Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: Neverwinter Nights 2 - lawful good review

Neverwinter Nights 2 - lawful good review

von chris · 17. November 06 ·

Neverwinter Nights 2Die Abende werden länger, draußen herrscht der dunkle, nasskalte November. Zeit, sich wieder auf die Reise zu begeben, auf eine Abenteuerreise in ferne Länder. Kurz noch die Ausrüstung überprüfen: Ein Teller Kekse steht bereit, eine Kanne Ronnefeldts Festtagstee mit Orangen-Zimt-Karamell-Geschmack ist aufgebrüht. Wunderbar! Dann los!

»Shandra? The Highcliff girl with the flammable barn?«
Neeshka

Kaum haben wir in unserem idyllischen Heimatdorf den Erntepokal gewonnen, dabei die Erinnerungen an das komplexe Regelwerk der Verliese und Drachen wieder wachgerufen und uns mit dem etwas sperrigen Interface des Spiels angefreundet, bricht in Form von seltsamen Klingenwesen auch schon das Unheil über den Ort herein. Ausgestattet nur mit einem Silbersplitter und den besten Wünschen der Dorfgemeinschaft, schickt uns unser Ziehvater nach Neverwinter. Völlig grün hinter den Ohren und ohne den Ansatz eines Plans stolpern wir auf dem Weg dorthin von einer gefährlichen Situation in die nächste. Wir schließen uns mit einigen anderen Reisenden zusammen, mit einem Zwerg, einem Tiefling und einer Elfe, nur um uns im nächsten Hafenstädtchen ausgerechnet von einem Halb-Ork-Piraten sagen zu lassen: »You're a strange lookin' group…«

Die Gefährten

Wir steigen im Fackelschein in tiefe Katakomben hinab, die Schurkin schleicht voraus, um den Weg abzusichern und Fallen aufzuspüren. Die Gefahr kann hinter jeder Ecke lauern, unbeabsichtigt scheuchen wir Ghule und Skelette auf, gerade so schaffen wir es zu viert, sie zu erledigen. Nachdem wir zurück ans Tageslicht geklettert sind, wird gerastet.

You have gained XP for befriending a giant magical spider.

Schließlich erreichen wir per Schiff Neverwinter, und ab hier nimmt die Geschichte wirklich Fahrt auf. Unsere Fähigkeiten wachsen, wir tragen immer mehr Wissen über unseren Silbersplitter zusammen. Ablenkende Nebenquests ohne Bezug zur Hauptgeschichte gibt es in Neverwinter Nights 2 kaum, alles hängt direkt mit den verschiedenen, sich teilweise überschneidenden Verschwörungen im Lande, mit dem rätselhaften »Fürst der Schatten« oder mit den Lebensgeschichten unserer Reisegefährten zusammen. Allzu oft schafft die Lösung eines Problems dabei neue Schwierigkeiten, wird eine brennende Frage nur beantwortet, damit sich uns hinterher drei neue Fragen stellen. Neverwinter Nights 2 erzeugt ein Gefühl der Dringlichkeit, das seinesgleichen sucht, nicht aus der Spielmechanik heraus, sondern allein aus der Kraft der Erzählung.

Obwohl das Spiel dabei einige Ideen aus anderen Spielen entleiht, wie beispielsweise die Gerichtsverhandlung, sind viele hier so gut umgesetzt wie selten zuvor. Der luskanischen Anklägerin möchte ich wegen ihrer fiesen rhetorischen Tricks am liebsten noch im Gerichtssaal an die Gurgel springen. Nichts ist befriedigender, als sie stattdessen mit ihren eigenen Waffen, mit perfekt gewählten Worten und scharfen Formulierungen zu schlagen. Dass die Begleiter des Helden teilweise zu stark an klassischen Fantasy-Archetypen orientiert sind – die die Natur liebende Elfendruidin, der Faustkämpfe liebende Zwerg, die Gold liebende Diebin, der sich selbst liebende Magier – stört mich kaum, denn in den Dialogen zwischen den Charakteren fliegen die Fetzen. Gerade Sand und Neeshka haben einige Oneliner in petto, die in Erinnerung bleiben werden wie Minscs »Boo sagt, dass…«-Sprüche.

Die Zwei Schwachstellen

»...we'll need someone to catch arrows in case Grobnar is already dead.«
Bishop

Auch wenn schon früh im Spiel der Ursprung des Bösen klar benannt ist, so wird die Geschichte deshalb nicht leichter durchschaubar. Einen alles überragenden Storytwist wie beispielsweise Knights of the Old Republic fährt NWN2 nicht auf, aber die Geschichte schlägt durchaus einige Haken. Respekt nötigt mir ab, mit welchem Feingefühl und welcher Liebe zum Detail Obsidians Autoren den Charakter des Schattenfürsten herausarbeiten, durch Augenzeugenberichte, durch immer mehr Informationen, die man zum Beispiel in den Ruinen des alten Illefarn findet. Selten war der eigentliche Bösewicht eines Spiels eine derart vielschichtige, mit plausiblen Motiven ausgestattete, geradezu tragische Persönlichkeit. Das ist es, was dem Finale des Spiels Dramatik verleiht; die Rettung der Welt, um die wir auch in diesem Spiel nicht herumkommen, wird daneben beinahe zu einer Fußnote.

»Say yes so we can run away!«
Sand, whispering

Die Story von Neverwinter Nights 2 wischt mit Oblivion ebenso wie Gothic 3 den Boden auf. Kompromisslos. Man kann sich natürlich über die stark begrenzte Spielwelt aufregen, übersieht dabei aber vielleicht, dass die enormen Freiheiten in anderen Rollenspielen gleichzeitig Einschränkungen bedeuten. Einschränkungen der Möglichkeit der Autoren, das Timing einer Geschichte beeinflussen zu können. Manche mögen NPCs bemängeln, die immer am selben Ort herumstehen und keinen eigenen Tagesablauf haben. Aber NPCs gewinnen Konturen hauptsächlich dadurch, dass ihre Dialoge gut geschrieben sind, sie beispielsweise mehrfach innerhalb der Hauptquest auftauchen, von verschiedenen Seiten und in verschiedenen Stimmungslagen gezeigt werden, sie sich weiterentwickeln. Eindimensionale, schlecht geschriebene NPCs bleiben dagegen auch eindimensional, wenn die KI sie essen und schlafen schickt.

Die Rückkehr des Fazits

Neverwinter Nights 2 ist zwar keinesfalls ein perfektes Spiel, aber das war auch der Vorgänger nicht. Wenn man zum Vergleich tatsächlich noch einmal das ursprüngliche NWN auspackt, kommt man nicht umhin festzustellen, dass viele der kleinen Schwachstellen des aktuellen Spiels ererbt sind. Je länger man weiterspielt, desto mehr fällt allerdings auch ins Auge, wieviele große Schwachstellen Obsidian im zweiten Teil tatsächlich ausgemerzt hat.

Und so muss man eines zugestehen: Die Hürde, Neverwinter Nights 1 samt seiner AddOns zu übertreffen, nimmt der zweite Teil mit Leichtigkeit.


Ebenfalls auf d-frag.de:
Neverwinter Nights 2 – chaotic evil review

imYemeth meint:
Hübsch. (Hast du noch mal neu anfangen dürfen oder das Absturzproblem in den Griff bekommen?)

Bösewichte mit Motivation, da bekomme ich ja fast feuchte Augen... einer der Gründe wieso ich z.B. mit dem Herrn der Ringe wenig anfangen kann und die Osten-Ard Reihe so liebe.
· 17. November 06 · 14:21
chris [d-frag.de] meint:
Hast du noch mal neu anfangen dürfen oder das Absturzproblem in den Griff bekommen?

In den Griff bekommen. In den neueren Save-Ordnern fehlte eine bestimmte Datei, die aber glücklicherweise zu einer Ortschaft im Spiel gehörte, die ich ewig nicht besucht habe. Deshalb konnte ich die Datei einfach aus einem älteren Spielstand kopieren. Läuft seitdem wieder einwandfrei.

Außer diesem wohl ziemlich exotischen Fehler bin ich bisher in der Singleplayer-Kampagne nur auf zwei kleinere Probleme gestoßen, bei denen Cutscenes nicht wie geplant abgespielt wurden, wenn ein anderer als der Mainchar ausgewählt war. Das Problem ist mit Patch 1.02 aber inzwischen behoben.

Insgesamt fühlt sich das Spiel für mich nicht besonders verbuggt an, im Gegenteil. Bei Spielen mit einer derart komplexen Story und entsprechend verschachtelten und komplizierten Scripts habe ich es beispielsweise schon häufiger erlebt, dass NPCs noch Gesprächsoptionen anbieten, die von der Story her inzwischen überholt sind etc. pp. Solche weniger gravierenden Probleme gibt es in KotOR 2 beispielsweise zuhauf, in NWN2 sind sie ziemlich selten.
· 17. November 06 · 16:37
Benno meint:
Warum eigentlich ausgerechnet lawful good und chaotic evil? Von den Beschreibungen her empfinde ich die Rechtschaffenen als die unsympathischsten aller guten Charaktere, und die Chaotischen als die harmloseren Bösen.
Chaotisch Gut und Rechtschaffen Böse wäre ein viel schönerer Gegensatz gewesen...aber das hört sich natürlich nicht mehr so gut an.
· 17. November 06 · 18:23
meint:
das liegt daran das es nichts Gütigeres oder Böseres als dies im D&D Universum gibt.

Rechtschaffend Gut:

Ein rechtschaffend guter Charakter hasst es, wenn die Schuldigen ungestraft davonkommen. Ein Paladin, der gnadenlos gegen das Böse kämpft und die Unschuldigen ohne zu zögern schützt, ist rechtschaffend gut. Rechtschaffend gute Charaktere legen viel Wert auf Ehre und Mitgefühl.

Chaotisch Böse:

Ein chaotisch böser Charakter tut, wozu auch immer ihn seine Gier, sein Hass und seine Zerstörungswut treiben. Er ist aufbrausend, hinterhältig und unberechenbar. [...] Der irre Hexenmeister, der verrückt Pläne von Rache und Zerstörung verfolgt, ist ein chaotisch böser Charakter.


Ich persönlich spiele einen rechtschaffend bösen Charakter im moment in NWN2
· 17. November 06 · 18:31
Kreon meint:
das darüber bin ich, sorry Name vergessen *schäm*
· 17. November 06 · 18:33
Aulbath meint:
Wenn einem NWN zwar storytechnisch gefallen hat, aber die Level einfach zu eintönig waren und die vielen Kämpfe störten... hat man dann Freude mit NWN2?
· 17. November 06 · 23:39
chris [d-frag.de] meint:
Eher nicht. Kämpfe hat es ebenso viele, und nicht unbedingt gelungenere. Der Look der Außenlevel hat sich zwar extrem verbessert, aber die Innenlevel sind halt immer noch kantig.

Für mich war der Hauptkritikpunkt am Vorgänger halt gerade die lahme Story, und da spielt NWN2 auch in einer völlig anderen Liga.
· 18. November 06 · 00:04
Nostalgiker meint:
Es ist doch zum verzweifeln, wie sich Bioware und Obsidian bei NWN2 an Baldurs Gate 1/2 annähern, aber dann doch davor zurückscheuen Flagge zu bekennen. Ich finde die Grafik ja ganz hübsch, und ob ich 5 oder 3 Mitstreiter hab ist mir egal. Aber das Interface, Kamera und die Steuerung hätten sie doch ruhig aus Baldurs Gate übernehmen können (nicht unbedingt 1 zu 1), aber vom Prinzip her. Wieso weigert sich Bioware nur BG3 zu produzieren? Natürlich mit komplett neuer Story, und auch die Schwertküste ist als Setting nicht so wichtig, aber das Spielprinzip... Ach ja.
· 18. November 06 · 18:26
Kreon meint:
ich find die hätten sich im interface, kamera und steuerung mehr KotOR annähern sollen, war ganz geschockt als ich gemerkt habe das es sich wie die ISO-Spiele steuert und wohl auch so entworfen wurde das man es aus der Sicht steuern soll (anders kann ich mir die mäßige Implementation der WASD-Steuerung nicht erklären)
· 18. November 06 · 19:29
Aulbath meint:
@Nostalgiker: Ach, die Forgotten Realms haben schon so viele "aktuelle" Ableger - was Neues zur Dragonlance (Krynn!!) oder was aus der Planescape wäre doch mal toll.

Aber wo wir gerade bei Fortsetzungen sind, ein Icewind Dale 3 mit Oblivion/Gothic 3-Optik... und Shader-overkill für Eis/Wind/Sturmeffekte... das wäre auch cool :)

Ich seh's schon kommen, irgendwie werd' ich mir doch NWN2 holen, und mich dann ärgern das es so ist wie es ist obwohl ich wußte das es so sein würde :(
· 18. November 06 · 23:12
chris [d-frag.de] meint:
Aber war nicht gerade die Icewind-Dale-Reihe immer schon extrem kampflastig?
· 19. November 06 · 10:24
imYemeth meint:
IWD war wesentlich kampforientierter als die Baldur's Gate Reihe, so fällt dort z.B. schonmal die komplette Partyinteraktion weg.

"[...] oder was aus der Planescape wäre doch mal toll."

Aus Planescape wird leider nix. Das ganze Planescapekonzept wurde mit der Umstellung auf die dritte Edition quasi offiziell zu Grabe getragen... ich glaube nicht dass sich ein Verrückter findet der eine D&D-Lizenz erwirbt nur um dann in einem Teil der Welt zu spielen der hauptsächlich von einer Hand voll Fanseiten und eBay am Leben gehalten wird.
· 19. November 06 · 12:07
Aulbath meint:
@Chris: Ja, ABER... ich weiß auch nicht, bei Icewind Dale fand' ich das in Ordnung. Was unter Umständen am Setting lieg, Eis, Schnee und Barbaren... das ist einfach ideal zum Kämpfen.

Vielleicht liegt es aber auch daran das in NWN wenig Abwechslung herscht, was die Feinde angeht. Die waren ja leider alle mehr oder weniger gleich groß und gleich langweilig. Die riesigen Drachen aus Icewind Dale sind da schon mehr mein Ding, und eventuell liegt's auch einfach an der klotzigen 3D Engine die nicht so hunderprozentig Fantasy-Kampfatmosphäre aufkommen lassen wollte.

Übrigens, ich mag auch nur Icewind Dale 1 + Heart of Winter, der Zweier war irgendwie auch mau. Und der Endkampf war unschaffbar.

@imYemeth: Das habe ich gar nicht gewußt... na, dann bleibt ja nur noch die Dragonlance :(
· 19. November 06 · 16:11
Neverwinter meint:
die version hab ich :)
· 22. Februar 07 · 13:06
aiphatòn meint:
habe ein problem mit nwn2 - habe gerade die zwei brücken bei der kreuzwegfeste am schluss zerstört... stehe vor der burg - komm nicht rein - was nun
· 9. März 07 · 16:26
imYemeth meint:
Go to where the offizielles Forum/Webseite sein tut...
· 10. März 07 · 15:23

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren