Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: Wieder da

Wieder da

von chris · 20. Dezember 06 ·

WiiUm aktuell noch Wii-Launchluft zu schnuppern, muss man sich schon in stark frequentierte Spielefachgeschäfte begeben. Dort dürfen sich die Verkäufer nämlich immer noch fühlen wie Ostberliner Kaufhallenbedienstete vor zwanzig Jahren beim Südfrüchteverwalten: »Hamwa nich. Is allet vorbestellt. Kommt erst Mitte Januar wieder rein.« Wenn man darauf nicht so viel Wert legt, macht man auf dem Absatz kehrt, verlässt den Laden und geht ins keine hundert Meter entfernte Kaufhaus. Dort lautet die Antwort des freundlichen Personals nämlich: »Klar haben wir die. Wieviele brauchen Sie denn?« Vorweihnachtlichem Wii-Spaß steht nun also wirklich nichts mehr im Wege, falls nicht eine gähnend leere Brieftasche dem Selbstbeschenkungstrieb einen Riegel vorschiebt.

Folgerichtig ließ ich mich nicht einmal von der Tatsache abhalten, dass ich kein Fernsehgerät besitze. Über den Composite-Eingang des DVB-T-USB-Sticks kommt das Bild auf den Computermonitor, dank eines kleinen Cinch-Klinke-Adapters ist auch der Ton kein Problem. Nicht die qualitativ beste Lösung, aber es funktioniert. Bei genauerer Betrachtung der Konsole hätte ich eine andere Variante aber vorgezogen: Nicht nur sieht die Wii schon auf der Verpackung aus wie ein Standard-CD-Laufwerk für den PC, sie hat auch die entsprechenden Maße, von wenigen Millimetern Abweichung mal abgesehen. Die weiße Schachtel wie ein zusätzliches Laufwerk einfach ins Gehäuse schrauben zu können, hätte mir ehrlich gesagt am Besten gefallen.

Wegen dieser Assoziation fehlt mir leider auch jeglicher Sinn für die viel gerühmte Eleganz des äußeren Erscheinungsbildes der Wii. Was an ausgebauten 5,25"-Laufwerken sexy sein soll, gar weniger nerdhaft als eine PS3, erschließt sich mir nicht. Doch was solls, im Endeffekt geht es darum, mit den Spielen Spaß zu haben, und immerhin lässt sich die Wii dank ihrer platzsparenden Maße hervorragend verstecken.

Spaß hatten wir heute mit Wii Sports bis tief in die Nacht. Auch wenn man als Gamepad-gewöhnter Spieler durchaus mehr Einarbeitungsaufwand hat, als ich vermutet hätte. Am Besten gefallen mir Tennis und Golf, die ich auf klassische Art schon gespielt habe, aber nicht regelmäßig spiele. Mit Baseball kann ich auch im wirklichen Leben nichts anfangen, Bowling dagegen spiele ich wohl zu häufig, um die Wii-Umsetzung zu mögen. Denn dazu habe ich zu viel zu meckern: Die Bahnen sind zu kurz, ein Gefühl für das Gewicht der Pins bekomme ich kaum, die Steuerung ist mir zu geradlinig, wodurch es fast schwieriger ist, alle Pins zu verfehlen als einen Strike zu werfen.

Kleinere Kritikpunkte am Steuerungskonzept der Konsole haben sich leider auch schon angefunden: Wenngleich das direkte Zeigen auf den Monitor fast besser funktioniert als gedacht, habe ich meine Probleme mit den Bewegungssensoren. Gerade beim Golfen während des Puttens ist ein kleiner Schwenk des Controllers gerne mal zu sanft, um überhaupt registriert zu werden, oder zu ruckartig, um den Ball zu versenken. Mir fehlt es da etwas an Genauigkeit. Besonders in den Tanzeinlagen eines Rayman Raving Rabbids habe ich beim Schütteln des Controllers auch mit minimalen Zeitverzögerungen zu kämpfen. Sind die generell zu beobachten oder verdanke ich sie nur der aufwendigen »Verkabelung« meiner Konsole?

Jander meint:
Zumindest das Problem beim Golfen hab ich auch. RRR muss erst noch gekauft werden :D
· 20. Dezember 06 · 12:57
Micha meint:
ah seid alle ruhig, ich will sie doch auch aber ich hab doch gar kein geld für ne konsole und ich spiel doch pc und überhaupt und ach und ich will doch eigentlich nen neuen monitor kaufne und keinen neuen fernseher und bäääh :(

was meinst du denn mit qualitätseinbußen, chris? weil ich auch schon überlegt hab, wenn ich mir da dann jetzt im januar nen 30" TFT hinstelle - ob da nicht auch die Wii drauf läuft - irgendwie. Bin verkabelungstechnisch allerdings zu unwissend, um es mir selbst beantworten zu können.

Wäre das Bild dann schlechter als aufm Fernseher? Prinzipiell bringen Monitore doch viel bessere Auflösungen als die TV-Geräte es können.
· 20. Dezember 06 · 14:07
chris [d-frag.de] meint:
Ich hab von Fernseher-Verkabelung doch auch keine Ahnung. :) Die Wii habe ich jedenfalls über das mitgelieferte Composite-Kabel angeschlossen und bin mit dem Bild eigentlich nicht unzufrieden. Aber auf Plasma- oder LCD-Fernsehern soll das Bild ja angeblich deutlich besser sein, wenn man die Konsole mit dem separat erhältlichen Component-Kabel anschließt. Ob und wie man nun vom Component-Ausgang in den PC oder möglichst per DVI direkt an den Monitor käme - keine Ahnung.

Das wundert mich bei Fernseherverkabelung und den dazugehörigen Peripheriegeräten sowieso: Wie kommen die Leute mit diesem Wust an verschiedenen Anschlüssen und Kabelsorten klar? Als ich im Sommer bei meinem Vater den neuen Fernseher, DVB-T-Receiver, Videorekorder, Festplattenrekorder und DVD-Player so zusammenschließen sollte, dass die Bildqualität so gut wie möglich ist und das ganze Gespann trotz fünf Fernbedienungen einigermaßen bedienbar bleibt, bin ich fast irre geworden. Einen Eigenbau-PC zusammenzusetzen ist deutlich einfacher, und bei der Peripherie kann man am PC dank DVI und USB doch praktisch nichts mehr falsch machen, trotzdem fuchst sich mein Opa mit fast achzig Jahren in nullkommanix in neue Kabelstandards und Bedienkonzepte ein, während der PC für ihn ein Buch mit sieben Siegeln bleibt.

Das verstehe einer.
· 20. Dezember 06 · 14:50
chris [d-frag.de] meint:
Achso, was die Konsole selbst angeht: Ich weiß momentan echt noch nicht, was ich davon halten soll. In Wii Sports funktioniert das Steuerungskonzept ja ziemlich gut, aber schon Rayman RR hat trotz vieler hervorragender Ideen leider auch den einen oder anderen Moment, wo sich der Gedanke »Mann, das hättet ihr mit einem 360er-Pad aber auch einfacher haben können« geradezu aufdrängt.

Insofern find ich JSRs Plan, mit dem Kauf zu warten nachvollziehbar. Zumal hinsichtlich der Spiele auch alles andere als klar ist, wo die Reise hingehen wird. Nintendo verlässt sich derart auf die Wiimote, dass das Rumfuchteln kein optionaler Spaß ist, sondern integraler Bestandteil, den jedes gute Wii-Spiel wird hervorragend umsetzen müssen. Das System eignet sich aber keinesfalls für jedes Genre, deswegen gibt es an guten Spielen derzeit nur Minigames, Partyspiele und Zelda. Bisschen wenig.
· 20. Dezember 06 · 15:11
Jan meint:
Das Bild auf LCD-Fernsehern mit dem Standard-Kabel ist wirklich nicht schön. Component-Kabel habe ich mangels Verfügbarkeit noch nicht gesehen. Die HDTV-Experten murmeln dazu dann noch was vonwegen "Wii kann nur vierhundertirgendwas und kein 1080p, nichtmal i!". Da 400 kleiner als 1000 ist, ist das vermutlich echt nicht so gut

Was die Steuerungsungenauigkeiten und -verzögerungen angeht: Das Gefühl hatte ich anfangs auch. Mittlerweile geht es aber. Keine Ahnung, ob man sich mit der Zeit dran gewöhnt oder es vernünftig lernt. Vermutlich beides ein bisschen. Beim Golfen ist der Clou wohl: Aus dem ganzen Arm schwingen und nicht nur aus dem Handgelenk. Und dann mit ganz viel Gefühl. Bei Zelda vergisst man sehr schnell, dass die Steuerung überhaupt neu ist, das geht einfach direkt ins Blut. Bei den nächsten 360-Titeln, wo man ein Schild hat, werde ich aufpassen müssen, den Controller nichts zwecks Schildattacke nach vorne zu stoßen...
· 20. Dezember 06 · 15:16
imYemeth meint:
"Wieder da" mit ie? Dankeschön. ;-)

Ich habe den Wii zwar immer noch nicht selbst ausprobieren können, aber ich teile die Bedenken. Der Controller ist sicher ein innovativer und vor allem mutiger Schritt, aber das ganze Konzept steht und fällt damit wie die Spiele diesen Controller nutzen. Es geht nicht einmal nur um die Exklusivtitel die normalerweise der ausschlaggebende Grund für oder gegen eine bestimmte Konsole sind, sondern auch um die ganzen Multi-Plattformspiele... liest man die Reviews zu dem neuen WWII Shooter durch (Name grad entfallen, Tom Clancy's Brothers of Duty 15 - Call of Honor oder sowas), dann scheint da genau das eingetroffen zu sein was Pessimisten schon befürchtet hatten: Die Wii-Steuerung ist nachträglich draufgeklatscht worden und funktioniert meist schlechter als die alte Padsteuerung, mal ganz davon abgesehen dass der Wii grafisch doch in einer recht merkwürdigen Liga spielt.

Da muss noch einiges nachkommen um den Wii wirklich interessant zu machen und die Anschaffung zu rechtfertigen... ich bin mal vorsichtig gespannt.
· 20. Dezember 06 · 16:07
JBird meint:
habe mir gestern auch einen wii bei amazon bestellt. Bin gespannt wie sich das ganze umsetzen wird, auch wenn ich nicht so viele spiele brauche, da mir eigentlich die nintendoexklusivtitel schon reichen.

Naja, ein bekannter will sich die wii erst kaufen, wenn lucas arts ein spiel mit jedikämpfen angekündigt hat. ^^
· 20. Dezember 06 · 17:09
Kreon meint:
Und welche Raving Rabbid Spielteile sind auf nem Pad besser zu realisieren?
Ich hab die PC Version und die Wii-Version gespielt und ich fand bis auf das Spiel mit den 3 Schweine einsammeln in jedem Belang die Wiiversion entweder lustiger oder einfacher, die Murmelminispiele sind auf nem Pad so gut wie garnicht spielbar, die Tanzeinlagen sind ohne das Schütteln nicht halb so cool und die Lightguneinlagen fühlen sich viel Arcadelastiger an als mit einer Maus.
Ausserdem: langweilige Knöpfchen drücken kann man auch mim Wii, 4 hat man irgendwo immer griffbereit (Z, C, A und B oder A, B, 1 und 2)
· 20. Dezember 06 · 18:36
chris [d-frag.de] meint:
Gut, ich hab die PC-Version nicht und weiß nicht, wie sie die Dinge dort tatsächlich umgesetzt haben. Aber beispielsweise das Klotüren-Schließ-Spiel, wo man den Nunchuck schütteln muss, find ich ziemlich schlecht gelöst. Jedenfalls gehen bei mir öfter die Türen nicht zu, obwohl ich drauf zeige und den Nunchuck schüttle... was genau erwartet das Teil von mir?

Und die Tanzeinlagen habe ich hassen gelernt. Vielleicht stell ich das ja irgendwie falsch an, aber bei mir registrieren Wiimote und Nunchuck ziemlich oft Schüttler, obwohl ich gar nicht schüttle. Oder sie lösen leicht verzögert aus - so verzögert, dass der Hase bereits weg ist.

Volle Zustimmung allerdings beim Pömpelschießen - da kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass das mit Pad, Maus oder Tastatur auch nur halb so fetzt wie mit Wiimote.
· 20. Dezember 06 · 23:22
floman meint:
Da Nintendo neue Käufergruppen anspricht, muss man sich auch wohl damit auseinandersetzen, dass diese auch den Wert von Titeln anders beurteilen, als es die Etablierten machen. Immerhin hat es ja auch die Nintendo-Leute selbst erstaunt, dass sich für den DS relativ einfache Spiele zu Bestsellern entwickelt haben. Auch gestandene Spieleredakteure haben mit der Bewertung von Titeln Probleme. Ich habe jedenfalls noch nie erlebt, dass Wertungen so auseindergehen wie jetzt bei Titeln für den Wii - obwohl sie sich natürlich für RRR relativ einig waren.
· 21. Dezember 06 · 00:40
Benno meint:
Was spricht denn dagegen, den Wii-Controller wie einen ganz normalen klassischen Controller zu benutzen? Wenn ich Remote+Nunchuk in der Hand habe, habe ich doch 4 Knöpfe, einen Analog-Stick und ein Steuerkreuz direkt an den Fingern.
Ich kann mir irgendwie gerade kein Spiel vorstellen, das man wegen des Controllers nicht für die Wii, aber für andere Konsolen umsetzen könnte.
· 21. Dezember 06 · 00:53
chris [d-frag.de] meint:
Klar, vorhanden ist das alles, Benno, aber etwas ungünstiger angeordnet als auf klassischen Pads. Für gewisse Genres würde natürlich der zweite Analogstick fehlen, der zur Steuerung der Kamera in Egoshootern oder 3D-Jump'n'Runs inzwischen schon Standard ist und auf der PSP ja schmerzlich vermisst wird.

Der größte Haken ist aber sicherlich, dass die Leute vermutlich erwarten, bei jedem Spiel mit der Remote rumfuchteln zu können. Also sollten die Spiele darauf angemessen reagieren. :)
· 21. Dezember 06 · 00:59
Kreon meint:
Das problem mit dem türen nicht schließen ist in der PC Version NOCH schlimmer, obwohl man da nur klicken und ziehen musste, das schütteln empfand ich richtig einfach im vergleich auf dem Wii weil man ohne das ziehen der maus schnell nachkorrigieren konnte, ich glaube an der Stelle haben die einfach nur ne schlechte Kollisionsabfrage.
Ne verzögerung in den Tanzspielen habe ich nicht beobachten können, vielleicht kompensiert mein Gehirn einfach nur die Verzögerung und selbst wenn gefällt mir das viel besser, man fängt an den Rythmus des liedes zu spüren weil das spiel einen in den rythmus zwingt, besser jedenfalls als im richtigen moment CTRL Rechts oder CTRL Links zu drücken.
· 21. Dezember 06 · 13:49
chris [d-frag.de] meint:
Naja, das mit den Verzögerungen ist so eine Sache: Wie im Beitrag oben geschrieben bin ich mir nicht sicher, ob das an der Konsole liegt oder eben am umständlichen Weg der Bilddarstellung. Das Bild geht bei mir ja erstmal über den DVB-T-Stick in den Computer und wird dann von meiner TV-Software auf den Bildschirm geworfen. Mein Rechner ist zwar echt schnell, aber trotzdem kann da natürlich ein Zusammenhang bestehen.

Ich nehme die Wii aber übers Fest mit zu Verwandten, dann kann ich ja ausprobieren, ob sich die Reaktionszeit unterscheidet.
· 21. Dezember 06 · 14:27
"mal ganz davon abgesehen dass der Wii grafisch doch in einer recht merkwürdigen Liga spielt."

Merkwürdige Liga? Wie meinstn das?
· 21. Dezember 06 · 20:18
M. meint:
Wenn Du mir jetzt noch verrätst, wo genau Du das Ding diese Tage gekriegt hast...
· 21. Dezember 06 · 23:38
chris [d-frag.de] meint:
Karstadt und Kaufhof waren Anfang der Woche beide ganz sichere Adressen. Da hab ich meine auch her. Bei Amazon isse inzwischen leider wieder aus...

@Kreon: Mmh, habe heute abend wider Erwarten seeehr viel Spaß mit RRR gehabt. Langsam krieg ich den Dreh raus. Ich sag also nichts mehr ohne meinen Anwalt, zumindest nicht bevor ich das Spiel durch hab. :)

@GeschnittenBrot: Mmh, Regionalliga, während alle anderen in der Bundesliga spielen? :) Ausschließlich bezogen auf die Grafik, klar. Eine Grafik wie in Gothic 3, an dessen Hardwareanforderungen selbst aktuelle Rechner scheitern können, kann man von einer Konsole für so wenig Geld auch nicht verlangen. Zelda ist zwar ganz schick, von aktuellen Rollenspielen auf dem PC aber weit entfernt. Auch von NWN2. Auf der anderen Seite holt Zelda als im Grunde vom Cube portiertes Spiel aus der Wii noch längst nicht alles raus.

Von Wii Sports war ich ehrlich gesagt überrascht, das sieht mit seinen Lensflare-Effekten und Spiegelungen in echt doch besser aus als auf Screenshots. Zweckmäßig, aber schick.
· 22. Dezember 06 · 01:42
Benno meint:
Juhu, Opera ist da ;)

Auch wenns ein bisschen anstrend ist per Wii zu tippen, lustig ists.
· 22. Dezember 06 · 10:03
imYemeth meint:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24276/1.html

Nix neues, aber ein schöner Artikel zum Wii.
· 23. Dezember 06 · 14:57
suicide meint:
Das Problem beim Golfen ist mir auch schon aufgefallen. Die Figur und das "Putten" via Handbewegung passen nicht so recht zusammen. Da hätte etwas mehr Feingefühl in die Programmierung rutschen sollen.

Rayman ist einfach nur genial. Was wir schon gelacht haben über diese verrückten Hasen. Vor allem aber auch gejubelt, dass jemand die Aufgabe geschafft hat. Das Tanzen fällt mir z.B. extrem leicht (ich hab vermutlich einfach den Beat im Blut, hehe), während mir das Scheißhausspiel schwerer fällt. Letzteres ist aber einem Freund von mir so leicht gefallen, dass er locker die Zeit geschafft hat.
Die Bewegungen sind sicherlich nicht immer 1A umgesetzt, aber viele Aufgaben, egal bei welchen Spielen jetzt, sind halt auch doch von den eigenen Fähigkeiten abhängig.

Apropos eigene Fähigkeiten: Ich schaff einfach nicht diesen "Power-Aufschlag" bei Tennis...
· 24. Dezember 06 · 15:29
Robin S a.k.a. MakeAMillYen meint:
Also, ich bin mir sicher, dass das "die Wii" heissen sollte. Nicht "der Wii".

Habe seit heute eine. Mit Sports und Elebits, letzteres wird aber erst morgen ausprobiert.
· 25. Dezember 06 · 17:18
Draugr meint:
Also ich hab das Problem mit der Verzögerung nicht. Beim Golfen kommt es auf die Haltung des Schlägers und die Bewegung an, da muss man erst mal eine Weile rumprobieren.

Bei Zelda funktioniert die Steuerung enorm gut finde ich :) Macht wirklich Laune ^^
· 25. Dezember 06 · 20:49
chris [d-frag.de] meint:
Frohe Weihnachten!

Am Rande ein kleines technisches Update: Die von mir beobachtete minimale Zeitverzögerung liegt daran, dass ich die Wii zu Hause über den PC angeschlossen habe. Bei Verwandten ganz normal über den Fernseher hab ich sie nicht, und plötzlich ist RRR viiieeel leichter. Einfach nur noch genial!

Schlussfolgerung: Die oben beschriebene PC-Verkabelung ist unterm Strich nicht zu empfehlen. Jedenfalls nicht bei Reaktions- und Geschicklichkeitsspielchen.
· 26. Dezember 06 · 00:08
PlayStar meint:
Chris, vielleicht solltest du etwas Geld in eine Fernsehkarte (natürlich mit diesen gelben Stecker, dessen Name mir gerade nicht einfällt) investieren (Also keinen USB-Stick, sondern eine Karte zum Einbauen). Bei mir gibt's nämlich keine Verzögerungen.
· 26. Dezember 06 · 02:39
suicide meint:
Ich würde sagen, die Wii Konsole.
· 26. Dezember 06 · 17:14
mo [d-frag.de] meint:
Nintendo wünscht sich die Wii weiblich. Und möchte eigentlich gar keine geschlechtsbestimmenen Wörtchen dabei ("Ich habe Wii gekauft."), was natürlich im Deutschen oft gar nicht geht ("Ist das deine oder meine Wii?").
· 26. Dezember 06 · 18:33
chris [d-frag.de] meint:
PlayStar, danke für den Tipp.
· 27. Dezember 06 · 15:11
Armin Hempel meint:
…wobei es auch im richtigen Leben beim Bowling schwieriger ist, alle Pins zu verfehlen, als einen Strike zu werfen, zumindest unwahrscheinlicher.
· 15. Januar 07 · 02:48
Also ich habe am Wii eigentlich nichts zu meckern. Hätte nie gedacht, dass das mit der Steuerung so gut funktioniert.
· 26. Februar 07 · 17:06

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren