Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: Ninja Gaiden

Ninja Gaiden

von daibo · 29. August 06 ·

Ninja GaidenNinja Gaiden ist beeindruckend. Ryus Hintern ist beunruhigend knackig. Und alles sieht so natürlich aus! Ich habe mich von der Grafik noch nicht ganz erholt; ab und zu halte ich inne. Ich bewundere das feuchte Schimmern einer Holzoberfläche, als ein weißer Ninja von der Decke fällt und mich von hinten ersticht. Wie oft ist mir das schon passiert? Das Spiel macht mir einen Vorschlag:
– Möchten Sie sich vom Weg des Ninjas abwenden?
Wieso das denn? Nein.
– Möchten Sie fortfahren?
Ja.

Nach ein paar Anläufen sehe ich schon sehr elegant aus. Anfangs war Ryu eher ein hyperaktiver Zirkusakrobat, ausgebrochen, um an einer bedeutungslosen Steilwand hochzulaufen, Salti in die Tiefe zu schlagen und das Schwert in die Luft zu bohren. Jetzt ist alles nur noch eine Frage der Konzentration. Ein bisschen Rhythmus, viel blocken, vor allem, wenn die Kamera die Gegner versteckt. So komme ich regelmäßig topfit zum ersten Endgegner, der mich dann in Sekundenschnelle zerhackt. Mit den breiten Schultern und dem langen weißen Haar erinnert er mich an Steven Seagal.
– Möchten Sie sich vom Weg des Ninjas abwenden?
Nein.
– Möchten Sie fortfahren?
Ja.

Ich bin kein Hardcoregamer, aber ich kann mich lange in einem Spiel verbeißen, wenn Details stimmen. Passagen oft zu wiederholen, gefällt mir, wenn nur die Passagen gut sind und es etwas zu lernen gibt. Zuletzt habe ich mich bei Beyond Good & Evil geärgert über zu einfache Bosskämpfe. Die waren oft bewältigt, bevor ich die richtige Taktik verstanden hatte. Wer Action nicht ernst nimmt, soll halt Adventures spielen. Ninja Gaiden ist sehr ernst gemeint. Wer die Kombos und Gegnermuster nicht lernt, stirbt einfach. Ich habe gelernt, dass ich heranstürmende Gegner abwarten sollte, um dann, kurz bevor sie ankommen die gezielte Spezialattacke – verdammt. Ich habe vorbei geschlagen, oder der hat plötzlich geblockt. Ich bin nicht sicher. Das Bild verschwimmt.
– Möchten Sie sich vom Weg des Ninjas abwenden?
Ich starre mein Spiegelbild in der schwarzen Bildröhre an. Den Abschnitt hatte ich x-mal durchgespielt, ohne Fehler. Gestorben bin ich doch immer erst nachher. Ich muss konzentrierter spielen.
Nein.
– Möchten Sie fortfahren?
Ja.

Bevor ich von vorn beginne, atme ich durch. Trockne die Handinnenflächen ab. Ab und zu artet Spielen in Arbeit aus. Aber ich habe Spaß. Ich muss mich voll und ganz auf das Spiel einlassen, ein paar Anläufe noch, dann spielt sich alles von selbst. Ich muss mich nur noch an die Knopfbelegungen gewöhnen. Dieses Ninpo wird mit zwei Knöpfen gleichzeitig ausgelöst. Welche waren das nochmal? Ich schaue in der Anleitung nach. Vergeblich suche ich nach dem Schnellknopf, um Heiltränke einzuwerfen. Muss man da jedes mal ins Menü wechseln?
Die ersten Räume meistere ich souverän. Dem Fußvolk kann man mit Timing die Köpfe abschlagen. Das war mir erst ein bisschen unheimlich; inzwischen ist der Aggressionspegel höher und ich gluckse vergnügt, wenn Blut aus den leblosen Rümpfen spritzt. In kleinen Dosen sind auch die weißen Ninjas harmlos. Nur direkt vor dem Endgegner sind vier oder sechs auf einmal. Da muss ich aufpassen, ich will die Wand hochspringen, um – ich sacke zusammen. Alles verschwimmt.
– Möchten Sie sich vom Weg des Ninjas abwenden?
Warum verlerne ich das Spiel wieder? Meine Konzentration hat nachgelassen. Nach nur einer Stunde? So werde ich wohl kein Ninja werden. Vielleicht macht es ja auch Spaß, sich nur die Szenerie anzutun, mit leichteren Gegnern.
Ja.
– Sind Sie ganz sicher?
Ja.
– Sind sie wirklich sicher?
Ich habe davon gelesen, dass bei Ninja Gaiden der einfache Schwierigkeitsgrad nur nach mehrmaligem Scheitern angeboten wird, und gespickt mit Demütigungen. Das würde mich nicht allzu sehr stören, auch nicht der rosafarbene Gürtel, den Ryu dann tragen muss. Aber was ist mit den vielen Spielern, die behaupten, so mache das Spiel eigentlich keinen Sinn mehr? Es gehe doch nur um das Beherrschen der Taktik, der Kombos, der Gegner.
Nein.
Einen Versuch noch.
– Möchten Sie fortfahren?
Ja.

Jetzt alles oder gar nichts, denke ich. Ich stecke bereits mitten im Level. Tatsächlich merke ich gar nicht mehr, welche Tasten ich drücke. Blocken, springen, Schwerthiebe gehen wie von selbst. Blitzschnell bin ich beim Endgegner. Ich nutze jetzt auch mal den Speicherpunkt direkt davor. Was es hier zu lernen gab, habe ich gelernt. Die Gesundheitsanzeige ist randvoll. Ruhe ist wichtig, gerade, wenn ich Steven Seagal gegenüberstehe. Ihn kommen lassen, die Wand hochspringen, schnell runter, eine Kombo und weg. Die ersten beiden Male klappt das, mir geht es immer noch gut, dann brauche ich zu lang. Steven packt mich und schleudert mich auf den Boden, Kopf zuerst. Dann tritt er nach. Ich greife zum Heiltrank. Jetzt kann ich ihn schlagen. Ich muss auch an die Heiltränke denken, ruhig bleiben. Steven ist bereits halbtot, als er mich nicht mehr loslässt. Er prügelt mich in eine Ecke, ich darf meinen Heiltrank nicht nehmen und bin tot.
– Möchten Sie sich vom Weg des Ninjas abwenden?
Nein.
– Möchten Sie fortfahren?
Nein.

Inzwischen bin ich im Level darauf. Der Schwierigkeitsgrad zieht weiter an – jeder neue Gegner fordert mehrere Anläufe von mir, bis ich auch nur eine Chance finde, mich zu wehren. Bei Laune halten mich vor allem die unglaublichen Zwischensequenzen. Fantastische Grafik, haarsträubend dumme Dialoge, und eine Story, neben der selbst Fable richtig originell wirkt. Ich muss viel lachen. Aber meistern werde ich hier wohl nichts. Ich bin ja auch schon weit über 20, die Reflexe lassen nach. Vielleicht wende ich mich doch noch vom Weg des Ninjas ab.


Ninja Gaiden ist 2004 für die Xbox erschienen, das erste Spiel dieses Namens wurde 1989 veröffentlicht, die hier gespielte leicht erweiterte Version von 2005 heißt Ninja Gaiden Black. Der Autor Jan Bojaryn erschien 1979 und ist der Sieger unseres Preisausschreibens anlässlich der Games Convention. Außerdem kann man ihn auf ryn.de kaufen.

Jan meint:
War das schriftstellerische Freiheit oder bist du wirklich erst im zweiten Level?
· 29. August 06 · 21:49
Bonny meint:
Genialer Artikel
· 29. August 06 · 21:53
meint:
Das mit dem zweiten Level könnte schon sein. Kenne das von einem Freund von mir; der ist an Ninja Gaiden schier verzweifelt.

Zum Artikel: Sehr gut.
· 29. August 06 · 22:55
mo [d-frag.de] meint:
Kleine Präzisionskorrektur: genau genommen handelt es sich hier um Ninja Gaiden Black (2005), eine leicht ergänzte Version von Ninja Gaiden (2004). Habe den Artikelfuß entsprechend korrigiert. Sorry.
· 29. August 06 · 23:42
ryn meint:
@Jan: Doch, doch. Ich bin aber auch meist zu weich, um weiter zu spielen. Auf dem Weg zum echten Ninja habe ich eben noch ein paar Kilometer vor mir.
· 29. August 06 · 23:44
ryn meint:
Ah, und die Titelangabe habe ich versaut. Mo ist unschuldig, sorry an alle jetzt womöglich irritierten Leser.
· 29. August 06 · 23:48
Jan meint:
Dann erschließt sich mir aus deinem Text aber nicht ob du das Spiel jetzt gut oder schlecht findest :)
· 30. August 06 · 01:47
Sevi meint:
Ein wirklich sehr guter Artikel =)
Wird man die Texte der Zweit- und Drittplatzierten auch zu lesen bekommen?
· 30. August 06 · 12:33
chris [d-frag.de] meint:
Ja.
· 30. August 06 · 12:34
Micha meint:
Wow, sehr schöner Text :)
· 30. August 06 · 15:53
teppi meint:
Ich würde fast mein letztes Hemd darauf verwetten, dass der Name "Ryu" aus einer Ära durchgedaddelter Streetfighter II Nächte stammt?!? :-) Oh man .. was haben wir da damals gelitten.
· 30. August 06 · 22:15
mo [d-frag.de] meint:
Wie aus Artikel und Überschrift unschwer zu erkennen, stammt der Name »Ryu« hier aus Ninja Gaiden. Wie geht's dem Hemd?
· 30. August 06 · 22:28
teppi meint:
Es soll auch Spiele geben, wo man sich selbst einen Nicknamen geben kann. Das dies in diesem Spiel nicht möglich ist, geht weder aus Überschrift, noch aus dem Artikel hervor. ;-)
· 31. August 06 · 22:41
Mnemonic meint:
Warte bis du den schwarzen Ninjas begegnest! Dann gehts erst richtig rund, bis du hinter ihr System blickst. Später freut man sich dann richtig, wenn die wieder auftauchen.
· 13. September 06 · 14:09
suicide meint:
Wenn ich das mal so ausdrücken darf: Ninja Gaiden ist ein verdammtes Drecksauspiel. Das Teil muss ich alleine spielen. Weder Mensch noch Tier darf da nebenan sein. Sonst gibts Tote vor lauter Wut!
· 18. September 06 · 16:51

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren