Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: LocoRoco

LocoRoco

von chris · 20. Juli 06 ·

LocoRoco»Erhöhe die LocoRoco-Zahl und sorge für Weltfrieden!« Klingt einfach? Isses nicht, denn die Mojas versuchen dich daran zu hindern. Die Demo von LocoRoco wirkte wie ein halbherziger Versuch, Nintendo-Feeling auf die PSP zu portieren – die Vollversion der Pinball- und Jump&Run-Mischung mit dem dämlichen Namen ist allerdings das bisher beste Spiel für die PSP.

Hand aufs Herz: Das bei Sony herunterladbare Demolevel für LocoRoco ist einfach scheiße. Das Spielprinzip – die komplette Welt mit den Schultertasten nach links oder rechts zu kippen oder zu stoßen, um ein rundes, weiches Etwas durch die Spielwelt zu bugsieren – kriegt man dort mit, aber mehr als Herumtollen, Mojas auf den Kopf hüpfen und Beeren einsammeln geht nicht.

Im Spiel selbst sieht das ganz anders aus. Beinahe jedes Level hat irgendeine kleine Überraschung parat, ob sich nun eine Beere als Köder einer Venusfliegenfalle entpuppt, die unseren LocoRoco verschlingen möchte, ob wir in einer Palmenlandschaft einen Strandball zum Spielen bekommen, mit dem sich versteckte Schalter auslösen lassen, oder ob unser LocoRoco von einem riesigen Wal verschluckt wird, durch dessen Verdauungstrakt wir uns bis zum A… usgang vorarbeiten müssen.

Dabei merkt man recht schnell, dass hinter der knuffigen 2D-Grafik viel mehr steckt, als es zuerst den Anschein hat. Manche Oberflächen sind klebrig und erschweren das Vorankommen, andere sind so vereist, dass unser kleines Früchtchen mit Höchstgeschwindigkeit durch die Gänge schießt. Manche sind so weich, dass man darin wie in Daunenkissen versinkt, andere sind bretthart. Alte Ruinen stehen unbeweglich in der Landschaft, im Darm des Wals ist dagegen das gesamte Level derart in Bewegung, dass man kaum noch weiß, wo oben und wo unten ist.

Außerdem befinden sich in den Welten viele versteckte Extras und geheime Orte. Diese aufzuspüren macht Spaß, trotzdem wird das Spiel kaum etwas für Highscore-Enthusiasten sein. Es zwingt niemanden dazu, alle diese Dinge, oder auch nur die Mehrheit der Dinge, zu finden, man kommt auch ohne sie ins nächste Level, das Spiel geht weiter. Es gibt auf der anderen Seite auch keine besonderen Belohnungen dafür, wirklich alles gefunden zu haben, abgesehen von Bauteilen für ein Haus, das man seinen LocoRocos basteln kann.

Allerdings sind einige der besser versteckten Orte wirklich schwer zu erreichen. Insbesondere die Pinball-Stellen sind auf Grund der unberechenbaren Physik und der dafür nicht exakt genug arbeitenden Steuerung auch bei viel Übung nur mit Glück und unzähligen Versuchen zu meistern. Da kann Frust aufkommen, der sich mit der niedlichen Präsentation und dem kindlichen Soundtrack des Spiels leider überhaupt nicht verträgt. Finde ich das Spiel in entspanntem Zustand einfach nur klasse und sehenswert, gehen mir das süßliche Tralala und die Pastellfarben unter Anspannung wahnsinnig schnell auf die Nerven.

Also: Zurücklehnen und Genießen. Falschen Ehrgeiz zu Hause lassen. Dann kann LocoRoco das Spiel für die PSP sein, auf das wir seit Release des Handhelds gewartet haben.

chris [d-frag.de] meint:
Und wehe, es sagt jemand was über die Bildqualität. :)

Bin froh, den Artikel von unterwegs mit meinem steinalten Laptop überhaupt irgendwie ins Netz gekriegt zu haben. Die Screenshots sind übrigens wirklich alle von mir, das Spiel hat nämlich eine entzückende integrierte Screenshot-Funktion.
· 20. Juli 06 · 15:39
m.a. meint:
»Erhöhe die LocoRoco-Zahl und sorge für Weltfrieden!«

Ich frage mich ja, ob das der neue Stil der Japanounterhaltung ist, daß man immer im Befehlston angesprochen wird. Fand ich schon bei Chibi Robo irgendwie merkwürdig. "Verbreite Frohsinn und Glückseeligkeit!". SIR, JA, SIR!

(btw: wenn ihr auch noch'n quote-tag zulassen würdet wäre das ganz tofte!)
· 20. Juli 06 · 16:42
Marc meint:
Das beste Spiel ist nach wie vor Daxter, dich gefolgt von GTA:LCS. Aber Loco Roco ist für Zwischendurch wirklich super und es hat ja praktisch keinen Schwierigkeitsgrad. Hat eben so Minispiel-Charakter. Aber wer mit so etwas zufrieden ist, soll sich doch bitte einen DS kaufen.
· 20. Juli 06 · 16:56
Tom Schaffer meint:
also für mich klingt das nach einem aufgepeppten Gish-Klon mit stylisher aber minimalistischer grafik. und das ist das beste was die PSP zu bieten hat? na dann ist der 250€ teure hightech-handheld ja fast schon ein muss! ;)
· 21. Juli 06 · 01:09
chris [d-frag.de] meint:
@m.a.: Quote-Tag, da red ich seit Ewigkeiten. Beim Umstieg auf Wordpress wird das hoffentlich was.

@Marc: Ach komm, GTA ... schon die Ankündigung, dass es auf der PSP erscheinen soll, klang für mich damals eher wie ne Drohung. GTA3 und Vice City hab ich gern gespielt, aber inzwischen kann ich das Zeug einfach nicht mehr sehen. Noch dazu halte ich das üble Speichersystem eigentlich für völlig Handheld-inkompatibel. Standbyfunktion hin oder her.

Aber Daxter werd ich mir mal anschauen, das hatte ich bisher so gar nicht auf dem Radar.

· 21. Juli 06 · 12:23
Phil meint:
@mein arsch:

Solche Sprüche sind Standard so in Japan und gehen wohl zurück auf das Gemeinschaftsgefühl der Japaner. Da heißt es dann auch mal 'Lasst uns immer die Verkehrsregeln beachten!', immer mit dem 'zum Wohle der Gemeinschaft'-Hintergrund. Kann einem schonmal ganz schön auf den Sack gehen.

Aber wenn sich die Emotionen auf :o :) und vielleicht :| beschränken, kann das Spiel eigentlich nciht schlecht sein.



· 21. Juli 06 · 14:03
Robin S. a.k.a. MakeAMillYen meint:
@Phil

"Lasst uns" ist kein Befehlston. Und jede Aufforderung am Bahnhof, die auf -masho endet mit "lasst uns" zu uebersetzen, mag grammatisch auf den ersten Blick richtig sein, ist aber semantisch falsch.
Ausserdem finde ich es hoechst bedenklich, immer wieder einen vermeindlichen Volkscharakter zu zitieren und als Globalbegruendung zu benutzen.

@MeinArsch

Dieser Befehlston ist wohl eher auf ein mangelhaftes Deutsch des Uebersetzers zurueckzufuehren. Auch und gerade im Englischen benutzt man den einfachen Imperativ bei Anweisungen haeufig, im Deutschen klingt das aber eben nach Befehl.
· 21. Juli 06 · 18:00
jetsetradio meint:
Ich hab Loco Roco seit gestern auch und finds auch sehr knuffig. Oberflächlich betrachtet ein simples Geschicklichkeitsspiel, das man nach vllt 2-3 h (habs nur 4 Level lang gespielt bisher, aber ein Level dauert ja nicht länger als 5 min.) durch hat, aber gerade optisch wahnsinnig liebevoll und charmant gemacht. Und nen guten Highscore-Charakter bzw. Replayvalue hats auch, weil man beim ersten Mal nie und nimmer alles einsammeln kann. Der Soundtrack ist auch richtig klasse, das Titelstück musste ich beim Schlafen gehen noch ständig summen... aber is natürlich arg Geschmackssache alles, viele würden da wohl nen Zuckerschock bekommen.

Mir gefällts auf jeden Fall auch sehr gut, bestes PSP-Spiel würd ich aber nicht sagen, denn wenn man ehrlich ist, muss man sagen, dass Grafik und Sound nen großen Reiz ausmachen. In schwarz / weiß und ohne Sound wärs nur ein stinknormales Tüftelspielchen.

Und wo Marc grad Daxter erwähnt. Das muss ich auch mal weiterspielen, hab ich völlig vergessen. Auf ner stationären Konsole hätt ich nen neuen Jak-Teil wahrscheinlich gleich verschlungen, aber auf PSP bliebs bei mir bisher leider liegen, gerade weil auch viele meinten, dass es lang nicht an die Jak-Teile rankommt. Teil 2 mal ausgenommen.
· 21. Juli 06 · 22:40
chris [d-frag.de] meint:
@JetSetRadio: Bisschen länger braucht man schon, die späteren Level sind nicht alle nur 5 Minuten kurz, insbesondere, wenn man schon im ersten Durchlauf irgendwas finden möchte.

Die Physiktricks und auch viele andere nette Ideen hätte das Spiel auch in schwarzweiß und tonlos, aber natürlich sind Grafik und Sound sehr wichtig. Wie bei 99 Prozent aller heute erscheinenden Spiele. Dass beides a) Geschmackssache ist und b) LocoRoco wirklich zu einer eigenen Identität verhilft, find ich eher positiv.

Geschmackssache, absolut, und ich nehm auch überhaupt nicht für mich in Anspruch, alles zu kennen, was für die PSP bisher erschienen ist. Aber mit LocoRoco hatte ich am meisten Spaß. Zu anderen Spielen hab ich hier ja auch schon das eine oder andere geschrieben...
· 22. Juli 06 · 10:52
invain meint:
Das Spiel ist einfach so genial süß, dass man nicht so schnell aufhören kann.
Der Soundtrack ist wirklich hitverdächtig und geht schnell ins Ohr, und das Gemaplay ist sehr flüssig und abwechslungsreich.
Manchmal gibt es jedoch einige Situationen, wo mann fast aus der Haut fahren könnte, wen man zum 30ten Mal versucht, in einen Geheimgang zu springen und daran verzweifelt! Natürlich ist das Erfolgserlebnis danach unübertroffen :-)
Ich finde, dass man mit dem Spiel super abschalten kann, und die bunte, lustige Grafik und die einfach umwerfende Musik genießen kann.
· 14. August 06 · 09:27

Kommentare sind für diesen Beitrag geschlossen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren