Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: Demografie in Gothic 3

Demografie in Gothic 3

von chris · 26. Oktober 06 ·

Gothic 3Etwas stimmt nicht in der Welt von Gothic 3. Zuerst hatte ich nur eine vage Ahnung, das unbestimmte Gefühl, hier würde etwas Wichtiges fehlen, doch mit jedem weiteren Rebellennest, das ich fand, mit jeder weiteren Stadt, die ich besuchte, wurde mehr und mehr Gewissheit daraus: Ob ich Myrtana vor den Orks retten werde oder nicht, ist eigentlich völlig egal. In 50 Jahren ist hier sowieso alles tot.

Aufgegangen ist mir das, als ich bei filmszene.de die Kritik zu Children of Men las. Die Verfilmung des Romans von P.D. James ist ein Werk über Hoffnung, anhand eines Szenarios absoluter und endgültiger Hoffnungslosigkeit: In einer nicht weit entfernten Zukunft können Frauen aus ungeklärten Gründen keine Kinder mehr bekommen. Wegen Gen-Experimenten? Umweltverschmutzung? Egal. Das Ende der Menschheit ist nah, undsoweiter…

Also, was ist es, das in der Welt von Gothic 3 fehlt? Kinder? Das könnte ich noch verzeihen, schließlich sind Rollenspiele, die die Existenz von Menschen unterhalb des zwanzigsten Lebensjahres komplett ignorieren, nicht selten.

In der Welt von Gothic 3 gibt es dagegen nicht einmal Frauen!

Demografischer Wandel

Okay, das war gelogen. Es gibt durchaus Frauen. Sie machen in Myrtana etwa ein Zwanzigstel der Bevölkerung aus und praktisch keine von ihnen ist für die Story irgendwie relevant. Sie stehen in dunklen Ecken herum und hören auf Namen wie »Rebellin«. Zuerst habe ich mich noch gewundert, warum sich bei der Seltenheit dieser liebreizenden Wesen nicht sofort Trauben blendend aussehender, hünenhafter Krieger um sie bilden. Nach den ersten eigenen Annäherungsversuchen war mir klar, warum: Das Gesprächsrepertoire der weiblichen Bevölkerung Myrtanas beschränkt sich offenbar auf verschiedene Variationen des Satzes »Du gehst jetzt besser.«

Für ein Spiel, das vor allem von einer glaubhaften und detailreichen Welt leben will, ist das ein Armutszeugnis. Denn glaubwürdig sind die Verhältnisse nicht, das myrtanische Volk würde in wenigen Jahrzehnten nicht mehr existieren. Auch ohne, dass die Orks nachhelfen.

Die heiße Nadel

Wie konnte dieser Fauxpas passieren? Ich denke, die beiden Möglichkeiten »sie können Frauen nicht leiden« und »sie wissen nichts von der Existenz des weiblichen Geschlechts« können wir ausschließen.

Die von Ralf Marczinczik inzwischen bei World of Gothic gepostete Antwort auf die Frage ist allerdings nicht viel weniger peinlich. Bei der Erschaffung der weiblichen Charaktere gab es offenbar schwerwiegende Darstellungsprobleme mit wallenden Gewändern und langen Haaren, weshalb diese nicht termingerecht fertig wurden. Die Storyabteilung bastelte derweil munter weiter, baute NPCs ins Spiel ein, schrieb Quests. Erst als auch ein Großteil der Sprachaufnahmen schon abgeschlossen war, gab es dann endlich vorzeigbare Damen, die man ins Spiel hätte einbauen können. Praktisch in dem Moment, als der erste in der Storyabteilung schon »Fertig!!« rufen wollte.

Fragt jetzt bitte nicht, ob man bis zur Fertigstellung der endgültigen Modelle nicht erst einmal Platzhalter hätte nehmen können. Ich versteh's auch nicht. Dass Gothic 3 über weite Strecken mit heißer Nadel gestrickt wurde, war mir ja klar. Aber nicht, dass sich das derart stark auf die Spielwelt auswirken würde.

imYemeth meint:
Ich hätte ja drauf getippt dass das noch die Altlasten aus Gothic 1 sind (Männerknast). Selbst in Gothic 2 waren Frauen nur vereinzelt zu finden, und auch stets in Nebenrollen als Händlerin, Hausfrau oder Hure (eine einzelne Diebin gab es glaube ich auch noch). Keine Banditinnen, Wächterinnen oder Piratinnen - geschweige denn jemand mit einer wirklich tragenden Rolle.

Diese ganzen Statements zur Gothic 3 Produktion empfinde ich übrigens als extrem peinlich, demnächst springen die Filmstudios da noch auf und bringen Filme ohne Ton oder ohne Hauptdarsteller: Komplett bekommt man es dann ein halbes Jahr später auf DVD.
· 26. Oktober 06 · 20:06
chris [d-frag.de] meint:
Glaub mir, Gothic 2 ist geradezu ein Harem gegen das hier... aber du hast es ja auch, ich weiß es. :)
· 26. Oktober 06 · 22:12
imYemeth meint:
Jein, es läuft bei mir mit 5fps... und bei einem Freund mit deutlich neuerem Rechner auch nur mäßig besser. Momentan steht es im Regal und wartet auf bessere Zeiten ;-)

Hmmm, irgendwie bin ich grade versucht Outcast noch mal zu spielen.
· 26. Oktober 06 · 22:33
Aya meint:
Also ich würde mal sagen das Kinder-nicht-vorhanden-Problem beschränkt sich nicht nur auf Gothic 3... Das einzige (PC-)RPG wo ich mal Kinder gesehen habe war Fable...
· 26. Oktober 06 · 22:45
chris [d-frag.de] meint:
Hey! WoW! Ganze Schulklassen in Stormwind!

Aber stimmt schon, sie sind in RPGs eher selten. Im Gegensatz zu Frauen, ein halbwegs realitätsnaher Frauenanteil ist doch eher die Normalität.
· 26. Oktober 06 · 22:54
imYemeth meint:
Baldur's Gate, Fallout, Arx Fatalis glaub' ich auch.
· 26. Oktober 06 · 23:11
Eckpert meint:
Ist zwar kein reinrassiges Rollenspiel, hat aber auch Rollenspielelemente: Jagged Alliance2. Da gibts sowohl Kinder als auch Frauen und alle können reden und viele haben auch was zu sagen und können einem weiterhelfen. Das bringt eine unglaubliche Spieltiefe.
Vielleicht merken die Entwickler von Rollenspielen irgendwann, dass keine Übergrafik braucht, sondern ein Spiel das mit Spielmechanik und Spieltiefe überzeugt und auch funktioniert...
· 26. Oktober 06 · 23:40
Kreon meint:
Zitat aus dem World of Gothic Forum wo die Entwickler im Moment Rede und Antwort stehen:

"Warum spielen Frauen keine Rolle?"

Das war in dem von mir betreuten Thread
ein Thema- und ich habe mich bemüht es nachvollziehbar zu erklären-hier der Post:

Und nun zur heißen Kartoffel: den weiblichen Figuren im Spiel.

Die Antwort ist vermutlich genauso banal wie simpel- und man schämt sich fast, sie zu posten: Wir hatten schlichtweg keine Zeit mehr sie Spielrelevant einzubauen.
Insgesammt hatten wir 6 Modelle gebaut und texturiert. Jedoch gab es technische Probleme, wie die Umstetzung der Haare oder wallender Gewänder, die wir nicht zeitgemäß zufriedenstellend lösen konnten und das bedingte, daß wir die Modelle sehr spät erst den Storyleuten zukommen ließen (die die Figuren verteilten)
Daher war ein großteil der Sprachaufnahmen schon gelaufen (wir mussen ja für mehrere Territorien gleichzeitig einen Text-Redaktionsschluss einhalten, damit alles termingerecht fertig werden würde) . Und die Damen blieben stumm- und was hätte das erst über das Spiel ausgesagt?
Als wir sie dann endlich in die Welt setzen konnten, haben wir kaum Sprachsamples gehabt, die Questinformationen beinhalteten, da wir durch die späte Abgabe an den Storybereich die Jungs dort gezwungen hatten um dieses Problem herumzuarbeiten.

Ein großes Kotau also an alle weiblichen Gothic-Fans.
Wir haben Euch nicht vergessen oder sind hier eine Bande frauenfeindlicher Gamedesigner.
Ganz im Gegenteil- wir hätten auch lieber mehr Damen im Spiel gehabt...es hat halt nur diesmal nicht sein sollen- G3 war eine technisch extrem kniffelige Produktion ( nicht das das sonst niemand mitbekommen hätte)...
· 26. Oktober 06 · 23:55
chris [d-frag.de] meint:
Jup, Kreon, genau das Zitat hab ich in der zweiten Hälfte des Textes verwurstet. Dass es ihnen leid tut, macht die Sache aber nicht besser. Im Gegenteil, die Erklärung klingt im Grunde so, als hätte es keinen so wirklich interessiert. Die haben vermutlich keine Frau im Team. :)

Ich mein, wieso haben sie die Sprachaufnahmen nicht trotzdem gemacht? Dazu braucht man die Modelle doch noch nicht.
· 27. Oktober 06 · 00:00
Pascal meint:
Ist doch ganz einfach:

Als die Menschen nach den ersten Angriffen der Orks erkannten, dass sie den großen Knuddelbären unterlegen sind, haben sie alle wichtigen, schönen und intelligenten Frauen zusammen mit einer Handvoll ausgesuchter Elite-Männer auf eine Insel geschickt. Dort haben die Frauen ein Matriarchat gegründet und planen in ihrem geheimen Versteck die Wiederbevölkerung Myrtanas nach der Ausrottung der Orks (Orkfrauen gibts ja auch nirgendwo).

Deshalb führt das Addon von G3 den Spieler auf diese abgelegene Insel, um das menschliche Volk wieder zu vereinen. Und diese Insel heißt ... tadaaa ... Khorinnis ;)
· 27. Oktober 06 · 09:14
cmi meint:
hui, also wenn man die antworten von PB so liest - respekt für die ehrlichkeit. nützt einem als käufer zwar nix, aber definitiv besser als die verleugnungs- und beschwichtigungstaktik.

bin ich froh, dass meine grafikkarte eh nicht g3-tauglich wäre :D
· 27. Oktober 06 · 09:25
chris [d-frag.de] meint:
Klasse, Pascal!

Aber bei den Orks haben sie es wenigstens halbwegs erklärt: Die Orkarmee ist losgezogen nach Myrtana und ihre Familien haben sie dort zurückgelassen, wo sie hergekommen sind, irgendwo nördlich von Nordmar.

Und die Ehrlichkeit zu sagen »Gna, das hätten wir auch selber besser haben wollen, Mist.« ist auch mir natürlich viel lieber als das, was wir sagenwirmal damals bei KotOR 2 erlebt haben. Wo nachweislich diverse Storywendungen, das halbe Ende des Spiels und ein ganzer Planet dem Zeitdruck zum Opfer fielen und bei LucasArts und Obsidian alle beteuert haben: »Nene, das Spiel ist vollständig, wir haben das genau so gewollt wie ihr das jetzt im Spiel seht.«
· 27. Oktober 06 · 10:23
imYemeth meint:
Lucasarts *seufz*
· 27. Oktober 06 · 10:37
Kreon meint:
oh ja, für KotOR2 könnt ich Lucas Arts erwürgen (wäre es ein Mensch), es hätte das mit Abstand beste Star Wars Spiel werden können, das es bis jetzt gab und dann ziehen sie den Releasetermin vor und versauen damit das Spiel komplett. Sogar das Model vom eigendlichen Sith Lord ist drinnen, teilweise sogar die Sprachsamples von Nebenquests und dem eigendlichen Endakt, es ist so schade.

Aber hat Obsidian das wirklich gesagt? ich kann mich an ein Interview einer RPG Seite erinnern in dem ich glaube der Chefdesigner von Obsidian nicht gerade begeistert war.
· 27. Oktober 06 · 12:13
chris [d-frag.de] meint:
Ich glaube, das war Chris Avellone, der das mal gesagt hat. Insgesamt haben die, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, damals aber extrem wenig verlauten lassen. Wir haben doch ewig auf Patches oder zumindest Auskünfte über den aktuellen Stand gewartet, ohne dass irgendwas gekommen wär. Oder trügt mich mein Gedächtnis?
· 27. Oktober 06 · 12:43
Satan Claus meint:
schließlich sind Rollenspiele, die die Existenz von Menschen unterhalb des zwanzigsten Lebensjahres komplett ignorieren, nicht selten.

Einspruch! In ungefähr 90% der jRPGs spielt man einen Waisenjungen, der zufällig die Welt retten muss ;)
· 27. Oktober 06 · 12:53
chris [d-frag.de] meint:
Mein Fachgebiet sind eher die westlichen RPGs. :)
· 27. Oktober 06 · 13:46
Micha meint:
Kinder in Gothic 3 bzw. ähnlichen RPs gehen aber nicht. Man könnte sie töten.

Wäre das absolute "Aus" aus Sicht der FSK. Ich meine, hallo, wir sind doch jetzt schon Mörder - wenn ich in Gothic 3 mit meinem Bastardschwert auch noch unschuldige kleine Rotznasen metzeln kann (oder es gar aus Versehen tue, weil sie in nem Gefecht mit Orks panisch dazwischenrennen *hust, scheiss Kampfsystem, hust*) kann ich mich gleich selbst einweisen lassen.

Schneller würden sie das verbot von killerspielen gar nicht durchkriegen als mit argumenten á la "die ermorden da kinder!".

Meine Meinung für das Fehlen von Kindern. Auch wenn massiv Atmosphäre flöten geht dadurch.
· 27. Oktober 06 · 18:52
Kreon meint:
aus dem selben Grund hat Fable nur Kinder in der Stadt, als bei einem Playtest ein 16 jähriger angefangen hat die Kinder gezielt zu schnetzeln sind die gestrichen worden. In Fallout wurden ja auch seinerzeit die Kinder entfernt (also nicht das dort alle steril geworden wären)
· 27. Oktober 06 · 21:03
chris [d-frag.de] meint:
Das kann bei Fable 2 ja dann heiter werden. Ich weiß, Molyneux redet viel, aber nach seinem letzten Interview wirds da ja nicht nur Kinder geben, sondern man wird auch selber welche kriegen können. Und zu denen dann… sagen wir mal… unterschiedlich nett sein.

Im Falle von Kindern fänd ichs auch durchaus verkraftbar, auf die innere Logik der Spielwelt zu pfeifen und sie zwar einzubauen, aber nicht angreifbar zu machen. Helden metzeln einfach keine Kinder. Auch nicht aus Versehen. Es passiert ihnen einfach nicht, fertig.
· 27. Oktober 06 · 21:27
suicide meint:
Ja genau, entweder rennen sie weg wenn man das Schwert auspackt oder die können einfach nicht sterben. Das wäre ein Kompromiss. Nicht realistisch aber OK.
Mir ist das noch gar nicht so aufgefallen mit den Frauen, aber jetzt wo du es erwähnst, habe ich bisher nur diese Rebellin gesehen. Echt schade.
Vielleicht halten die Orks ja auch tatsächlich alle Frauen gefangen. Hoho, HOT COFFEE MOD dann bitte bei Gothic :D
· 27. Oktober 06 · 23:51
chris [d-frag.de] meint:
Nicht realistisch aber OK.

Aber weeeeit realistischer als eine Welt ohne Frauen und Kinder.

Auf den morrowindschen »Ich will alles, was rumläuft, umnieten können«-Realismus verzichte ich im Austausch gerne.
· 28. Oktober 06 · 00:59
imYemeth meint:
Dito. So wurde das ja z.B. auch in Baldur's Gate gehandhabt.
Zudem sind Kinder eine schöne Bereicherung für die Spielwelt und ein guter Aufhänger für etliche Quests.
· 28. Oktober 06 · 12:42
suicide meint:
Ach..., Oblivion, da gibt es nicht mal Bärte! :D
· 28. Oktober 06 · 20:21
Micha meint:
Jop. Absolut eurer Meinung. Bei Fable wars ja wenigstens so, die Kinder da konnte man auch nicht angreifen. Aber sie waren einfach ein unglaublich gutes, atmosphärisches Stilmittel, einfach mit den Sprüchen und Reaktionen, die sie dem Helden gegenüber gezeigt haben.

Gerade das wäre für mich immer ein Grund, Kinder einzubauen - man kann sie die Wahrheit sagen lassen, Emotionen zeigen lassen, die dem Spieler viel näher gehen, als wenn ein Ork mir jetzt ein weiteres Mal erklärt, das ich für einen Murra(h?) ganz ok bin.

Gerade auch Kinder in den Rebellenstützpunkten, die vielleicht hungrig sind, ängstlich, die fragen, wann sie wieder nach Hause können oder Spielzeug suchen - für die man auch Quests machen könnte, die über das "Töte XY und komm zurück" hinausgehen ... aber hach, ich fang schon wieder mit dem träumen an ... das die Story sich besser entwickelt, wenn der Held nicht absolut zentral sondern etwas abseits der Aufmerksamkeit steht, haben die meisten Spiele-Entwickler irgendwie verpennt.

@Suicide: Zu Oblivion hatte Olnigg ja seinerseits bereits einen sehr lustigen Eintrag gemacht, was die Demographie da angeht ^^. Ich sag nur, 30 Einstellungen fürs Gesicht, in einem Spiel, in dem man dem Helden die ganze Zeit auf den Hinterkopf starrt und er bereits im Tutorial einen Helm findet. Dafür quasi keine Einstellungen für den Körper(bau).
· 29. Oktober 06 · 11:38
imYemeth meint:
das die Story sich besser entwickelt, wenn der Held nicht absolut zentral sondern etwas abseits der Aufmerksamkeit steht, haben die meisten Spiele-Entwickler irgendwie verpennt.

Jupp. Abgesehen von diese drögen Weltkriegsshootern ist man in 90% der Fälle der eine auserwählte, genmanipulierte und ultrastarke Superheld (was einem möglichst schon in den ersten 10 Spielminuten klar gemacht wird.) Grade bei Rollenspielen wäre es doch mal schön einen einfachen Wachsoldaten oder dergleichen zu spielen. Mit Familie, Freunden etc. der da ganz langsam in etwas größeres reingerät ohne dass er gleich zum Superman mutiert...
· 29. Oktober 06 · 13:13
Micha meint:
Vor allem verstärkt es halt dieses Gefühl in einer lebendigen Welt zu sein. In der die Dinge auch passieren würden, wenn ich NICHT anwesend bin. Gothic an sich schafft das ja verdammt gut, die Leute stehen nicht rum und warten das ich komme, sondern "leben" halt vor sich hin. Man ist auch nicht wirklich der auserwählte usw. - allerdings gibts halt auch keinerlei "Konkurrenz" oder Fortschritt, ohne das man selbst was tut.

Ist halt auch verdammt schwer zu balancen - sonst ist die Story vorbei, während ich noch im Wald Wölfe jage und dabei getrödelt habe, ist natürlich auch doof. Siehe Stalker. Erst wunderbare Ideen, andere Stalker, mit denen man bei Aufträgen bzw. generell erstmal um die Auftragsvergabe konkurriert - und nu? Sense. Standard-Shooter-RP. Konkurrenz wurde abgeschafft, weil die Gefahr bestand, dass sie alle Aufträge vor dem Spieler lösen und man dadurch quasi im eigenen Spiel nix mitkriegt, weil man zu langsam ist. Schade drum.
Die KI-"Konkurrenzhaftigkeit" einfach per Schiebe-Regler einzustellen war wohl net möglich.
· 29. Oktober 06 · 18:15
meint:
In was für einem Saftladen bin ich hier gelanded ! Das Spiel ist toll und Ende!!!!!!!!!!!!!!!!!
· 9. Dezember 06 · 21:46
chris [d-frag.de] meint:
Wenn du meinst, Mr. Namenlos.

Olnigg hat sich der Thematik inzwischen ebenfalls angenommen.
· 9. Dezember 06 · 22:23

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren