Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/defrag/b2evocore/_class_settings.php on line 36
d-frag.de :: Press Play To Start

Press Play To Start

von mo · 16. April 05 ·

Wir sind zu alt für diesen Mist. Für diesen Mist, der uns von Presse und Fernsehen ständig über Videospiele erzählt wird. Wir finden Videospiele nämlich richtig gut. Als Zeitvertreib, als Naherholungsgebiet und als Medium. Als komplexe Ausdrucksform ebenso wie als kleine Happen für Zwischendurch. Aber sagen Sie das mal denen vom Fernsehen!

Videospiele (und Computerspiele, wir verwenden diese Begriffe heute mal synonym) haben verdient, dass man sie ernst nimmt, ohne sich selbst dabei allzu ernst zu nehmen. Und deswegen starten wir heute unser Spieleblog d-frag.de – mit schlappen acht Monaten Verspätung, denn geplant war das bereits zur letzten Games Convention. (Bloß nicht nach Gründen fragen!) Einige Kollegen von nebenan waren schneller und haben inzwischen gam3s.de geboren. Gut so.

Der Film kann nicht isoliert, als eine Kunstform eigener Art, sondern muss als das charakteristischte Medium der gegenwärtigen Massenkultur verstanden werden.
(Theodor W. Adorno 1944. Wäre er heute um die 20, würde er genau das über Videospiele schreiben.)

Was wir tun

Wir lieben Spiele. Doch Spannung, Schweiß und Tränen verschwinden zu oft aus den üblichen Testberichten. Deswegen mögen wir den »New Games Journalism«. Nebenbei versuchen wir, einige Themen der Ludologie vom akademischen Ballast zu befreien, um sie lesbar zu präsentieren. Und oft plaudern wir einfach bloß über Spiele, statt über sie zu urteilen. Wir werden sehr viele Fehler machen. Besonders zu Anfang. Dazu stehen wir. Inhaltliche Fehler sind verzeihlich, langweilige Texte nicht.

subjektiv, Baby!

Wir zerlegen Spiele – nicht wie eine Leiche in der Pathologie, sondern wie ein Essen beim Gala-Diner. Wir setzen Spiele neu zusammen – mit aktueller Popkultur und allem, was uns sonst noch einfällt. Wir d-fragmentieren alte und neue Aspekte des Spielens. Oder versuchen es zumindest. Und wir leisten uns den Luxus, authentisch und subjektiv zu schreiben. Denken müssen unsere Leser leider selbst.

Warum wir das tun

Wenn Videospiele nicht aus ihrer Isolation herauskommen, werden sie so enden wie ein kleiner Nerd auf dem Schulhof: hochintelligent vielleicht, aber prinzipiell immer an allem schuld und ganz allein.

Doch nur Meckern ist doof und hilft nicht. Wir möchten die Auseinandersetzung mit Spielen nicht den Kulturpessimisten überlassen, die in Videospielen den Sündenbock für ihre eigenen Verfehlungen gefunden haben. Deren immer gleiche Vorwürfe sind albern genug. Auch nicht den Spielemagazinen, die mit ihrem schnellen Kreislauf aus News, Previews und Tests dem Medium nicht gerecht werden. Nichts ist so alt wie das Magazin von morgen, daher erscheinen ihre Juni-Ausgaben schon im Januar. Märkte sind uns egal. Wir sind unsere eigene Zielgruppe. Wir müssen keine Auflagen optimieren.

Uns interessiert, was in Spielern und Spielen passiert. Die Geschichte darin und drum herum. Die wirkliche Welt im Kopf und nicht die virtuelle draußen. Ja, da darf manchmal auch dekonstruiert und postmodern geschwätzt werden. Das ist nicht alles sinnloses Gelaber. Ob das klappt? Wissen wir nicht. »Wir sind unrealistisch. Wir haben keine Ahnung, ob das funktioniert, aber wir wissen aus Erfahrung, dass es nichts bringt, realistisch zu sein.«

Sei’s drum: Hier sind wir.
Ohne DVD und Vollversion.

Viel Spaß beim Lesen.

Computerspiele. Videospiele. Spielkultur. Oberfläche.

Inhalt

Design auswählen

Suchen

Blog abonnieren