Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: Trackmania United

Trackmania United

von chris · 14. Dezember 06 ·

TMUEs gibt diese Szene in Le fabuleux destin d'Amélie Poulain, in der herauskommt, dass Collignons Vater zur Entspannung gerne Löcher in Lorbeerblätter stanzt. »Ich lasse Steinchen springen«, legt Amélie ihre Alternative dar. Für mich wäre das nichts. Ich lasse lieber Autos springen. Virtuell. Übers Wasser, über Hügel, Brücken und Häuser. In Trackmania United.

Die glorreichen Sieben

Der vor kurzem erschienene vierte Teil der Reihe sichert sich mit Leichtigkeit den Titel »Bestes Trackmania aller Zeiten«, schon allein deshalb, weil er alle bisherigen Serienteile in sich vereint, im Detail noch etwas aufpoliert und mit einem hervorragenden Onlinemodus krönt. An den Streckensets »Desert«, »Rally« und »Snow« eines Trackmania Original sowie »Island«, »Bay«, und »Coast« aus Trackmania Sunrise wurden allerdings nur marginale Änderungen vorgenommen. Hier und da mal eine nettere Textur oder neue Szenerieobjekte am Streckenrand, das war es auch schon.

Start eines MultiplayerrennensAm grundsätzlichen Spielgefühl ändert sich also überhaupt nichts. Noch immer ist Trackmania ein purer Funracer ohne Schadensmodell, großen Fuhrpark oder Tuning, dafür aber mit umso größeren Anforderungen an den Spieler. Um in den Rennen um die vorderen Plätze mitfahren zu können, braucht man die Reflexe eines Dreizehnjährigen gepaart mit der Präzision eines Schweizer Uhrmachers. Das große Plus liegt immer noch in der jederzeit nachvollziehbaren Steuerung: Wenn ich einen Looping verpasse, gegen die Bande knalle oder an einem Blumentopf parke, habe in einhundert Prozent der Fälle ich etwas verbockt, nie das Spiel.

Im Gegensatz zu den übrigen Szenarien hat das »Stadium« aus Trackmania Nations allerdings einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht. Waren die geländegängigen Formel-Eins-Flitzer schon in Nations die Wagen mit der besten Fahrphysik der Reihe, so stimmt nun endlich auch das Drumherum. Dank der neuen Schotterpisten und vieler dazu gekommener Szenerieobjekte hat sich der Umfang des Sets locker verdoppelt, noch dazu wird es als einziges Set von einem schicken neuen Beleuchtungssystem in Szene gesetzt. Die schönsten und spaßigsten Trackmania-Rennen finden inzwischen hier statt.

House of the Flying Cars

Bestenliste einer Strecke»Online ist das Zauberwort, Online ist die Zukunft!«, hat man sich bei Nadeo gedacht, und deshalb sind wir in United selbst im Singleplayermodus ständig online. Wie früher rasen wir nacheinander über die vorgegebenen Strecken, um dafür Medaillen einzuheimsen. Das bleibt gleich. Sonst ist alles anders. Wenn man alle Strecken eines Schwierigkeitsgrades geschafft hat, wird beispielsweise direkt das nächste Level freigeschaltet, ohne dass man wie früher eine bestimmte Anzahl an Gold-, Silber- und Bronzemedaillen sammeln muss. Um den Ehrgeiz, fantastische Zeiten herauszufahren, dennoch anzustacheln, sogar weit effektiver als früher, gibt es selbst im Solomodus nun ein wahres Sammelsurium an Rankings. Für jeden Spielmodus, jedes Szenario, für jede einzelne Strecke gibt es weltweite Rankings der besten Fahrzeiten!

Damit man sich in diesen Hitlisten auch wiederfindet, wird man von United schon beim ersten Einloggen in eine »ManiaZone« einsortiert. In den meisten Fällen ist das die Stadt, in der man wohnt. Mit seinen anfangs recht schlechten Fahrzeiten startet man im Ranking seiner Stadt. Sobald man unter die einhundert besten Fahrer der nächstgrößeren Zone kommt, steigt man in diese auf. So arbeitet man sich zur Ladder des jeweiligen Bundeslandes, zur gesamtdeutschen Liste und schließlich ins weltweite Ranking vor, wenn man denn entsprechend gut fährt. Ich hätte mir noch eine europäische Zwischenstufe vor der letzten, den gesamten Globus umspannenden Liste gewünscht, aber das ist Kleinkram.

Sachsens Top TenNoch einmal zusammenfassend, weil es selbst dann noch schwer zu glauben ist, wenn man es selbst im Spiel sieht: Diese geografisch abgestuften Rankings gibt es nicht nur für jeden Spielmodus, jedes Szenario, sondern es gibt sie für jede! einzelne! Strecke! Und glaubt nicht, dass das nur irgendwelche anonymen Zahlen wären, die dort über den Bildschirm huschen: Gerade in den lokal begrenzten Rankings begegnen einem die selben Namen in der Liste immer und immer wieder. Wenn ich »PerfectSk!ll0r« schon auf vier Strecken gezeigt habe, wo der Hammer hängt, lasse ich ihn ungern auf der fünften mit der Bestzeit davonkommen.

Manche mögen Skillpoints

Bei den Listen, die nicht für eine Einzelstrecke, sondern beispielsweise für einen gesamten Spielmodus gelten, ist mein Eindruck allerdings nicht ganz so gut. Um diese Rangordnungen zu berechnen, werden nicht etwa Streckenzeiten oder Medaillen direkt verrechnet, sondern man bekommt für absolvierte Strecken Skillpunkte gutgeschrieben. Diese Skillpunkte hängen einzig und allein von den Zeiten ab, die andere Spieler auf der gleichen Strecke bereits erreicht haben. Das bedeutet, dass man als erster offizieller Fahrer auf einer Strecke automatisch null Punkte bekommt, selbst wenn die erreichte Zeit spitzenmäßig ist. Das bedeutet, dass der Erstplatzierte umso mehr Skillpunkte kassiert, je mehr Fahrer auf dieser Strecke bereits gefahren sind. Von Spielern neu gebastelte Strecken haben häufig einen schlechten Start, weil es auf viel befahrenen Strecken deutlich mehr Punkte zu holen gibt.

Noch ärger ist allerdings, dass das Skillpunktesystem die Schwierigkeit und Länge einer Strecke überhaupt nicht berücksichtigt. Die Spannbreite der auf einer einzigen Strecke erreichbaren Punkte reicht derzeit von wenigen Einzelpunkten für schlechte Fahrer über einige hundert Punkte für durchschnittliche bis hin zu vielen tausend für Spitzenfahrer, völlig unabhängig von den Streckeneigenschaften. Kein Wunder also, dass die oberen Plätze in den Sammelrankings meist von Spielern erreicht werden, die besonders einfache und kurze Strecken perfektionieren. Das Fahren auf längeren, schwereren Strecken lohnt sich im Singleplayermodus derzeit überhaupt nicht, falls man auf die Sammelrankings irgendeinen Wert legt.

Für eine Handvoll Coppers

Eine interessante Wandlung hat die Währung Trackmanias durchgemacht: Coppers verdiente man in den früheren Teilen durch Medaillengewinn und benötigte sie, um Bauteile im Streckeneditor zu kaufen. Inzwischen ist der Streckeneditor von den verdienten Coppers zum Glück völlig unabhängig, denn die Kreativität der Streckenbauer wegen ihrer Fahrleistungen im Solomodus einzuschränken, war noch nie eine besonders gute Idee. Dafür benötigt man die Coppers inzwischen für fast alles andere.

Der Singleplayermodus unterscheidet nun zwischen Trainingsläufen und offiziellen Rennen. Die Teilnahme an einem offiziellen Lauf kostet zehn Coppers, dafür kann man nur in diesem Modus mit seinen Medaillen auch Geld und Skillpunkte gewinnen, denn Trainingsläufe zählen nicht für die Rankings. Während man die schwereren Rennen im Solomodus früher einfach oft genug fuhr, um irgendwann mit Glück eine Bestzeit zu erreichen, geht es nun darum, diese Bestzeiten wirklich reproduzieren zu können. Das erfordert richtig Übung, denn wenn ich im offiziellen Modus von der Strecke abkomme, mit einem Hindernis kollidiere oder einfach nur ein, zwei Kurven nicht ideal erwische, ist meine Startgebühr weg. Verschenkt!

Insgesamt ist die neue alte Währung viel weitreichender ins Spiel integriert als früher. Über die »ManiaLinks« kann man unzählige neue Strecken, Modifikationen, Skins usw. inzwischen direkt aus dem Spiel heraus herunterladen, ohne den Umweg über externe Webseiten. Allerdings wollen die Anbieter dafür virtuelles Geld sehen: Neue Strecken gibts für zehn Coppers pro Stück, für Modifikationen der Grafiksets oder für neue Autos bezahlt man schon mal 150 bis 300 Coppers. Der Weg, sich all das kostenlos im Internet zu besorgen, funktioniert natürlich weiterhin, aber die Möglichkeit, das alles mit zwei Klicks im Spiel zu machen, lockt trotzdem.

Erwähnenswert noch, dass wir Spieler von Nadeo eine tägliche Pension kassieren, um uns das ganze Zeug überhaupt leisten zu können: Fünzig Coppers pro Tag, an dem du spielst, finden sich standardmäßig auf deinem Konto ein. Wenn du die alten Serienteile besitzt und im Spiel registrierst, erhöht sich das auf achzig Coppers. Die Gefahr einer virtuellen Insolvenz besteht also nicht.

Fazit

Wer die älteren Teile bis heute im Multiplayer spielt, hat sowieso kaum eine Wahl: United reduziert die Anzahl der nötigen Icons auf dem Desktop von drei auf eins, kommt auch mit Strecken, die für die Vorgänger gebastelt wurden, prima klar und bietet im Multiplayer endlich das komplette Trackmania unter einem Dach. Wer im Gegenteil um Trackmania bisher immer einen Bogen gemacht hat, hat nun beim besten Willen keine Ausrede mehr.

Kritisch wird es für Leute wie mich, die mit den Vorgängern für kurze Zeit Spaß hatten, sie aber auch schnell wieder weglegten, denn denen bietet United sehr wenig Neues. Nicht ein einziges komplett neues Streckenset, beispielsweise. Auf der anderen Seite habe ich während des Schreibens dieses Artikels United öfter gestartet, um »nur mal schnell« ein paar kleinere Sachen nachzuprüfen. Viel zu oft bin ich dabei für mehrere Stunden im Spiel hängengeblieben. Zum Beispiel wenn ein Mitbewerber gefährlich nah an meinen sechsten Platz in Sachsens Top Ten herankam und ich aus irgendwelchen Strecken nun noch ein paar Skillpunkte herausquetschen musste.

United mag seine Schwächen haben, es mag alles schon mal dagewesen sein, aber der Onlineaspekt ist in der Konsequenz, mit der er sich durch das gesamte Spiel zieht, einfach irre. Ich komm nicht davon los.

m.a. meint:
Und die wichtigste Frage bleibt unbeantwortet ... haben sie sich endlich von ihren hahnebüchenen Kopierschützen verabschiedet oder muss man sich dafür immer noch verstarforcen lassen?
· 14. Dezember 06 · 16:30
chris [d-frag.de] meint:
Aktuell gibts in Deutschland nur die Download-Version. Auch die verstarforced dich, allerdings nur mit der Onlineversion des Kopierschutzes. Einmalige Onlineaktivierung mit Seriennummer, danach hörst du von StarForce nie wieder was und brauchst keine CD im Laufwerk. Plus: Keine ekligen Treiber im System.

Das finde ich gerade noch tragbar.
· 14. Dezember 06 · 16:35
chris [d-frag.de] meint:
Ah, einen Haken hat die Sache doch: Nur drei Aktivierungen sind drin. Danach ist Telefonieren angesagt. Das hatten wir vor kurzem doch schonmal…

Eigentlich reichlich überflüssig bei einem Spiel, dass ohne den Onlineaccount kaum Sinn hat.
· 14. Dezember 06 · 16:40
ben [d-frag.de] meint:
Uijuijuijuijui ... das klingt hochgradig suchterzeugend und ist ein schönes Beispiel dafür, dass das Potential von Spielen nicht alleine in der Spielmechanik liegt sondern auch im drumherum.

Ich erinner mich noch gerne daran, dass es v.a. "General Dissorder" war, diesen verflixt guten Battelfield-Spieler auf diesem komischen Seatler BF-Server, der mich immer und immer wieder nach Iwo Jima gezogen hat.
· 14. Dezember 06 · 16:52
imYemeth meint:
Die Geschichte mit den geographischen Rankings klingt wirklich gut, und man braucht nicht viel Fantasie um sich das auch bei anderen Spielen und Genres vorstellen zu können.

Diese weltweiten Ladders, Liegen und Highscores schrecken zumindest mich immer ab, denn irgendwo auf der Welt findet sich immer jemand der die persönliche Bestmarke um das 50-fache überbietet. So ist man dann meist nur ein kleines Rädchen irgendwo unter tausend anderen... hier erscheint mir dagegen die Motivation viel höher wenigstens in der eigenen Umgebung ein bisschen was "zu erreichen".
· 14. Dezember 06 · 17:08
Robin S a.k.a. MakeAMillYen meint:
Mal ne Laienfrage. Das gibt es also auch fuer den Nintendo Gamecube. Heisst das, dass ich Trackmania auch mit der Wii spielen kann? Soll doch kompatibel sein. Geht das mit dem Wii-Controller oder soll ich mir einen klassischen kaufen?
· 15. Dezember 06 · 03:31
|Kirby| meint:
Starforce ohne Treiber? In dem Fall durchaus eine überlegung wert... ich liebe Trackmania, hab aber bislang wegen Starforce nicht einen Teil davon gekauft.
Aber da dieser Onlinekauf wohl nur mit Kreditkarte geht hat sich das schon wieder erledigt... :/
· 15. Dezember 06 · 08:27
chris [d-frag.de] meint:
@Robin: Gamecube? Wii? Ich hab das bisher nur für den PC gesehen.

@Kirby: Der Onlinekauf geht auch per EC-Karte oder Lastschrift.

Und zu StarForce nochmal: Garantieren kann ich das natürlich nicht, ich hab mich mit dem Kopierschutz nicht eingehend beschäftigt. Aber ich find keine SF-Treiber auf meinem System, und das SF-Removal-Tool meldet ebenfalls "No protection drivers found to remove". United funktioniert trotzdem völlig problemlos.

Ne andere Frage ist natürlich, ob die Anfang nächsten Jahres herauskommende Version im Laden StarForce in der altbekannten CD- und Treiberfassung drin haben wird. Davon geh ich fast aus.
· 15. Dezember 06 · 10:00
Robin S a.k.a. MakeAMillYen meint:
@Chris: Oops, boese verguckt.
· 15. Dezember 06 · 14:40
Micha meint:
Regionale Ligen? Uhhh Sucht ... muss stark bleiben ... aber sehr sehr geile Idee.
· 15. Dezember 06 · 19:04
mo [d-frag.de] meint:
Robin, um deine Frage trotzdem zu beantworten:
jedes Gamecube-Spiel wird man auf der Wii problemlos spielen können, da in der Wii u.a. ein (fast) vollständiger Gamecube vorhanden ist. Gamecube-Spiele können (bisher) ausschließlich nur mit angeschlossenem Gamecube-Controller und weder mit der Fernbedienung noch dem neuen Classic Controller gespielt werden.
· 17. Dezember 06 · 22:26
Tom meint:
Wie ist denn das mit den Download-Spielen, wenn man seine Kiste mal neu aufsetzt? Funzt da eine Kopie auf CD? ... und bei Steam? Grüsse :-)
· 18. Dezember 06 · 20:11
chris [d-frag.de] meint:
Kommt auf das Spiel an. Bei Trackmania United hier funktioniert eine auf CD gebrannte Kopie, solange du die Seriennummer noch hast.

Bei Steam brauchst du im Grunde nur deine Accountdaten, dann bräuchtest du mit entsprechend dicker Internetleitung auf deinem neuen Rechner lediglich den Steam-Client aus dem Internet herunterzuladen und zu installieren. Der Steam-Client lädt dann alles Weitere nach, so dass all deine Steam-gebundenen Spiele wieder laufen. United gibts aber nicht für Steam.
· 19. Dezember 06 · 00:26
max meint:
kann mir wer sagen, wanns erscheint oder isses shcon draußen?
· 21. Dezember 06 · 13:20
chris [d-frag.de] meint:
Wie ich beispielsweise im zweiten und dritten Kommentar hier schon mehrfach beschrieben habe, ist das Spiel in Deutschland aktuell nur online erhältlich, ganz normal im Handel wird das Spiel erst Februar/März erscheinen.
· 21. Dezember 06 · 14:24
Tom meint:
Danke für die Info :-)
· 25. Dezember 06 · 09:38
KO'CHRiS meint:
Es ist z.Z. nur in der englischen bzw französischen Download-Version zu bekommen.
Das gute ist man kann sich selber eine Kopie machen :)
Das nicht so gute ist das man nur 3 mal aktivieren kann (2 hab ich schon weg :-o )

gg :P
· 27. Dezember 06 · 10:41
meint:
@KO´Chris.
wie meinst du das mann kann nur 3 mal aktievieren?
· 27. Dezember 06 · 17:08
chris [d-frag.de] meint:
Ist doch alles weiter oben schon erklärt...
· 27. Dezember 06 · 20:38
karl otto meint:
ick hab dta speikl jetzt seit 4tagen hab mir die image gesaugt ,instaliert nichts mit starforce muss netnmal gemountet seind ie iamge bei daemon tools nur kann halt net online zocken aber da besorg ickmir einfach eine ausn mediamax um die ecke det checken die eh net lol wes garnet wat ihr hier wegen starforce rumheult^^
· 29. Dezember 06 · 01:43
chris [d-frag.de] meint:
Vielleicht, weil wir im Gegensatz zu dir ehrliche Käufer sind.

Wenn das Ding nicht gemountet wird, hast du dir die Online-Variante "besorgt", was nichts anderes bedeutet, als dass du Aktivierungen eines anderen Käufers aufbrauchst, für die der Geld bezahlt hat. Oder dass du einen generierten Key hast, für den in Zukunft möglicherweise jemand Geld bezahlt, um dann festzustellen, dass sein Spiel nicht läuft. Das ist so schäbig, dass ich mir schon beinahe wünschte, der integrierte Kopierschutz wäre härter.

Zum Glück wirst du noch eine ganze Weile warten müssen, bis du dir irgendwas "aus mediamax besorgen" kannst, weil das Spiel in Deutschland noch gar nicht erschienen ist. Und ohne die Onlinefunktionen ist das Spiel nicht mal halb so gut. Freut mich, weil das bedeutet, dass ich Typen wie dich noch eine ganze Weile nicht im Multiplayer ertragen muss.
· 29. Dezember 06 · 10:05
Felix meint:
Ich hab ma ne Frage,ioch hab ma irgendwo was gelesen von wegen es gäb nen extra Onlinekey?
Also ich hab in irgend nem Forum gelesen n Typ hät sein Spiel installiert mit seinem Key jedoch ging der Online key nich??
Gruß Felix
· 30. Dezember 06 · 21:52
Felix meint:
Ach und noch was,wo kann ich das den Online bestellen?
Ich hab Nations ohne Ende gezockt,das war so geil,online is das spiel der hammer!jedoch im singleplayer,naja,.da fand ich s halt nie so gut....
· 30. Dezember 06 · 21:55
chris [d-frag.de] meint:
*rewind* *play*

Falls du Probleme mit deinem Key hast, kannst du dich an den Support wenden, die helfen ziemlich schnell und unproblematisch, sieben Tage die Woche. Die Onlineversion kannst du bei Metaboli bestellen, wie oben schon mal geschrieben. Falls du lieber eine Version im Laden kaufen willst, musst du leider noch ein paar Monate warten.

*stop*

Ich muss zugeben, ich beantworte Fragen äußerst ungern mehrfach, die bereits im Artikel und in den ersten drei Kommentaren hinreichend geklärt wurden.

· 30. Dezember 06 · 22:14
imYemeth meint:
Naja Chris, Dein Artikel hier ist Treffer Nummer 10 bei Google wenn man im deutschsprachigen Web nach "Trackmania United" sucht... da mag sich schon der ein oder andere Planlose hierher verirren. ;)

Achso, guten Rutsch!
· 31. Dezember 06 · 13:50
chris [d-frag.de] meint:
Nanunana, du hast Recht. Guten Rutsch!

Vorsatz fürs neue Jahr: Weniger stinkig kommentieren. :o)
· 31. Dezember 06 · 14:46
Wolle meint:
Hallo Chris
Kann man Trackmania United auch in einem Haushalt auf mehreren Rechnern nutzen, wenn man eine CD hat, oder müssen wir drei CD`s
kaufen?
· 11. Januar 07 · 05:42
chris [d-frag.de] meint:
Aktuell gibt es ja sowieso noch keine CDs, weil man Trackmania United in Deutschland immer noch nur online kaufen kann.

Nach den Nutzungsbestimmungen darf man das gekaufte Spiel jedenfalls nur auf einem Rechner gleichzeitig einsetzen.

Die Installation auf drei verschiedenen Rechnern könnte theoretisch mit der online kaufbaren Version zwar klappen, dabei muss man aber beachten, dass sich diese Version insgesamt nur dreimal installieren lässt. Wird auf einem der Rechner also eine Neuinstallation fällig, weil beispielsweise Windows neu installiert oder ein neuer Rechner gekauft wird, muss man sich mit dem Support in Verbindung setzen, um das Spiel nochmals installieren zu können. Und es gibt keine Garantie dafür, dass der Support diese weiteren Installationen zulässt, weil man das Spiel eben eigentlich nicht auf drei Rechnern laufen lassen dürfte. Zusätzlich könnte man bestenfalls von einem der drei Rechner aus online spielen, weil man für den Onlinemodus einen Account anlegen muss. Zum Anlegen eines solchen Accounts braucht man einen "player key", davon wird beim Kauf eines Spiels aber nur einer mitgeliefert, nicht drei.

Rechtlich darf mans also nicht, und auch technisch wäre mir persönlich der Stress mit nur einem Spiel für drei Rechner zu groß.

Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob United so viel Geld wert ist, würde ich vorschlagen, das Spiel zuerst nur einmal zu kaufen und es auf einem Rechner auszuprobieren. Auch der Hot-Seat-Modus, bei dem mehrere Leute gegeneinander fahren können, allerdings jeweils nacheinander ihre Bestzeiten vorlegen und nicht gleichzeitig, ist seeehr spaßig. Wenn es euch dann so gut gefällt, dass ihr für die übrigen Rechner noch weitere Kopien kaufen wollt, kann man das später ja immer noch nachholen.
· 11. Januar 07 · 10:27
Wolle meint:
Schade:-(
Danke für die schnelle Antwort :-)
· 11. Januar 07 · 10:47
fishy meint:
Hi, ich habe United seit ein paar Wochen, und ich muss sagen, daß es tierisch nervt, daß die Server von United oft aussetzen und man nicht online spielen kann! Und das jetzt im Moment gerade schon wieder seit Stunden! Ich hoffe, das ändert sich in Zukunft. So kommt es mir fast vor, als hätte Nadeo sich erst mal die Taschen vollgemacht und jetzt wird geschludert! Wofür hab ich 40 € gezahlt??? THAT SUX!
Ansonsten ist das Spiel wirklich geil!
· 18. Februar 07 · 10:14
Schöner Bericht. Ich habe zwar den Vorgänger oft und gerne gespielt, werde aber Ultimate mir nicht holen. Rennspiele sind nicht mehr so mein Ding.
· 26. Februar 07 · 17:13

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren