nicht aufhören, obwohl sie vor lauter Tränen in den Augen vor Lachen kaum noch was gesehen hat.
· 2. Januar 07 · 11:21
Robin S. a.k.a. MakeAMillYen meint:
Ist vielleicht gar nicht so wichtig, kaufpreismaessig die Nichtspieler anzusprechen. Denn es gibt ja in jeder Familie einen Spieler. Der kauft sich die Wii / bekommt sie gekauft. Und DANN spielen alle, wollen mehr Controller, mehr Spiele. Allein das ist eine beachtliche Steigerung der Nutzerschaft. Und die hat man dann als Kaeufer der Wii2.
· 2. Januar 07 · 16:30
Robin S. a.k.a. MakeAMillYen meint:
Und noch was. Meine Kaufentscheidung lief folgendermassen ab. Ich kauf mir ne Konsole, aber welche? Hm, ne PS3 - sieht ja geil aus, ist aber teuer. Ne Xbox 360? Hm, ist irgendwie so last year. Aber kommt in Betracht. Ne Wii? Na klar, dann kann ich sogar mit meiner Frau spielen!

Dass die Wii etwas fuer Nichtspieler ist bzw diesen Ruf hat, bewegt gerade auch die Spieler zum Kauf. So bei mir.
· 2. Januar 07 · 16:33
"OT: Sich zu freuen wie ein Schnitzel ist ja mal eine unglaublich geile Redensart! "

Also...ich freu mich immer wie ne frisch geteerte Autobahn! Oder lach mich schlapp wie Geschnitten Brot. ;)
· 2. Januar 07 · 18:15
Aulbath meint:
Tja... das habe ich ja immer gesagt ~ Wiiel zu teuer das Ganze.

Aber trotzdem schöner Bericht. Und wenn Wario Ware: Smooth Moves kommt, werde ich mir auch eine Wii kaufen... immerhin, meine Leute wissen schon das ich bescheuert bin und geben es mittlerweile auf mir die Nerdscheiße auszureden ;D
· 2. Januar 07 · 19:22
izanagi meint:
"immerhin, meine Leute wissen schon das ich bescheuert bin und geben es mittlerweile auf mir die Nerdscheiße auszureden ;D"

Hehe, der könnte von mir sein. Aber, mal ganz ehrlich, noch werden die "Nicht-Zocker" doch gar nicht angesprochen. Nintendo hat doch jetzt schon fast keine Konsolen mehr auf Lager. Stellt euch jetzt nochmal die "Gelegenheitsspieler" vor, die bei einem Preis von 150€ ebenfalls in die Geschäfte rennen. Amok!

Ich glaube, Nintendo hat die Mundpropaganda, ausgehend von den Zockern, bewusst eingeplant. Jetzt im neuen und im nächsten Jahr werden wir sicherlich die Früchte dieser Arbeit sehen können...
· 2. Januar 07 · 19:45
imYemeth meint:
So tendenziell sollte man einfach mal bis Jahresende warten... dann kann man sicher eher sagen, was der Wii wirklich bewegt, oder was nicht. Momentan ist es halt noch ein Spielzeug für die early adopters.
· 2. Januar 07 · 20:34
chris [d-frag.de] meint:
Klar, aber bis zum Jahresende ist es noch so lange hin... :)
· 2. Januar 07 · 21:43
Satan Claus meint:
Irgendwie sind Wii-Besitzer schlimmer als Scientologen. Kaum steht das Gerät neben der Glotze, wird sofort versucht die komplette Verwandtschaft zu bekehren ;)
· 2. Januar 07 · 23:04
chris [d-frag.de] meint:
Naja, nicht ganz so schlimm. Wir nehmen kein Geld für die Bekehrung. :)

Du hast schon Recht, zeigt aber nur, wieviel sich in den letzten Jahren aufgestaut hat. Ist ja nicht so, als wollten Videospieler unbedingt unter sich bleiben oder als würden sich speziell videospielende Jugendliche tatsächlich freuen, dass ihre Eltern sich für ihr Hobby null interessieren. Das Gegenteil ist der Fall.

Deshalb gehts bei der Bekehrungsaktion auch weniger um die Wii an sich als um Videospiele generell. Nur hat man Dank der Wii zum ersten Mal eine reelle Chance, dass viele Nichtspieler es ausprobieren und tatsächlich mögen werden.
· 3. Januar 07 · 09:04
Robin S. a.k.a. MakeAMillYen meint:
Nicht vergessen, dass Nintendo bereits mit DS die Nichtspieler gewonnen hat. Hier in Japan war der Gehirn-Trainer ein voller Erfolg, alt und jung haben damit in der Bahn Zahlen etc sortiert.
· 3. Januar 07 · 12:24
pit meint:
Ganz ehrlich - vor sieben Jahren war eine neue PS2 mit Controller nicht unter umgerechnet € 540,- zu bekommen, ein ordentlicher Gamecomputer liegt heute bei etwa € 1300,- (alleine € 600,- für die GraKa). Da finde ich € 250,- zwar noch teuer, aber im Gegensatz zu der Konkurrenz ist der Einstiegspreis günstig.

mfg Pit
· 8. Januar 07 · 13:45
chris [d-frag.de] meint:
Ich sag ja auch gar nicht, sie wäre für mich zu teuer. Ist sie nicht. Aber die Leute, die gleich nach Erscheinen eine PS2 gekauft haben oder die heute viel Geld für einen Spielecomputer hinlegen, sind ja nicht die alleinige Zielgruppe der Wii.

Und für den Gelegenheitsspieler ist sie durchaus zu teuer, für das, was er davon erwartet.
· 8. Januar 07 · 13:48
suicide meint:
Hmm. Das ist jetzt so eine Sache mit dem Preis. Günstig ist immer gut, aber wenn die Wii 100€ kostet, dann kaufen sich diese bestimmten Leute das Gerät auch nicht. Die setzen ihre Geld-Prioritäten einfach anders. Ist jemand von dem Gerät überzeugt, dann zahlt er auch den Preis.
Ich verstehs z.B. bis heute nicht, dass auch ältere Menschen einen iPod haben. Es gibt doch so viele anderen MP3 Player die wesentlich günstiger sind und sich genau so gut bedienen lassen. Aber irgendwas hat bei denen Klick gemacht (wohl die Werbung), dass sie unbedingt meinen, einen iPod zu kaufen.

Auf der anderen Seite geht ein Teil dieser Leute her und kaufen sich einen LCD Fernseher, haben aber vom Eingangssignal ein total schlechtes Bild und merken das net mal. Hauptsache der Fernseher ist flach und passt besser in den Wohnzimmerschrank.

Der Preis, hmm, günstiger ist immer besser, aber zu teuer finde ich die Wii nicht. Wenn man tatsächlich sagen würde: Preis/Spaß Verhältnis, dann punktet die Wii allemal. Was hatte ich, meine Freunde schon Spaß mit dem Teil und ein Großteil hat schon nachgedacht sich die Wii zu beschaffen.

Aber gut, es steht ja nicht zu Debatte ob wir, die schon ewig zocken die Konsole zu teuer finden, sonder halt der Casual Gamer. Tja, aber da bleib ich bei meiner Meinung. Wer überzeugt ist, wer überzeugt wurde, gibt die 250,- EUR aus.
· 8. Januar 07 · 18:20
imYemeth meint:
Für jemanden der das Gerät als "Partyspass" interpretiert und halt gerne mal ne Partie Tennis statt einer Runde Windows-Solitär spielen will, sind 250€+100€ für Spiel und 2. Controller zu viel.
Das mag in ein paar Jahrzehnten, wenn es normal ist Videospiel-Abende mit der Familie zu machen, ganz anders aussehen, aber für den "ersten Kontakt" ist die Preisbarriere für viele sicher noch zu hoch.

iPod ist imo schwer vergleichbar. Es ist ja eigentlich nur ein moderner Walkman, da kann man recht gut einschätzen was man da kauft... zudem hört nahezu jeder Musik (und tauscht und kopiert sie), aber es gibt genug Leute die mit Computerspielen eben bisher nix anfangen können.
· 8. Januar 07 · 18:57
Mangatwo meint:
Tach,

Also die Komentare die ich gelesen habe sind doch voll bescheuert! Da wundert sich heut zu Tage keine Person mehr auf was fürn scheiß man stößt wenn man Googlet. Also an all die die Gelegenheitszocker sind und das Geld nicht reicht (selbst für ne Wii) die sollen es lassen. Die Spielefirmen haben genug kohle da kommt es auf denn ein oder anderen Noob nicht an. Wenn man also kein Geld für eine Konsole hat so sollte man es dabei lassen und nicht drüber her ziehen punkt.
· 28. Januar 07 · 15:04

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren